Frage in die Runde: Wie scannt Ihr?

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
Gerhard
Posts: 125
Joined: Sun 20. Jul 2014, 00:04
Location: Wuppertal

Frage in die Runde: Wie scannt Ihr?

Post by Gerhard »

Hallo liebe OS/2-Freunde,

mal wieder der User mit einer doofen Frage:
Bisher habe ich mit einem Scanner, der an einer SCSI-Schnittstellenkarte hängt und dem Programm Impos/2 meine Scannarbeiten erledigt - also DIN A4 Seiten eingescannt.
Nun war es vor 5 Jahren endlich Zeit für einen "neuen" PC, in den noch ein guter alte SCSI-Controller eingesteckt werden kann. Mit dem PC habe ich aber allergrößte Schwierigkeiten mit USB (siehe andere Themen) und jetzt überlege ich, diesen PC für OS/2 aufzugeben und einen anderen zusammenzustricken. Problem: In den passt keine meiner vorhandenen SCSI-Controller / Schnittstellenkarten mehr.

Frage also: Wie scannt Ihr denn eigentlich? Scanner mit USB Anschluß? Und welche Software verwendet man dann für die ganze Sache? Soweit mir das bekannt ist, kann Impos/2 doch nur über die SCSI-Schnittstellenkarte/Controller auf den Scanner zugreifen, oder?

Ich bräuchte also falls möglich ein stichwortartiges Kochbuch dafür. Wenn es denn so einfach ist, dann werde ich den PC mit den USB-Ticks an die Seite stellen.

Besten Dank und viele Grüße,
Gerhard

User avatar
DonLucio
Posts: 677
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio »

Gerhard wrote:
Wed 10. Mar 2021, 18:42
Frage also: Wie scannt Ihr denn eigentlich?
Es ist zwar nicht die Antwort, die du wahrscheinlich hören willst: Gar nicht mehr.

Ich habe das Scannen mit meinem Plustek-DIN A3-Scanner inzwischen aufgeben. Funzt zwar noch (an USB), ist aber traditionell schneckenlangsam. In derselben Zeit habe ich das Papier mit dem Handy fotografiert (notfalls Glasscheibe drübergelegt) und per Samba an meinen PC geschickt. Und habe dann noch Zeit übrig, eine Tüte zu rauchen :-)

Die Fotoqualität heutiger Mittelklasse-Handies ist um Größenordnungen besser als die Optik meines (alten) Scanners hergibt. Und - wie gesagt - schneller geht es auch.

Gruß,
Don Lucio.

User avatar
ThomasOF
Posts: 220
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Hallo,

also ich scanne mit Tame und hab mir dazu in Ebay auch vorr einigen Jahren einen Scanner EPSON 1640 besorgt der da unterstützt wird. Das geht wunderbar mit eCS2.2 beta wofür ich eine extra Partition eingerichtet habe.

Tame gibt es aber auch da: Tame 1.0.5 - ganz frisch aus 2021.

Hoffe das hilft.

Thomas

User avatar
Thomas Müller
Posts: 270
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Ich mach es wie mein Namensvetter, nur das ich einen HP ScanJet 6300C nutze.
Vorteile mit Tame/2 sind, dass man unmittelbar auf den Drucker ausgeben kann, ein Datei-Format hat, welches man direkt zur Texterkennung (Recognita/2) nutzen kann, Farbe oder SW scannt, Auflösung anpassen, mit Rexx automatisieren kann (wenn man kann :oops: ) und, und, und.
Thomas

Online
_diver
Posts: 243
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

ThomasOF wrote:
Wed 10. Mar 2021, 19:35
Hallo,

also ich scanne mit Tame und hab mir dazu in Ebay auch vorr einigen Jahren einen Scanner EPSON 1640 besorgt der da unterstützt wird. Das geht wunderbar mit eCS2.2 beta wofür ich eine extra Partition eingerichtet habe.

Tame gibt es aber auch da: Tame 1.0.5 - ganz frisch aus 2021.

Hoffe das hilft.

Thomas
Du meinst wohl ganz frisch im 2021 auf hobbes hochgeladen. Weil tame ist uralt.

