XUL.DLL, mal wieder

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
LotharS
Posts: 483
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Re: XUL.DLL, mal wieder

Post by LotharS » Mon 14. May 2018, 19:52

Helmut Bu wrote:
Mon 14. May 2018, 18:15
Es gibt doch eine aktuelle ZIP-Version von Dave Yeo (FF 45.9.0 - 20180423).

Soweit ich mich noch schwach erinnern kann, ging es dem OP um Firefox 38. Mit den zum Thema gelieferten Infos hat er's wahrscheinlich auf seinem AOS 5.0.1 mit ANPM von allen unbemerkt längst selber hingekriegt? :roll:

Nur noch eine letzte persönliche Anmerkung: Gegen rpm/yum auf Warp4.52 bzw. eCS habe ich mich selbst ewig gewehrt. Nicht aus Prinzip, sondern weil ich für anfangs eine (=1) neue Anwendung (bzw. Version) keine extra riesige Installationsmaschinerie auf Kommandozeile aufsetzen und so noch mehr "durcheinander bringen" wollte. Mit ANPM und weiteren Anwendungen und libs sah mir das Ganze inzwischen viel einfacher und übersichtlicher aus, langfristig methodisch vernünftiger sowieso. Irgendwann ist dann der Apfel reif zum Reinbeißen: Der Aufwand fürs Umstellen (teilweise aus Warpin) und Ausmisten war weniger als die Überzeugungs-Tipperei in diesem Thread. ;) Je früher man nur wenig umstellen muss, desto besser, dachte ich mir, und hab's einfach probiert und läuft. - Natürlich nicht ohne zuvor von meiner VM per Klick einen Sicherungspunkt zu ziehen, auf den ich bei Nichtgefallen wieder per Neustart und Klick hätte zurückfallen können, bequem ohne langes Backup/Restore.
Ob und dass es noch viel Besseres als das immerhin verfügbare RPM/YUM/ANPM gebe, mag ja sein. Aber alter Mann muss nehmen was er kriegt :D
Last edited by LotharS on Mon 14. May 2018, 19:54, edited 1 time in total.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 859
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz » Mon 14. May 2018, 22:51

Das es ZIP-Versionen auch von den DLL-Paketen gibt ist richtig und positiv.

In der Praxis ist es aber nicht einfach, damit zu recht zu kommen.

Die Praxis sah so aus: eine neue FF Version erschien. Man versuchte dann aus den Hinweisen zu den erforderliche RPM Paketen abzuleiten, welche zusätzlichen DLLs-Pakete erforderlich sind. Dann hat man sich diese ZIPs besorgt. Das hat meisten aber nicht gereicht, irgendwas hat doch gefehlt. Dann wars mal einen Minorversion Abweichung zwischen Inhalt aus ZIP und DLL. Ein anderes mal fehlten Informationen zu der Dateistruktur, weil irgendwelche Dateien in einem ganz bestimmten Verzeichnis im Unixroot liegen mussten.

Abhilfe schafften auch einige male DLL Pakete, die von Usern bereit gestellt wurde. Vermutlich habe dies Benutzer das System vor und nach einer RPM Installation verglichen, oder tatsächlich die RPMs analysiert.

Es ist m.E. nicht unbedingt erforderlich, alle DLLs zusammen mit FF in ein Paket zu packen. Es sollte aber ablesbar sein, was benötigt wird.

Ich habe es übrigens bislang immer hinbekommen. Bugreports kann ich allerdings nicht schreiben, da meine Installation den Status "not supported" hat. Tja ist dann halt so, darüber beschwere ich mich nicht. Für mich ist die Situation auch ein Grund OS2 in die VM zu schieben, und die entsprechende Software wie Browser direkt auf einem gut unterstützten Host laufen zu lassen.

User avatar
ak120
Posts: 847
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Tue 15. May 2018, 18:45

Vielleicht hätte ich besser schreiben sollen, daß die ersten drei Punkte vernachlässigt werden sollten, wenn bereits ein zip-Archiv einer Mozilla-Anwendung heruntergeladen hat.

Daß die Zip-Archive, welche angeblich in gleichartiger Form zu entsprechenden RPM-Paketen vorliegen sollen, ist natürlich eine übliche Falschdarstellung. Wahr ist, daß tatsächlich Zip-Dateien großen Umfangs bereit stehen, welche jedoch die komplette Struktur vor Erstellung der einzelnen RPM-Pakete erhalten. Also inklusive aller Header-Dateien, Lokalisierungen in ohnehin nicht anzeigbaren Sprachen etc. Reine Zip-Archive, welche nur die minimale Laufzeitunterstützung enthalten, gibt es gegenwärtig nicht.

Diese Nachricht wurde unter OS/2 2.11 mit einem aktuell verfügbaren Webbrowser verfaßt. Wer braucht da noch veraltete Mozilla-Versionen, welche spätestens bei neueren Zertifikaten nicht mehr ihren Dienst verrichten?