Virtualbox 6.0

(DE) Neuigkeiten zu den Themen OS/2, eCS, und dem OS/2-Forum
(EN) News about OS/2, eCS and the OS/2 Forum
Benutzeravatar
ARoederer
Beiträge: 335
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 17:25
Wohnort: Hamburg / Germany

Virtualbox 6.0

Beitrag von ARoederer » Mi 19. Dez 2018, 14:51

Moin

Es gibt seit gestern ein neues Virtualbox Major Release (Version 6.0).


Die interessanteste Neuerung für uns:
  • OS/2 Guest Additions: initial shared folder support
Virtualbox 6.0 - Changelog

Benutzeravatar
Sandra Asja Eickel
Beiträge: 3
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 01:00

Beitrag von Sandra Asja Eickel » Mi 19. Dez 2018, 20:16

Es gibt leider auch einen kleinen Wermutstropfen:

"If you're looking for the latest VirtualBox 5.2 packages, see VirtualBox 5.2 builds. Please also use version 5.2 if you still need support for 32-bit hosts, as this has been discontinued in 6.0. Version 5.2 will remain supported until July 2020."

32bit-Host-Systeme wie OS/2 werden nur innerhalb der 5.2.er-Serie unterstützt, aber das zumindest noch eine ganze Weile. Hoffentlich gelten die Neuerungen bezüglich Shared-Folder-Support auch für diese Versionen.

Benutzeravatar
ARoederer
Beiträge: 335
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 17:25
Wohnort: Hamburg / Germany

Beitrag von ARoederer » Mi 19. Dez 2018, 20:34

Moin
Sandra Asja Eickel hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 20:16
"If you're looking for the latest VirtualBox 5.2 packages, see VirtualBox 5.2 builds. Please also use version 5.2 if you still need support for 32-bit hosts, as this has been discontinued in 6.0. Version 5.2 will remain supported until July 2020."
OS/2 als Hostsystem wird gar nicht von Virtualbox unterstützt. Und eine aktuelle OSE Version gibt es AFAIK auch nicht.

Es geht hier um die Unterstützung von OS/2 als Gastsystem. Da läuft auch ein 32-Bit OS/2 weiterhin in der VM.
Allerdings dürfte es Probleme mit den 16-Bit Komponenten geben.

Batchheizer
Beiträge: 54
Registriert: Do 2. Jan 2014, 10:46

Beitrag von Batchheizer » Mi 19. Dez 2018, 20:40

Danke für den Hinweis. Ich nutze OS/2 seit einiger Zeit noch sehr selten in VBox unter Ubuntu. [Nebenbemerkung: Den Umstieg auf Ubuntu als produktives System für meine Zwecke habe ich nicht bereut.] Die mitgelieferten OS2Additions (VBoxGuestADdions.iso ; 6.0.0r127566) machen einen guten Eindruck. Zwar ist die Installation nicht komfortabel, aber sie klappt mit folgender Anleitung (readme.txt):

Code: Alles auswählen

Prerequisites:
- the generic VESA gradd driver is being used (gengradd)

Updated installation instructions:
- boot to the OS/2 command prompt (alt-f1 while the white blob is displayed during early boot, then f2)
- copy all files into the directory C:\OS2Additions
- make a backup copy of C:\os2\dll\gengradd.dll
- copy our gengradd.dll to C:\os2\dll
- copy libc06*.dll to C:\os2\dll
- comment out the 'device=C:\os2\boot\mouse.sys' line in C:\config.sys (put 'rem' in front)
- append 'device=C:\OS2Additions\vboxguest.sys' to C:\config.sys
- append 'device=C:\OS2Additions\vboxmouse.sys' to C:\config.sys
- append 'ifs=C:\OS2Additions\vboxsf.ifs' to C:\config.sys
- append C:\OS2Additions to PATH if you want to use VBoxControl.exe and shared folders.
- add  'C:\OS2Additions\VBoxService.exe' to the start of C:\startup.cmd
- reboot
Unter ArcaOS habe ich "Amouse.sys" und "usbmouse.sys" mit einem REM versehen. Nach befolgen der Anleitung lief sehr schön die Maus-Integration ("Mouse pointer integration / seamless mouse support"). Ob das bei der Vorgängerversion auch schon integriert war und es bei mir wegen einer fehlerhaften Installation nicht lief, kann ich nicht sagen. Für mich zählt: Jetzt ist es brauchbar und ich kann ohne HOST-Taste die Maus schön nutzen.

