Netzwerk mit Samba

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
Damon
Posts: 151
Joined: Sun 27. Jul 2014, 16:50

Netzwerk mit Samba

Post by Damon » Sun 18. Jan 2015, 16:03

Ich beobachte bei Samba für ECS ein merkwürdiges Problem: Während die Verbindung zu einem Win XP oder Win7 von ECS aus sofort funktioniert, gelingt es mir nicht, die gleichen Rechner unter ECS (also ecs-ecs) zu verbinden. Beide Installationen von Samba scheinen in Ordnung zu sein, da von jedem der Rechner die Verbindung zu einem Win funktioniert. Woran kann das liegen?

User avatar
LotharS
Posts: 695
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Sun 18. Jan 2015, 19:33

Samba Client (genügt für Zugriff von eCS auf Win-Freigaben) UND -Server installiert?

Damon
Posts: 151
Joined: Sun 27. Jul 2014, 16:50

Post by Damon » Mon 19. Jan 2015, 13:18

LotharS » So 18. Jan 2015, 19:33 wrote:Samba Client (genügt für Zugriff von eCS auf Win-Freigaben) UND -Server installiert?
Hallo Lothar,

ja, natürlich, Samba für ecs ist ja nur ein client. Ich habe ihn früher auch nur für Win - wo er bestens funktioniert - verwendet. Weshalb ich jetzt frage ist der Umstand, daß die ecs2.2 Beta, die ich auf meinem Dell-Notebook installiert habe und die dort gut läuft, beim Starten des LAN immer meckert, die Dienste seien schon gestartet, bzw. der Nutzer schon angemeldet - ist er aber nicht, und es kommt auch keine Verbindung zustande. Woran kann das liegen?

_diver
Posts: 204
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver » Mon 19. Jan 2015, 18:50

Damon » Mo 19. Jan 2015, 13:18 wrote:
LotharS » So 18. Jan 2015, 19:33 wrote:Samba Client (genügt für Zugriff von eCS auf Win-Freigaben) UND -Server installiert?
Hallo Lothar,

ja, natürlich, Samba für ecs ist ja nur ein client. Ich habe ihn früher auch nur für Win - wo er bestens funktioniert - verwendet. Weshalb ich jetzt frage ist der Umstand, daß die ecs2.2 Beta, die ich auf meinem Dell-Notebook installiert habe und die dort gut läuft, beim Starten des LAN immer meckert, die Dienste seien schon gestartet, bzw. der Nutzer schon angemeldet - ist er aber nicht, und es kommt auch keine Verbindung zustande. Woran kann das liegen?
Hast du den Samba Server nun installiert oder nicht? Das geht nicht so ganz aus deinem Mail hervor.
Welcher Dienst sagt, dass er bereits gestartet ist?

Gruss
Silvan

Damon
Posts: 151
Joined: Sun 27. Jul 2014, 16:50

Post by Damon » Tue 20. Jan 2015, 10:07

Nein, den Samba-Server habe ich nicht installiert. Habe mir zwar ein Paket heruntergeladen, aber der Server startet nicht (setzt wohl Apache voraus). Wäre ja nicht so schlimm, wenn auf dem Notebook wenigstens der IBM-LAN-Requester laufen würde. Aber da kommt eben immer die Meldung: Der Nutzer ist schon angemeldet.
die Netzadresse wird über DHCP eingestellt. Wenn ich aber den DHCP-Monitor starte, so zeigt er an, daß DHCP nicht läuft! Einträge in der IBMLan.ini und der Protocol.ini habe ich überprüft. Die müßten so eigentlich stimmen. Internetzugang funktoniert.

