Einfacher Mono-Laserdrucker aussuchen - was ist zu beachten?

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Martin Vieregg
Posts: 374
Joined: Tue 19. Aug 2014, 09:30

Einfacher Mono-Laserdrucker aussuchen - was ist zu beachten?

Post by Martin Vieregg »

Ich möchte einen unter ArcaOS einfachen und unproblematischen Mono-Laserdrucker anschaffen. Ich weiß, dass es kein GDI-Drucker sein darf. Also PCL oder PS.
Mir ist immer nicht klar, wenn ich einen Drucker unter OS/2 auswähle, welche PCL Version "Laserjet.drv" es dann eigentlich ist. PCL6 ist wohl das modernste. Muss ich auf eine bestimmte PCL-Version achten? Oder wäre PS doch besser? Es geht mir in erster Linie um idiotensichere Funktion, und vielleicht noch um billige Toner, die nicht Originaltoner sein müssen.
Hat jemand mit einem aktuellen Gerät gute Erfahrungen gemacht, mit welchem Druckertreiber?

Gibt es eigentlich ein Anleitungsdokument zu Druckertreiber-Installation unter OS/2?

Online
aschn
Posts: 1154
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Martin Vieregg wrote:
Wed 13. Jan 2021, 23:30
Ich weiß, dass es kein GDI-Drucker sein darf.
Mit CUPS ginge auch das. Der Typ muss nur von CUPS unterstützt werden. Heute ist PostScript aber keine Besonderheit mehr und auch nicht so viel teurer.
Martin Vieregg wrote:
Wed 13. Jan 2021, 23:30
Also PCL oder PS.
Besser PS und Netzwerk. Alex hat den IBM-Treiber verbessert und ihn PSPRINT.DRV genannt. Um die typspezifischen Einstellungen zu machen, importiert man eine PPD-Datei eines anderen OS. Seine Seite ist ein guter Einstieg. Der Screenshot Managing printer drivers zeigt schon die gebrächlichsten Treiber mit Beispieldruckern.
Martin Vieregg wrote:
Wed 13. Jan 2021, 23:30
PCL6 ist wohl das modernste.
PCL war früher viel schneller als PS. Das ist lange vorbei. Die Prozessoren in den Druckern (und auf den Rechnern, die die PS-Daten erzeugen) sind besser geworden.

Bei HP besteht wohl leider immer noch das Problem, dass das Papier nicht immer gerade eingezogen wird. Ich hatte danach andere Marken verwendet. Derzeit drucke ich unter OS/2 sowieso nicht mehr und auch mit anderen OS so gut wie gar nicht mehr. Leider kommt man ja bei Briefen und Behördenkrams nicht drum herum.

Laser ist übrigens seit ein paar Jahren nicht mehr das billigste. Für regelmäßiges Drucken (wegen Eintrocknen) sind professionelle Tintendrucker billiger, viel schneller und leiser. Eine der ersten Serien war Epson Workforce. Die Geräte haben mir sehr gut gefallen, waren aber auch nicht ganz billig. Andere Hersteller haben längst Vergleichbares.
Last edited by aschn on Thu 14. Jan 2021, 00:19, edited 2 times in total.
Andreas Schnellbacher

User avatar
LotharS
Posts: 777
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Martin Vieregg wrote:
Wed 13. Jan 2021, 23:30
Gibt es eigentlich ein Anleitungsdokument zu Druckertreiber-Installation unter OS/2?
Am besten zunächst die Seiten von Alex Taylor, wie schon erwähnt. Ferner bringt ArcaOS mit CUPS und ANPM schon das Wichtigste mit (je jünger gepflegt desto besser).

(1) Im Prinzip ganz einfach: Computer->Printers->Install CUPS Printer und probeweise nach Hersteller und Modell suchen. Mag aber konkret nicht direkt weiterhelfen... Daher war ich wie folgt vorgegangen:
(2) die Läden abklappern was _überhaupt_ aktuell seriös angeboten wird und ins Budget passt. Danach fiel für meinen (und meiner Frau) Hausgebrauch "Laser" gleich raus, nebenbei wohl auch öko-freundlicher. Blieben eine Handvoll Kandidaten übrig...
(3) Persönlich fiel danach in die engere Wahl ein (nur...)HP-Farb-intenstrahler, mit Netzanschluss. Dann zunächst auf dieser HP-Seite nachgeschaut, inwieweit die geforderte Version von hplip auf meinem ArcaOS (u. auch Linux) passte. Damit erneut Sichtkontrolle mit (1) und Drucker gekauft... Mache aber explizit keine Werbung...
(4) Nach dem Anschließen dem Drucker zuerst eine feste IP-Adresse vergeben, und die Installation auf ArcaOS gemäß (1) ging gefühlt schneller vonstatten als die Schleifen unter Win10: Drucker wurde erkannt, wenige selbsterklärende Klicks und fertig. Lediglich eCS brauchte noch Updates von Alex' Seite, und dank längst zuvor nachinstalliertem ANPM war auch dort der Drucker schnell bereit.