User avatar
ThomasOF
Posts: 220
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

_diver wrote:
Wed 10. Mar 2021, 21:42

Du meinst wohl ganz frisch im 2021 auf hobbes hochgeladen. Weil tame ist uralt.
Ja 2021 hochgeladen. Ich dachte aber dass da zumindest Kleinigkeiten angepasst worden wären.

Thomas

Online
Andi B.
Posts: 596
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Frage also: Wie scannt Ihr denn eigentlich?
Mit einem Multifunktionsgerät über LAN angeschlossen. Hier seit einigen Jahren ein HP OfficeJet PRO X476dw. Und zwar direkt auf freigegebene Samba Ordner auf meinen Rechnern, oder per E-mail (übern internen E-mail Server) versandt. Wahlweise mit automatischen Einzug oder direkt auf die Glasplatte. Als pdf, tiff oder jpeg. Gibt hier sicher ein paar Beiträge von mir diesbezüglich bzw. zum Drucken auf diesem Gerät. Läuft ja hier schon seit mehreren Jahren.

Und nein, ich vermisse das Gefrimmel mit dem SCSI Scanner, Tame oder PMScan oder Twain/PMView überhaupt nicht. Der alte Scanner steht zwar noch immer irgendwo rum, hab sogar noch Rechner mit SCSI, aber das tue ich mir sicher nicht mehr an. Und die zusätzliche Baustelle, USB-Scanner, kam für mich nie in Frage.

andreas
Posts: 204
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Thomas Müller wrote:
Wed 10. Mar 2021, 20:07
welches man direkt zur Texterkennung (Recognita/2) nutzen kann
Thomas
Ist das ein OS/2-Programm? Hast du einen Link?
Kann man das in Tame einbinden?

User avatar
Thomas Müller
Posts: 270
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Recognita/2 ist eine OS/2-Anwendung, ja. Habe es mal käuflich erstanden. Runterladen kann man es meines Wissens nach nirgends. Meine Suche nach den Urhebern war bisher erfolglos. Und zur Frage der Einbindung: Tame/2 ist soweit konfigurierbar, dass man externe Anwendungen einbinden kann.
Thomas

andreas
Posts: 204
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Habe hier einen Hinweis gefunden: https://archiv.os2.org/de.os2.org/forum ... ml?all=448
Auf der dort genannten Seite https://www.ocr-systeme.de/ finde ich zwar etwas zu OCR, nicht aber zu OS/2. Es scheint, dass - Recognita/2 - unter anderem Namen (nur) für Windows weiter entwickelt wurde.
Es heißt dort u.a.: "Wir führen alle OmniPage-Produkte des OCR-Markt­führers Kofax (früher Nuance Imaging).."
Vielleicht war diese Firma Urheber von Recognita/2?

Update:
Wohl doch nicht. Hersteller ist wohl "Recognita corporation of America"

https://www.ebay.com/itm/ITHistory-1992 ... 4835759268

2. Update:
Die Firma ist "inactive".
https://bizstanding.com/p/recognita+cor ... -162306403

3. Update
Die Recognita corporation of America" war wohl nur für den Vertrieb in Amerika zuständig. Es handelte sich um eine ungarische Firma, die wie eingangs vermutet in die Firma Kofax übergegangen ist (so lese ich das jedenfalls):
https://techmonitor.ai/techonology/new_ ... ness_cards
https://www.linkedin.com/in/zoltan-urba ... bdomain=hu

Martin Vieregg
Posts: 388
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Post by Martin Vieregg »

Frage an Andi B.:

Endlich mal jemand, der Samba mit einem LAN-Multifunktionsdrucker nutzt. Wo gibt es denn ein Tutorial, wie man das einrichtet? Ich habe das noch nie gemacht, einmal in einem Forum gefragt und es wusste auch niemand.

morcvomorc
Posts: 128
Joined: Fri 3. Jan 2014, 09:42

Post by morcvomorc »

Martin Vieregg wrote:
Tue 19. Oct 2021, 08:15
Frage an Andi B.:

