YUM / RPM - Architekturauswahl

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
erdmann
Posts: 339
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

YUM / RPM - Architekturauswahl

Post by erdmann » Wed 20. May 2020, 17:38

Kann mich mal jemand darüber aufklären, welche "Architektur" ich wählen soll wenn es denn eine zur Auswahl gibt (sofern das womöglich Probleme gibt wenn man das Falsche auswählt) ? Ich habe eine 8-core AMD "Bulldozer" CPU.

Ich finde diese Auswahl vollkommen überflüssig und verwirrend. Das ist typischer Tech Nerd Blödsinn. Entschuldigung, aber das musste mal raus :-)

Online
aschn
Posts: 937
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Wed 20. May 2020, 23:21

erdmann wrote:
Wed 20. May 2020, 17:38
Kann mich mal jemand darüber aufklären, welche "Architektur" ich wählen soll wenn es denn eine zur Auswahl gibt (sofern das womöglich Probleme gibt wenn man das Falsche auswählt) ? Ich habe eine 8-core AMD "Bulldozer" CPU.
i686. Das ist auch inzwischen die Voreinstellung. Die anderen beiden sieht man in der Liste: pentium4 und i386.
erdmann wrote:
Wed 20. May 2020, 17:38
Das ist typischer Tech Nerd Blödsinn.
AFAIK ist das eine Option, die man beim Kompilieren mit gcc angibt. Ein anderes Beispiel sind die verschiedenen Mozilla-Builds von Dave. Da soll die Performance tatsächlich unterschiedlich sein.
Andreas Schnellbacher

erdmann
Posts: 339
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann » Thu 21. May 2020, 08:34

Ich weiss,dass man source architekturoptimiert übersetzen kann ( ausser Assemblersource natürlich, der ist schon auf irgendwas optimiert oder eben auch nicht).
Nur finde ich das auf einer Plattform wie OS/2 wo es vielleicht keine tausend Anwender mehr gibt etwas fehl am Platz. Da sollte man einfach ein sinnvolles "größter gemeinsamer Nenner" nehmen.
Mit "sinnvoll" meine ich einen Pentium der letzten 8 Jahre.

Andi B.
Posts: 500
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. » Thu 21. May 2020, 11:43

Mit "sinnvoll" meine ich einen Pentium der letzten 8 Jahre.
Und ich denke genau das ist das Problem. Einige haben unterschiedliche Auffassung darüber was sinnvoll ist. Wenn du z.B. die Diskussionen um die FF/SM Builds verfolgt hast weißt du, dass manche sehr wohl eine unterschiedliche Optimierung wollen, um nicht zu sagen fordern. Meiner Meinung nach zwar nicht sinnvoll, aber für manch anderen offensichtlich schon.

Für mich ist aber deine Einschränkung auf die "letzten 8 Jahre" absolut nicht sinnvoll. Ich hab hier ein T42p welches ich gerade jetzt während Home Office wieder hervorgekrammt habe und für spezielle Aufgaben sinnvoll einsetze. Das ist sicher schon um einiges älter als 8 Jahre. Auch ein R52 z.B. konnte ich nicht auf SMP Kernel umstellen. Das muss nach wie vor mit seiner wohl schon >10 Jahre alten Installation seine Aufgaben erfüllen und der aktuellste SM gehört da auch dazu. Diverse andere alte Rechner hier haben neben ein paar ziemlich neuen Systemen auch spezielle Aufgaben. Wenn ich nur neue Hardware mehr sinnvoll benutzen will/darf/kann, hat OS/2 bald auch für mich gar keine Berechtigung mehr.

ehemaliger
Posts: 92
Joined: Wed 22. Nov 2017, 23:46

Post by ehemaliger » Thu 21. May 2020, 13:53

Andi B. wrote:
Thu 21. May 2020, 11:43
Wenn du z.B. die Diskussionen um die FF/SM Builds verfolgt hast weißt du, dass manche sehr wohl eine unterschiedliche Optimierung wollen, um nicht zu sagen fordern.
Mir drängte sich den Verdacht auf, daß es dabei eher um Vermeidung diverser GCC-Bugs als um die Optimierung für bestimmte Prozessorarchitekturen ging.