USB Stick

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Werner.S
Posts: 104
Joined: Mon 23. Dec 2013, 11:29
Location: Nürnberg

USB Stick

Post by Werner.S »

Welchen USB 2 Stick größer als 8GB könnte man unter ECS empfehlen?
Mit V3 wird es wohl noch Schlecht ausschaun oder?

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1053
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Hallo Werner,

generell sollten die meisten USB 2.0 Sticks unter OS2 oder eCs gehen, ich habe bislang alle zum Laufen gebracht.

Ich habe mir heute 2 Sticks gekauft:

Cruzer Blade USB Flash Drive mit 32 GB von SanDisk.
Herstellernummer: SDCZ50-032G-B35

Sandisk sind halt Billigteile (32 GB = 12 EUR, ist grad Angebot bei Saturn). ich benutze aber seit jahren SanDisk und hatte nie Probleme. Es gab auch Kingston-Sticks, dort (wie auch bei einigen wenigen anderen Herstellern) steht auch Linux-Kompatibilität drauf - immer ein gutes Zeichen.

Folgende Probleme sind zu beachten:

Plug und Play geht nicht, auch eine Bearbeitung mit LVM geht oft erstmal nicht. Du brauchts entweder DFSEE (siehe auch Anleitung bei Ehlertronic.de), oder ein anderes OS, um den Stick entsprechend zu präparieren.

Ich habe es ohne DFSEE gemacht, da ich keine Lizenz besitze. Und zwar so:

Stick in Linux eingelegt, mit dem Disktool unter "Laufwerk" -> "Fomatieren". Dort "Nicht formatieren" ausgewählt. Damit habe ich den Stick erstmal komplett plattgemacht. Dauert 3 Sekunden. Da war nämlich (wie bei vielen Sticks) irgendeine Software drauf, und die Partitionstabelle wurde unter eCS vorher als defekt gemeldet.

Dann den Stick unter eCS angeschlossen, dort mit MiniLVM (der normale LVM ging nicht!) ein Volumen erstellt, als nicht startbare, kompatible, primäre Partition.

Dann den Stick wieder unter Linux eingehängt und formatiert, mit den Optionen: W95 FAT32 (0x0b).

Danach lässt sich der Stick unter eCS normal benutzen.

Es ist wirklich ziemlich besch...eiden, dass man mit Boardmittel keinen USB-Stick einrichten kann, und dass man FAT 32 nicht formatieren kann.

Es ist sicher auch möglich, die Formatierung mit Windows auszuführen. Ev. könnte man die Partition auch irgendwie komplett unter Win oder Lin einrichten, ich habs aber nicht hinbekommen.

Der Stick ist unter eCS nicht besonders schnell, liegt aber an eCS - unter Linux ist er super schnell. Ev. schaffen neue USB Treiber Abhilfe, hab hier gerade noch einen alten USB Stack.

Werner.S
Posts: 104
Joined: Mon 23. Dec 2013, 11:29
Location: Nürnberg

Post by Werner.S »

Danke dir,
hab ja einen 8GB Stick und weiß dass USB unter anderen Systemen schneller ist.
Man muss ja froh sein dass man seine Hardware überhaupt zum laufen kriegt.
Werd ich kommene Woche darum kümmern.

Werner

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1053
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Bei mir tritt dann noch das Problem auf, dass trotz korrektem Auswurf das FAT32 Dateisystem immer unsauber verlassen wird, und beim nächsten Zugriff mit

Code: Select all

.\FAT32\F32STAT.EXE F: /FCLEAN
erstmal aufgeräumt werden muss.