Intel PRO 1000 GT und 133MHz FSB

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
eCSBenutzer
Posts: 281
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Intel PRO 1000 GT und 133MHz FSB

Post by eCSBenutzer » Wed 29. Apr 2020, 11:11

Hallo,
ich habe noch ein System mit eCS2.1 und P2B-DS mit 133MHz FSB laufen.
Ist es möglich, durch Austausch einer 100MBit-Netzwerkarte mit einer Intel PRO/1000 GT Netzwerkkarte die betreffende Netzwerkgeschwindigkeit auf Gigabitniveau zu heben? Ich meine, vor einiger Zeit gelesen zu haben, das dies physikalisch nicht möglich wäre. Im Datenblatt steht was anderes....
Der Einsatz in betreffendes System ist mit viel Aufwand verbunden aber ev. hat hier jemand noch so eine Karte im Einsatz und kann Aufklärung geben ob es sich lohnt....

User avatar
ak120
Posts: 1007
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Wed 29. Apr 2020, 19:33

eCSBenutzer wrote:
Wed 29. Apr 2020, 11:11
Hallo,
ich habe noch ein System mit eCS2.1 und P2B-DS mit 133MHz FSB laufen.
Ist es möglich, durch Austausch einer 100MBit-Netzwerkarte mit einer Intel PRO/1000 GT Netzwerkkarte die betreffende Netzwerkgeschwindigkeit auf Gigabitniveau zu heben? Ich meine, vor einiger Zeit gelesen zu haben, das dies physikalisch nicht möglich wäre. Im Datenblatt steht was anderes....
Das ist von der Revision der Platine abhängig. Theoretisch ist der Durchsatz 133 MB/s bei PCI 32-bit und 33 MHz. Bei nur einem PCI-Adapter am Bus kann man dann anfangen. Ich weiß jetzt nicht genau wie die Anbindung der integrierten SCSI-Adapter war, aber es könnte mittels PCI-Brücke auf einen separaten PCI-Bus geführt sein.
Der Einsatz in betreffendes System ist mit viel Aufwand verbunden aber ev. hat hier jemand noch so eine Karte im Einsatz und kann Aufklärung geben ob es sich lohnt....
Ob der beabsichtigte Adapter (PRO/1000 GT) in der Praxis tatsächlich eine Durchsatzsteigerung bringt, hängt von einigen weiteren Faktoren ab. Eine Digital DE500 (100MBit/s) kann abhängig von den Prozessoren bessere Leistungswerte erbringen als mancher GBit-Adapter. Je nach Einsatzzweck, den Paketgrößen bzw. den verwendeten Switches sollte man dann abwägen.

http://www.tipperlinne.com/p2bmod.html

eCSBenutzer
Posts: 281
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Thu 30. Apr 2020, 10:13

ak120 wrote:
Wed 29. Apr 2020, 19:33
Das ist von der Revision der Platine abhängig. Theoretisch ist der Durchsatz 133 MB/s bei PCI 32-bit und 33 MHz. Bei nur einem PCI-Adapter am Bus kann man dann anfangen. Ich weiß jetzt nicht genau wie die Anbindung der integrierten SCSI-Adapter war, aber es könnte mittels PCI-Brücke auf einen separaten PCI-Bus geführt sein.
Wenn ich es richtig im Kopf habe ist es eine Rev. 1.06 , denn ich habe diesen Umbau gemacht - allerdings nicht auf 150MHz, das war mir zu heikel. Und dieser Umbau geht wohl blos mit der 1.06 (drum sind die auch so teuer...)
ak120 wrote:
Wed 29. Apr 2020, 19:33
Ob der beabsichtigte Adapter (PRO/1000 GT) in der Praxis tatsächlich eine Durchsatzsteigerung bringt, hängt von einigen weiteren Faktoren ab. Eine Digital DE500 (100MBit/s) kann abhängig von den Prozessoren bessere Leistungswerte erbringen als mancher GBit-Adapter.
Aha, war mir nicht so bewusst...
Ich habe mal Netio bemüht, um die derzeitige Situation darzulegen. P2B-DS, allerdings nur mit einen Prozessor (Intel PIII 1GHz), einen Dell D620 und einen Dell D820. alles mit eCS2.1:

D820 zu D620

Code: Select all

NETIO - Network Throughput Benchmark, Version 1.26
(C) 1997-2005 Kai Uwe Rommel

TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  16540 KByte/s Tx,  15366 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  17749 KByte/s Tx,  15627 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  18477 KByte/s Tx,  16387 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  19927 KByte/s Tx,  16439 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  22316 KByte/s Tx,  16181 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  22418 KByte/s Tx,  16478 KByte/s Rx.
P2B zu D620

Code: Select all

TCP connection established.
Packet size  1k bytes:  11119 KByte/s Tx,  10863 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  11152 KByte/s Tx,  10753 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  11123 KByte/s Tx,  11153 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  11112 KByte/s Tx,  11164 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  11088 KByte/s Tx,  11133 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  11091 KByte/s Tx,  10760 KByte/s Rx.
P2B zu D820

Code: Select all

Packet size  1k bytes:  11142 KByte/s Tx,  11051 KByte/s Rx.
Packet size  2k bytes:  11135 KByte/s Tx,  10816 KByte/s Rx.
Packet size  4k bytes:  11127 KByte/s Tx,  11179 KByte/s Rx.
Packet size  8k bytes:  11135 KByte/s Tx,  11009 KByte/s Rx.
Packet size 16k bytes:  11134 KByte/s Tx,  11069 KByte/s Rx.
Packet size 32k bytes:  11125 KByte/s Tx,  11118 KByte/s Rx.
So gross sind die Unterschiede garnicht.
Wenn ich nun die Pro trotzdem einbauen sollte, welchen Treiber sollte man nehmen? Es gibt im Multimacpaket zwei Stück. Einmal Lagacy und einmal network Collection. Abgesehen davon was PCI.exe ausspukt: welchen sollte man nehmen?

User avatar
ak120
Posts: 1007
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 » Sat 2. May 2020, 20:56

eCSBenutzer wrote:
Thu 30. Apr 2020, 10:13
So gross sind die Unterschiede garnicht.
Wenn ich nun die Pro trotzdem einbauen sollte, welchen Treiber sollte man nehmen? Es gibt im Multimacpaket zwei Stück. Einmal Lagacy und einmal network Collection. Abgesehen davon was PCI.exe ausspukt: welchen sollte man nehmen?
Den Multimac benötigt man nicht. Einfach den herkömmlichen E1000.OS2 NDIS2-MAC-Treiber verwenden. Bei einem IP-Stapel braucht auch nichts weiter angepaßt werden. Um ohne spezielle Analysewerkzeuge für die Praxis aussagekräftige Werte zu erhalten, ist es am einfachsten vorkonfektionierte Dateien per FTP zu übertragen.