Auf die "shared folders" war ich nach dem Hinweis hier besonders gespannt. Die Anleitung sagt:

Code: Alles auswählen

The shared folders are brand new in 6.0 and considered beta quality.

To attach a shared folder to a drive letter:
        VBoxControl sharedfolder use <drive> <shared-folder-name>

To detach a shared folder from a drive:
        VBoxControl sharedfolder unuse <drive>

To see available shared folders (any guest type):
        VBoxControl sharedfolder list

The shared folders are accessible via UNC too:
        dir \\vboxsf\folder\
    or: dir \\vboxsvr\folder\
    or: dir \\vboxsrv\folder\

The VBoxService can also attach and detach shared folders to/from drive
letters, if you check the 'Auto-Mount' flag in the config (host GUI).
Im Host-System habe ich unter "Gemeinsame Ordner" und "Ordner der virtuellen Maschine" recht einfach einen Ordner automatisch eingebunden. Auch mit "Transiente Ordner" (d.h. welche, die nach dem Ausschalten der VM wieder verschwinden) klappt das. Auf der Befehlsebene und mit Datei-Öffnen-Dialogen (z.B. PMVIEW) kann ich auf die "Gemeinsamen Ordner" zugreifen. Leider nicht über das XCenter (Drives) und auch nicht über "Drives" in "Computer". Die Fehlermeldung lautet:
SYS0254: An incorrect extended attribute name was used.
Was ist zu tun?

Im Datei-Öffnen-Dialog von PMVIEW, erscheinen die Ordner korrekt. Im Datei-Öffnen-Dialog von PM123 (1.4), Zippy, Lucide u.a. befinden sich in jedem Ordner noch ein Ordner "." und ".." – das ist unschön, aber erträglich.

Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 944
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin

Beitrag von ak120 » Mi 19. Dez 2018, 22:15

ARoederer hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 20:34
OS/2 als Hostsystem wird gar nicht von Virtualbox unterstützt.
Das ist richtig.
Und eine aktuelle OSE Version gibt es AFAIK auch nicht.
DIe OSE-Bezeichnung ist schon seit einigen Versionen obsolet. Die normale Version ohne das Extension Pack ist Open Source.
Es geht hier um die Unterstützung von OS/2 als Gastsystem. Da läuft auch ein 32-Bit OS/2 weiterhin in der VM.
Unterstützt wird offiziell weiterhin OS/2 Warp MCP2 als Gastsystem. Sämtliche OS/2-Versionen, welche bereits zuvor unter den bekannten Einschränkungen ablauffähig waren, werden in der Regel auch funktionieren.
Allerdings dürfte es Probleme mit den 16-Bit Komponenten geben.
Das kann ich nicht bestätigen. Egal ob Real oder Protected Mode - die Anwendungen laufen auch unter einem 64-bit Host-OS.

Eine wichtige Neuerung stellt Virtual ISO (VISO) dar, sehr praktisch und produktiv.

Benutzeravatar
LotharS
Beiträge: 549
Registriert: So 29. Dez 2013, 20:07
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von LotharS » Do 20. Dez 2018, 11:11

Batchheizer hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 20:40
Unter ArcaOS habe ich "Amouse.sys" und "usbmouse.sys" mit einem REM versehen. Nach befolgen der Anleitung lief sehr schön die Maus-Integration ("Mouse pointer integration / seamless mouse support"). Ob das bei der Vorgängerversion auch schon integriert war und es bei mir wegen einer fehlerhaften Installation nicht lief, kann ich nicht sagen. Für mich zählt: Jetzt ist es brauchbar und ich kann ohne HOST-Taste die Maus schön nutzen.
Das alles konnten schon die (soweit mir bekannten...) Vorgängerversionen. Wichtig war, dass man statt USB-Maus eine PS/2-Maus vorgibt und schon in der ersten ArcaOS-Installationsphase USB-Maus und -Tastatur abwählt (und sollten hinterher wie bei Dir auch mindestens ausgeremmt sein).

