Netzwerkproblem

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Netzwerkproblem

Post by DonLucio » Fri 13. Nov 2020, 23:56

Ich möchte meinen ArcaOS-PC ins Internet bringen, zu diesem Zweck mit meinem Router verbinden, per LAN.

Im Rechner steckt eine ältere Netzkarte von 3COM (LAN 10/100 Ethernet), ein Treiber dafür fand sich im ArcaOS 5.04.
Beim Booten wird die NIC vom Treiber erkannt, es wird ein IRQ zugewiesen. Sieht eigentlich alles sehr gut aus.

Jedoch wird beim Booten gleich danach eine Fehlermeldung ausgeworfen:
"ROUTE: Command failed - Network is unrechable", je einmal für die beiden "route add"-Befehle im Setup.cmd.

und später dann, im ping:
"no route to host".

Die Setup.cmd-Datei komplett:

Code: Select all

route -fh
arp -f
ifconfig lo 127.0.0.1
route add default 192.168.8.1 -hopcount 1
route add net 192.168.8.1 192.168.8.1 -netmask 255.255.255.0 -hopcount 1
ipgate off

Der Router, mit dem der PC via 3COM-Adapter verbunden ist, hat die IP-Adresse 192.168.8.1. Das ist verifiziert, weil per WLAN kann mein Handy darauf zugreifen.

Ich denke, die Fehlermeldung "no route to host" besagt doch einen Fehler in der Konfiguration, und nicht in der physischen Verkabelung, oder?

Also, was ist an meinem setup.cmd falsch?

Danke,
Don Lucio.

User avatar
Sandra Asja Eickel
Posts: 26
Joined: Sat 30. Dec 2017, 01:00

Post by Sandra Asja Eickel » Sat 14. Nov 2020, 00:27

Du hast kein Netzwerk-Interface, von localhost mal abgesehen - damit kann Dein PC Selbstgespräche führen :-).
Du mußt Deine erste Netzwerkkarte, also die 3COM, zum Beispiel so konfigurieren (alte Syntax):

ifconfig lan0 192.168.8.2 netmask 255.255.255.0

Danach erst machen die Routen sinn.

Liebe Grüße
Sandra Asja Eickel

User avatar
LotharS
Posts: 698
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Sat 14. Nov 2020, 10:56

Und darüber hinaus abändern:
"route add -net 192.168 192.168.8.1 -hopcount 1" (ohne Gänseklein)

Online
aschn
Posts: 999
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sat 14. Nov 2020, 15:14

Bei Dir reicht sicherlich die Zeile mit "route add default". Die Zeile mit "route add -net" kannst Du dann weglassen. Auch die Option "-hopcount 1" kannst Du weglassen, weil 1 die Voreinstellung ist.

Hier meine setup.cmd:

Code: Select all

route -fh
arp -f
ifconfig lo 127.0.0.1
ifconfig lan0 192.168.0.34 netmask 255.255.255.0
route add default 192.168.0.1
Andreas Schnellbacher

User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sat 14. Nov 2020, 16:50

@Sandra, @Lothar:
Vielen Dank! Sieht aus, als wäre es meine Lösung.

Ist nur leider nicht so. Inzwischen habe ich einen Verdacht: Müßten nicht die LEDs an der NIC aufleuchten, wenn ich z.B. mit ping Netzaktivitäten produziere? Fakt ist, dass alle drei LEDs an meiner 3COM-NIC tot sind. Da leuchtet garnix. Ich ziehe daraus mal den Schluß, dass die NIC defekt ist? Obgleich sie beim Booten vom Treiber erkannt wird?

Danke,
Don Lucio.