_diver
Posts: 204
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver » Tue 20. Jan 2015, 10:42

Damon » Di 20. Jan 2015, 10:07 wrote:Nein, den Samba-Server habe ich nicht installiert. Habe mir zwar ein Paket heruntergeladen, aber der Server startet nicht (setzt wohl Apache voraus). Wäre ja nicht so schlimm, wenn auf dem Notebook wenigstens der IBM-LAN-Requester laufen würde. Aber da kommt eben immer die Meldung: Der Nutzer ist schon angemeldet.
die Netzadresse wird über DHCP eingestellt. Wenn ich aber den DHCP-Monitor starte, so zeigt er an, daß DHCP nicht läuft! Einträge in der IBMLan.ini und der Protocol.ini habe ich überprüft. Die müßten so eigentlich stimmen. Internetzugang funktoniert.
Also Samba Server braucht kein Apache.
Wegen LAN-Requester kann ich dir nichts mehr sagen. Diese alten Tools habe ich seit Jahren nicht mehr gebraucht.

Gruss
Silvan

User avatar
LotharS
Posts: 695
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Tue 20. Jan 2015, 11:36

Damon » Di 20. Jan 2015, 10:07 wrote:Nein, den Samba-Server habe ich nicht installiert. Habe mir zwar ein Paket heruntergeladen, aber der Server startet nicht.
Von Runterladen allein -ohne Installation- kann auch nichts starten. :)
Wenn Du aber das Paket auf http://trac.netlabs.org/samba gefunden hast, dann hast Du sicherlich auch die "Prerequesites" geladen?! Weiter unten auf dieser Seite findest Du auch "More Information", vor allem http://trac.netlabs.org/samba/wiki/Cookbook. Das sollte beim Installieren und konfigurieren helfen.

Peer hat auf meiner eCS 2.1 nie ansatzweise funktioniert. Kein Problem aber mit dem Samba-Client, seitdem habe ich alles von LanRequester entfernt, wiederum nach Anleitung http://trac.netlabs.org/samba/wiki/UninstallTCPBEUI. Nach Neustart dürfte sich dann das Problem "User schon angemeldet" erledigt haben, woher auch immer es gekommen sein mag.
Kleine Warnung nebenbai: auf dem Win-Rechner darf "Netbios over TCPIP" nicht deaktiviert sein, sonst findet der Samba-Client die dortigen Freigaben nicht.
Wenn ich aber den DHCP-Monitor starte, so zeigt er an, daß DHCP nicht läuft!

Mithin hast Du den DHCP-Server nicht gestartet; brauchst Du ja auch nicht, weil Du Deine IPs vom DHCP-Server im Router beziehst.

P.S.: den Samba-Server besitze ich hier nicht. Wenn aber bei konkreten Problemen die FAQs nicht weiterhelfen, so hilft ja immer dieses Forum. :D

Damon
Posts: 151
Joined: Sun 27. Jul 2014, 16:50

Post by Damon » Tue 20. Jan 2015, 11:50

Danke für die Tipps, werde sie befolgen!

Gruß Damon

eCSBenutzer
Posts: 280
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Thu 22. Jan 2015, 19:50

.. der Nutzer schon angemeldet - ist er aber nicht, und es kommt auch keine Verbindung zustande.
Wenn Du den Sambaserver meinst, da ist bei der Installation was schief gelaufen, der Benutzer ist die Set User - Variable aus der Config.sys - wenn Du beim Einrichten nicht sofort ausser Root auch den Benutzer nochmals anlegst gibts Probleme. Oder die Samba (Key?-)Dateien löschen. dann kannst Du dich mit root anmelden.
Der Sambaclient ist in meinem Fall absolut buggy - schmiert immer beim Suchen mit einer Fehlermeldung ab. Ich weis nicht, ob es der Sambaserver von eCS ist oder der FB oder QNap - keine Ahnung - ich nehme stattdessen den Netdriveclienten. Da ist auch sonst alles beisammen.
Der Sambaserver für eCS ist relativ einfach. Nimm das WPI-Paket und Warpin sagt Dir was Du brauchst.
Aber scheinbar ist das nur meine Meinung - auf meine Frage von vor ein paar Tagen gabs leider keine Antwort - Fazit: das Teil braucht oder nimmt anscheinend keiner. schade :oops:
Samba und Peer laufen bei mir (noch) zusammen - ohne Probleme!
Nur wie bringe ich XP bei, sich am Sambaserver von eCS anzumelden und nicht mehr beim LAN-Requester :?
Nun gut: Netzwerk mit Sambe ist auch für eCS-Benutzer was feines... :D

Damon
Posts: 151
Joined: Sun 27. Jul 2014, 16:50

Post by Damon » Fri 23. Jan 2015, 16:01

Hallo zusammen!