Ja, die Instruktionen zur Installation der Gasterweiterungen sind komplex. Aber eigentlich nur beim ersten Mal, nach weiteren Updates der VBox läuft es nur auf copy&paste (zuvor "unlock vboxservice.exe") + Reboot von Hand hinaus; nur die libc* nicht überschreiben. Schon lange habe ich mir dafür eine kleine REXX schreiben wollen, hätte für was universell Ordentliches sicher länger gedauert ;)
Gerne könnte der ArcaOS-Installer schon eine erste Gasterweiterung (meinetwegen auch älter) anbieten, so wie es mein Linux Mint tut. Doch die echten Prioritäten seien akzeptiert...

Shared Folders habe ich zu Hause dank Samba-Client persönlich nie vermisst, selbst nicht in meiner Linux-VM. Sind aber sicher nützlich unterwegs, wenn der Hotel-etc-Router (aus gutem Grund...) kein Filesharing zulässt, und hübscher als die Frickelei mit "Host-only-Adapter" (war mit jüngst in Köln nebenher gelungen). Ich glaub', ich denke mir demnächst zusätzlich zur o.g. REXX eine Art "Mini-VBoxArcaMapper" für das alles aus, aber heuer nicht mehr. :ugeek:
SYS0254: An incorrect extended attribute name was used.
Was ist zu tun?
Bugreport bei virtualbox.org? Oder mal warten auf eine *.*.1/2/3/4-Version sicher bald, mit weiteren Fixes. Mache ich immer so :geek:

Wo allgemein Externe Attribute ein Rolle spielen, wäre ich vorsichtig: Blieben solche auf dem Host exakt erhalten? Solche Dateien/Verzeichnisse packe ich im Gast vor dem Verschieben ins gesharete Host-Verzeichnis lieber in ein ZIP-Archiv.


Danke für Deinen guten Bericht.
Zuletzt geändert von LotharS am Do 20. Dez 2018, 12:32, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ak120
Beiträge: 944
Registriert: Do 8. Mai 2014, 12:50
Wohnort: Demmin

Beitrag von ak120 » Do 20. Dez 2018, 14:47

LotharS hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 11:11
SYS0254: An incorrect extended attribute name was used.
Was ist zu tun?
Bugreport bei virtualbox.org? Oder mal warten auf eine *.*.1/2/3/4-Version sicher bald, mit weiteren Fixes. Mache ich immer so :geek:
Da es sich um eine experimentelle Funktion handelt, kann man sich diesen Fehlerbericht auch sparen. Die entsprechende Unterstützung für die benötigten Systemaufrufe ist beim derzeitigen Stand noch nicht implementiert. Mit einfachen Dateiverwaltungsprogrammen wie dem FC/2 sollte es hingegen nutzbar sein.
Wo allgemein Externe Attribute ein Rolle spielen, wäre ich vorsichtig: Blieben solche auf dem Host exakt erhalten? Solche Dateien/Verzeichnisse packe ich im Gast vor dem Verschieben ins gesharete Host-Verzeichnis lieber in ein ZIP-Archiv.
Welches der Host-Dateisysteme sollte hier heute noch Sorgen bereiten?
Zuletzt geändert von ak120 am Do 20. Dez 2018, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.

nur-so

Beitrag von nur-so » Do 27. Dez 2018, 01:57

Eine Frage zum Sound. Ich habe noch OS/2 Warp 4 und den neusten Uniaud-Treiber installiert. Bevor ich die neuen Guest Additions installiert habe, ging der Sound mit (Controller in Virtual Box: ICH AC97). Jetzt nicht mehr (knackt nur kurz mehrfach, danach kommt kein Ton mehr). Es kommt aber auch kein Fehler. Hat jemand eine Idee, was hier helfen könnte?

ehemaliger
Beiträge: 70
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 23:46