User avatar
LotharS
Posts: 698
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS » Sat 14. Nov 2020, 17:10

DonLucio wrote:
Sat 14. Nov 2020, 16:50
Müßten nicht die LEDs an der NIC aufleuchten, wenn ich z.B. mit ping Netzaktivitäten produziere?
Die müssten eigentlich permanent blinken, sobald der Rechner hochgefahren ist...
Erster Verdacht: Sitzen echt wirklich alle Stecker "hörbar eingerastet"? (Sorry, aber mir auch schon passiert :) )
Einstellungen:
Manchmal helfen auch die "Bordmittel" zur Analyse: 'netstat -a' und 'netstat -r'.
Oder ruftst im Browser die Bedienoberfläche des Routers auf 'htttp://192.168.8.1'
Fällt etwas Verdächtiges auf?

Online
aschn
Posts: 999
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sat 14. Nov 2020, 17:51

Poste mal die LANTRAN.LOG.
Andreas Schnellbacher

User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sat 14. Nov 2020, 19:19

aschn wrote:
Sat 14. Nov 2020, 17:51
Poste mal die LANTRAN.LOG.
Da steht:
PRO0025: An error occurred when the program tried to bind to EL90XI02_NIF.

Sehr aussagekräftig --- :-)

Das ist immer ein Kreuz mit diesen alten Teilen.... die 3COM-NIC ist bestimmt schon 20 Jahre alt. Also wahrscheinlich defekt, auch weil - wie geschrieben - keine der LEDs leuchtet. Mich wundert nur, dass der Treiber die Karte erkennt.

Ich habe hier noch eine weitere - nicht ganz so alte - NIC liegen. Problem ist, ich weiß nicht, welchen Treiber ich dazu binden soll, weil auf der Karte befindet sich kein Hersteller / Modellname, nicht der kleinste Hinweis. Es ist da nur ein Logo zu sehen "Novell Netware compatible". In meinem ArcaOS finde ich aber keinen Treiber, der irgendwie nach Novell oder Netware aussieht.

Weiß dazu jemand Rat?

Danke!
Don Lucio.

eCSBenutzer
Posts: 281
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sat 14. Nov 2020, 20:55

Nun ja, die unbekannte Karte einbauen,PCI.exe drüberschicken und bei Tante Google die VendorID und DeviceID suchen lassen-
Bei mir kommt z.B. folgendes raus:
Bus 9 (PCI Express), Device Number 0, Device Function 0
Vendor 14E4h Broadcom Corp
Device 1673h Unknown.....

So, mit dem hier kann man dann suchen lassen was es für eine Karte ist.
Und irgendwo bei AOS steht auch, welcher Nic welche Karte unterstützt. Sollte wohl z.B. bei Multimac Nic Treiber (Multimac.exe) zu lesen sein.

Online
aschn
Posts: 999
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sat 14. Nov 2020, 22:50

eCSBenutzer wrote:
Sat 14. Nov 2020, 20:55
... PCI.exe drüberschicken ...
Genau. Der Treiber kann nicht passen. Dass er geladen wird, heißt noch nicht viel.

Wenn das wirklich eine 3COM 905 sein sollte, dann wäre der gewählte Treiber schon der richtige. Der heißt EL90XIO2.NIF, als Text "3Com Fast Etherlink XL/Etherlink XL OS/2".
Andreas Schnellbacher

Online
aschn
Posts: 999
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sat 14. Nov 2020, 22:57

Was spricht eigentlich gegen den Netzwerkanschluss des Mainboards?
Andreas Schnellbacher

User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sun 15. Nov 2020, 13:20

aschn wrote:
Sat 14. Nov 2020, 22:57
Was spricht eigentlich gegen den Netzwerkanschluss des Mainboards?
Onboard ist nVidia, ohne nähere Bezeichnung. Hab dazu keinen Treiber gefunden, der die Karte erkannt hätte.

Gruß,
Don Lucio

User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sun 15. Nov 2020, 14:00

Erstmal vielen Dank für Eure zahlreichen Hinweise.