Endlich mal jemand, der Samba mit einem LAN-Multifunktionsdrucker nutzt. Wo gibt es denn ein Tutorial, wie man das einrichtet? Ich habe das noch nie gemacht, einmal in einem Forum gefragt und es wusste auch niemand.
Hallo,

ich nutze einen HP 8730 im Lan über den ich auch scanne. Die Scans werden direkt auf das Sambashare meines (Linux)NAS gespeichert. Von meinem Arcaos Rechner kann ich dann dort zugreifen. Direkt auf ein OS2 Samba Share zu scannen habe ich bisher nicht probiert. Die Einrichtung am Drucker selbst war problemlos über das Konfigurationsmenu einzurichten.

VG

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1020
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ich nutze ehrlich gesagt auch mein Smartphone und mache Fotos als Copyshop. Das geht erstaunlich gut.

OCR mit Recognita, das ist leider nicht mehr Stand der Technik. Ich kann mal schauen, ob ich das noch finde, dann kann ich es gerne einem Die-hard-OS2er geben.

Ich hätte auch noch einen Epson GT-7000 abzugeben. Falls den jemand haben will. Steht seit - weiß ich nicht - 20 Jahren hier rum, und wurde kaum benutzt. Sollte noch funktionieren. Ist ein SCSI -Scanner, der sehr gut von CFM und Tame unterstützt wird.

Es wäre sicherlich möglich, sich 'ne kleine höhenverstellbare beleuchtete Vorrichtung zu bauen, in die man ein Smartphone oder Tablet legt, und damit sauber und wackelfrei abfotografiert. Dann kann man auch gleich die OCR des Smartphones nutzen. Ich habe mir ein Boox Air besorgt (Android Tablet mit ePaper-Display). Die eingebaute OCR-Engine - sogar von meiner Doktorschrift aka Sauklaue - ist der Hammer (wobei das Teil jetzt selbst nicht fotogafiert). Muss mal gucken, welche App das genau ist. Da haste am Ende eine bessere Lösung, als das in die Jahrzehnte gekommene Recognita.

Gruß
Frank

Online
Andi B.
Posts: 596
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Martin Vieregg wrote:
Tue 19. Oct 2021, 08:15
Frage an Andi B.:

Endlich mal jemand, der Samba mit einem LAN-Multifunktionsdrucker nutzt. Wo gibt es denn ein Tutorial, wie man das einrichtet? Ich habe das noch nie gemacht, einmal in einem Forum gefragt und es wusste auch niemand.
Ist schon Jahre her, dass ich das das erste mal eingerichtet habe. Aber ich denke die Anleitung und Pakete von Netlabs für den Server https://trac.netlabs.org/samba waren ausreichend. Der Server 3.6.25 ist nach wie vor aktuell und läuft bei mir erstaunlich stabil. Im Gegensatz zum Client (netdrive plugin).

Im "Samba Gruppen- und Benutzermanagement" hab ich einen Benutzer "HP" angelegt und ein Verzeichnis, S:\scan, für den Benutzer HP freigegeben. Im Webinterface vom HP Multifunktionsgerät dann noch "Netzwerkordner scannen - Ordner einrichten" diesen angegeben und läuft. Da ich hier in meinem Netzwerk fixe IPs verwende steht das Netzwerkpfad \\10.0.2.114\Scan. Und das läuft seit Jahren mit Ordnern auf ein paar Rechnern welche man dann am HP auswählen kann.

Was ich nicht weiß ist, ob ich den klusmgr unbedingt gebraucht hätte oder ob der nur stört. Aktuell kann z.B. gerade wieder mal der smbfs client (Netdrive plugin) nach diversen updates nicht mehr geladen werden. Server läuft nach wie vor, aber die client Konfiguration zum Verbinden mit Win7/10 Rechnern, haut's mir hier regelmäßig zusammen.

Auf einem frischen ArcaOS System sollte das alles kein Problem sein. Ich denke da ist auch der Server dabei und da wird das wohl alles out of the box laufen.

Btw. wichtig - Netbios over TCP/IP von allen Netzwerkkarten vorher entfernen. Reines Netbios hingegen parallel zu Samba, ist hier kein Problem.