Beitrag von ehemaliger » Do 27. Dez 2018, 17:39

Batchheizer hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 20:40
Ob das bei der Vorgängerversion auch schon integriert war und es bei mir wegen einer fehlerhaften Installation nicht lief, kann ich nicht sagen. Für mich zählt: Jetzt ist es brauchbar und ich kann ohne HOST-Taste die Maus schön nutzen
Das "funktionierte" auch schon vorher. Nur daß sich der Mauszeiger gelegentlich in einen undefinierbaren Klotz verwandelte, mit dem man nur noch sehr schlecht zielen konnte. Das war für mich der Grund, dieses Feature nicht zu benutzen.

Benutzeravatar
Frank Wochatz
Beiträge: 956
Registriert: So 22. Dez 2013, 22:04
Wohnort: Berlin

Beitrag von Frank Wochatz » Sa 19. Jan 2019, 22:56

Jetzt gibt es eine neue Version: 6.0.2

Ich hab nun erstmals AN in der Virtualbox unter Win10 laufen. Die Installation lief reibungslos mit den Standardeinstellungen des Installers durch. Netzwerk / Internet lief auch gleich auf Anhieb
Batchheizer hat geschrieben:
Mi 19. Dez 2018, 20:40

Code: Alles auswählen

Prerequisites:
- the generic VESA gradd driver is being used (gengradd)

Updated installation instructions:
- boot to the OS/2 command prompt (alt-f1 while the white blob is displayed during early boot, then f2)
- copy all files into the directory C:\OS2Additions
- make a backup copy of C:\os2\dll\gengradd.dll
- copy our gengradd.dll to C:\os2\dll
- copy libc06*.dll to C:\os2\dll
- comment out the 'device=C:\os2\boot\mouse.sys' line in C:\config.sys (put 'rem' in front)
- append 'device=C:\OS2Additions\vboxguest.sys' to C:\config.sys
- append 'device=C:\OS2Additions\vboxmouse.sys' to C:\config.sys
- append 'ifs=C:\OS2Additions\vboxsf.ifs' to C:\config.sys
- append C:\OS2Additions to PATH if you want to use VBoxControl.exe and shared folders.
- add  'C:\OS2Additions\VBoxService.exe' to the start of C:\startup.cmd
- reboot
Erstmal Danke für den Tipp, ich hätte mir da einen Ast gesucht. Es war schonmal witzig, die Additions-Iso zu finden...

Ich hab es übrigens ohne Alt F1 Boot gemacht. Einfach im laufenden AN-Betrieb das Additions.iso als Gerät (unter optische Laufwerke) eingeklinkt, gendradd.dll kopiert, das Original mit unlock entriegelt, die ganzen Files entsprechend kopiert, die config.sys editiert und AN neu gebootet. Mausintegration läuft, Shared Folder hab ich noch nicht getestet.

Was mich ein klein wenig stört ist, dass die Maus ohne aber auch mit Gasterweiterung nicht weich über das AN Fenster läuft. Auch im Fullscreen ist es rucklig bzw. "flackert" der Mauszeiger etwas in der Bewegung. Es ist als wenn der Mauszeiger ständig ausgeblendet und neu gezeichnet wird. Das ist besonders deutlich, wenn man aus dem Windows Bereich heraus über den AN Bereich zieht. Nicht ganz so schlimm aber auch nicht so schön.

Ansonsten: sehr schön wie einfach das lief.

nur-so

Beitrag von nur-so » So 20. Jan 2019, 14:35

nur-so hat geschrieben:
Do 27. Dez 2018, 01:57
Eine Frage zum Sound. Ich habe noch OS/2 Warp 4 und den neusten Uniaud-Treiber installiert. Bevor ich die neuen Guest Additions installiert habe, ging der Sound mit (Controller in Virtual Box: ICH AC97). Jetzt nicht mehr (knackt nur kurz mehrfach, danach kommt kein Ton mehr). Es kommt aber auch kein Fehler. Hat jemand eine Idee, was hier helfen könnte?
Ich. ;-) VirtualBox 6.0.2 hilft.