Stand jetzt ist folgender:

Ich habe - mit Hilfe von pci.exe - herausgefunden, welcher Chip auf meiner zweiten NIC drauf ist: RTL 8029. Und dafür gibt es einen Treiber. Der PC bootet jetzt fehlerfrei, auch die Meldung "Network unrechable" kommt nicht mehr. Die RTL8029 wird erkannt, alles scheint gut. Auch die LEDs blinken :-)

Aber eine Verbindung via Browser oder ping kriege ich dennoch nicht zustande. Ping meldet immer noch unverdrossen:
"no route to host".

Meine setup.cmd sieht so aus, wie von aschn oben gepostet. Ich hab´s mal mit, mal ohne -net versucht, mal mit, mal ohne netmask, hilft alles nix. Der Router ist aber ok, mittels Windows-Laptop (WLAN) komme ich darüber ins Internet. Ebenso per Android-Handy.

Die Meldung "no route to host" besagt doch eigentlich, dass im Setup irgendwas falsch ist, oder?
Aber ich wüßte jetzt nicht mehr, was.

Any ideas?

Danke,
Don Lucio.

eCSBenutzer
Posts: 281
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Sun 15. Nov 2020, 16:25

So, mein Vorschlag für Deine Setup.cmd

Code: Select all

route -fh
arp -f
ifconfig lo 127.0.0.1
ifconfig lan0 192.168.8.99 netmask 255.255.255.0 metric 0 mtu 1500 

route add default 192.168.8.1 
route add net 192.168 192.168.8.1 1 
Ich habe für Deinen rechner die x.99 genommen, um konflikten mit anderen Geräten aus dem Weg zu gehen.
Dann ping dich doch mal selber an, danach den Router
Jedesmal, wenn Du eine Änderung machst, entweder die Lanschnittstelle deaktivieren und wieder aktivieren oder (wie uncool) setup.cmd
ifconfig lan0 down
ifconfig lan0 up (?)
ifconfig lan0 192.168.8.99
ist aber jetzt nicht getestet

Wenn Dein Windowsrechner im Netz ist dann schau Dir dort die Einstellungen (IP,Netmask,gatway,DNS) Ein Schreibfehler in der setup und Du suchst dich adlig.....Hast Du DNS eingetragen (nameserver 192.168.8.1) in Resolv2? Für Ping brauchst Du es nicht.
Zur Not nimm die Einstellungen des Winrechners (dort aber dann das Netzwerkkabel ziehen oder den Adapter deaktivieren) und versuchs damit. Die Dinger sind zwar garantiert mit dhcp im Netz aber die Einstellungen kannst Du temorär "missbrauchen"

Online
aschn
Posts: 999
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn » Sun 15. Nov 2020, 17:09

Ja, mein Verdacht ist auch die resolv2. Was erhälst Du, wenn Du in eine Befehlszeile eingibst:

Code: Select all

host www.os2.org
Nebenbei: Die Syntax "route add net" ist falsch. Diese Zeile wird wahrscheinlich ignoriert, schadet also auch nicht.
Andreas Schnellbacher

User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Sun 15. Nov 2020, 23:51

So, habe jetzt all Eure Hinweise eingearbeitet (setup.cmd überarbeitet, resolv2 gesetzt). Alles ohne Erfolg. Dafür habe ich aber jetzt leider einen Hinweis auf die (peinliche) Ursache:

Inzwischen wird beim Booten die NIC nicht mehr erkannt (ohne dass ich irgendetwas geändert hätte). Wechselweise - je nach Laune - bootet der PC gar nicht mehr, solange da eine NIC drinsteckt.

Kurz gesagt: Ich muß davon ausgehen, dass der PC einen Hau hat, hardwareseitig, zumindest im Bereich PCI Slot 4. Ok, der PC ist 16 Jahre alt, die Platten sind aber neu und ArcaOS läuft ansonsten auch prima.

Aber anders als mit einem Hardwaredefekt kann ich mir das alles nicht mehr erklären.

Trotzdem vielen Dank für die Unterstützung.

Don Lucio.

User avatar
Sandra Asja Eickel
Posts: 26
Joined: Sat 30. Dec 2017, 01:00

Post by Sandra Asja Eickel » Mon 16. Nov 2020, 01:59

Vielleicht hilft auch schon die Investition in eine neue BIOS-Batterie ...