Habe soeben den Samba-Server WPI auf meinem Notebook installiert und er läuft. Nur:

1. Wenn ich den Samba Status Monitor starte kommt die Fehlermeldung "Could not find a valid language file!" Der Status Monitor startet dann aber trotzdem. Was fehlt da?

2. Wenn ich vom Desktoprechner auf das Notbook über Samba-Client zugreife, sind manche Verzeichnisse leer oder Dateien sind zwar da, lassen sich aber nicht öffnen.

Was kann die Ursache sein?

HerwigB*

Post by HerwigB* » Fri 23. Jan 2015, 16:58

Hallo

Ad 1.) was für einen Wert hat die Umgebungsvariable LANG? Abhängig davon kann das normal sein...

Ad 2.) Lässt sich ohne protokolldateien nicht sagen. Loglevel 5 einstellen, und uns dann die log.* Dateien schicken.

Grüsse, Herwig

User avatar
ThomasOF
Posts: 172
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF » Fri 23. Jan 2015, 21:00

Hallo,

Du musst auf dem Samba Server noch einen Nutzer einrichten, smbuseradd ist das Kommando dazu.

Thomas

Damon
Posts: 151
Joined: Sun 27. Jul 2014, 16:50

Post by Damon » Sun 25. Jan 2015, 14:04

HerwigB* » Fr 23. Jan 2015, 16:58 wrote: Ad 1.) was für einen Wert hat die Umgebungsvariable LANG? Abhängig davon kann das normal sein...

Ad 2.) Lässt sich ohne protokolldateien nicht sagen. Loglevel 5 einstellen, und uns dann die log.* Dateien schicken.
Hallo Herwig,

Wo finde ich die Umngebungsvariable LANG und die Log-Dateienß
Zuletzt geändert von ARoederer am Sun 25. Jan 2015, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
Reason: Fullquote geändert

Tom

Post by Tom » Sun 25. Jan 2015, 18:49

Damon » So 25. Jan 2015, 14:04 wrote:Wo finde ich die Umngebungsvariable LANG und die Log-Dateienß
Bin zwar nicht Herwig, aber die Umgebungsvariabele LANG steht im Umgebung ("Environment") und laesst sich zeigen mittels den Befehl SET LANG
Zuletzt geändert von ARoederer am Sun 25. Jan 2015, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Reason: Quoting korrigiert

Damon
Posts: 151
Joined: Sun 27. Jul 2014, 16:50

Post by Damon » Mon 26. Jan 2015, 18:55

Der Befehl set lang ergibt:
LANG=de_DE_EURO
Wie bringe ich das nun Samba bei?

Gruß Damon

eCSBenutzer
Posts: 280
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Wed 28. Jan 2015, 07:02

Ich würde, wenn per WPI installiert, über Warpin die sachen deinstallieren lassen. Und zusätzlich nachsehen, ob in MPTN\etc\Samba noch Sachen vom Sambaserver dasind. Vorsicht: dort stehen auch Sachen vom Clienten drin - vorher sichern.
Zusätzlich noch die folgenden dateien überprüfen, ob die noch da sind - ich denke, die sind vom Sambaserver und werden manchmal nicht entfernt:
Group und group.bak
Master.passwd und master.passwd.bak
pwd.db und pwd.bak.bak
spwd.db und spwd.db.bak

Und danach mit der WPI-Version noch einmal von vorn.
Bei mir werden alle freigegebenen daten auch von den entfernten rechnern gesehen - zumindest eCS-Rechner.
Ich habe auch mal den Vorschlag des Programs. die per Lanrequester freigegebenen daten zu übernehmen, probiert. Da funktionierte auch. Ich wollte aber alles neu machen. Aber grundsätzlich kannst Du das auch machen