Liebe Grüße
Sandra Asja Eickel

User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Mon 16. Nov 2020, 12:39

Sandra Asja Eickel wrote:
Mon 16. Nov 2020, 01:59
Vielleicht hilft auch schon die Investition in eine neue BIOS-Batterie ...
Wenn's so einfach wäre...aber das BIOS behält nach jedem Neustart die alten Werte von Datum / Uhrzeit. Die Batterie scheint also ok.

Inzwischen bleibt der Rechner regelmäßig im ArcaOS-Bootlogo hängen, auch nachdem ich die inkriminierte NIC entfernt habe. Und ich muß mich korrigieren: Der Rechner ist nicht 16, sondern exakt 20 Jahre alt :-(

Ich fürchte, da ist eine größere Investition als eine BIOS-Batterie erforderlich ;)

Viele Grüße,
Don Lucio.

eCSBenutzer
Posts: 281
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Mon 16. Nov 2020, 18:58

Wenn der Rechner so alt ist hast Du bestimmt noch PCI/ISA-Einstellungen und die IRQs kannst Du ev. noch händisch ändern bzw. einstellen. Dort wūrde ich mal anfangen. Was ist denn fūr eine CPU verbaut (interessehalber).

User avatar
DonLucio
Posts: 482
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio » Wed 18. Nov 2020, 13:48

eCSBenutzer wrote:
Mon 16. Nov 2020, 18:58
Was ist denn fūr eine CPU verbaut (interessehalber).
Ein Athlon mit 1.200 mHz :-)

Das aber nur am Rande. Ich kann berichten, dass ich diesen Post jetzt von diesem alten OS/2-PC aus schreibe :D (äh... also ArcaOS-PC).

Es hatte mir ja keine Ruhe gelassen, nachdem der Rechner ja mittlerweile sich regelmäßig aufgehängt hatte. Ich habe dann jedwede NIC aus den PCI-Slots entfernt und noch einmal nach Treibern für den Onboard-LAN-Chip gesucht. Und bin fündig geworden. Und was mit den beiden PCI-NICs nicht funzte, klappt nun mit dem Onboard-nVidia-Chip: Ich habe Verbindung zum Internet!

Ich weiß nicht, ob es Zufall oder der entscheidende Fehler war: Den Durchbruch hatte ich erst, nachdem ich die automatisch generierte DHCP-Einstellung im setup.cmd

Code: Select all

dhcpstrt -i lan0 -d 0
... geändert habe auf:

Code: Select all

dhcpstrt -i lan0 -d 20
... also die Wartezeit von 0 auf 20 Sec. Keine Ahnung warum das TCP/IP-Einstellungs-Notebook einen Wert von 0 vorgegeben hat.

Egal, jetzt klappt's auch mit dem (ur)alten PC :P

Nochmal vielen Dank für Eure geduldige Mithilfe!

Gruß,
Don Lucio.

eCSBenutzer
Posts: 281
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer » Thu 19. Nov 2020, 17:10

DonLucio wrote:
Wed 18. Nov 2020, 13:48
eCSBenutzer wrote:
Mon 16. Nov 2020, 18:58
Was ist denn fūr eine CPU verbaut (interessehalber).
Ein Athlon mit 1.200 mHz :-)
Mann, was für ein schnelles Teil. ;) ;) Da kann ich mit meinem PIII auf dem P2B-DS nicht mithalten... :(
DonLucio wrote:
Wed 18. Nov 2020, 13:48

Code: Select all

dhcpstrt -i lan0 -d 0
... geändert habe auf:

Code: Select all

dhcpstrt -i lan0 -d 20
... also die Wartezeit von 0 auf 20 Sec. Keine Ahnung warum das TCP/IP-Einstellungs-Notebook einen Wert von 0 vorgegeben hat.
Ach dieses unsägliche DHCP....