Wo dies nach dieser Methode für einen speziellen Drucker nicht klappt, lässt sich notfalls ein PPD-File von woanders einspielen, etwas tricky. Käme auf den Einzelfall an....

Andi B.
Posts: 574
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Das viele Tintenspritzer schon seit Jahren auch bei den Verbrauchsmaterialien deutlich billiger sind als billige Laser, lese ich schon seit Jahren in der c't. Ich hab ja vor Jahren auch deshalb einen HP OfficeJet Pro X476dw gekauft. Und bin immer noch zufrieden. Auch das ich dadurch den Scanner wegräumen konnte und das Ding ganz brauchbar als Kopierer und FAX (brauch ich auch noch manchmal) werkelt.

Ich weiß, nicht genau das was du fragst. Aber auf PS und PCL und Netzwerk würde ich keinesfalls verzichten wollen. Da du ja nach Laser fragst, schielst du auch nicht auf den billigsten Kaufpreis, sondern eher auf was langlebigeres. Darum auch von mir die Empfehlung sich die Tinten Kombi-SOHO Geräte mit Netzwerk und PS und PCL anzusehen. Ich war selbst bis vor einigen Jahren strenger Laser-Verfechter. Da aber mein letzter Xerox Laser ein Fehlgriff war und auch durch die Testberichte in der c't, bin ich nun seit 6 Jahren und >5000 Seiten Tintenspritzer-Nutzer.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1010
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ich hatte mit PCL immer mal wieder Probleme. Beispielsweise wurden Grafiken in Dokumenten je nach Einstellungen im Treiber gedruckt oder nicht gedruckt. Das ganze war ev. auch anwendungsabhängig. Aus welchen Applikationen willst Du drucken? Bei PS brauchts du halt keinen speziellen Treiber. Ich steuere meinen Laserjet Pro mit einem Profil ohne gerätespezifischen Code an (also praktisch 'sauberes' Postscript), ich benutze dazu das gleiche PPD wie für eine PDF Erzeugung und teilweise können die Geräte sogar direkt PDF verarbeiten.

Den Treiber von Alex würde ich versuchen, wenn ich unbedingt TT-Fonts benutzen möchte. Ich würde dem Treiber als "experimental" bezeichnen. Seine Arbeit in allen Ehren, die Anwenderbasis bei OS2 ist so dünn dass das alles kaum erprobt ist (was jetzt nicht die Schuld des Entwicklers ist). Bei mir gings auch direkt mal nicht, was ich damit machen wollte. Rock solid wären eher PS Type 1 Schriften. Ist langjährig erprobt und funktioniert und hat eigentlich keinerlei Nachteile. Das der IBM Treiber ein schlechteres Schriftbild macht kann ich übrigens überhaupt nicht ebstätigen. Ich benutze allerdings auch Schriften die ich mir bei Linotype gekauft habe, bzw. die Schriften die mit OS2 von IBM ausgeliefert werden, und die sind top.
Last edited by Frank Wochatz on Thu 14. Jan 2021, 11:49, edited 2 times in total.

Online
aschn
Posts: 1154
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Frank Wochatz wrote:
Thu 14. Jan 2021, 11:48
Den Treiber von Alex würde ich versuchen, wenn ich unbedingt TT-Fonts benutzen möchte. Ich würde dem Treiber als "experimental" bezeichnen.
Nein, der fixt einiges, was IBM in ihrem letzten PSCRIPT.DRV an Fehlern drin hat. (Ich weiß leider nicht mehr, was, aber der PPD-Import gehörte AFAIR auch dazu.)
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1010
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Nein, der fixt einiges, was IBM in ihrem letzten PSCRIPT.DRV an Fehlern drin hat. (
Da ich noch nie Probleme mit dem PS-Treiber oder mit Pin mit relevanten Funktionen hatte, kann ich das nicht beurteilen. Laut Website ist das Haupmerkmal der neuen Version die TT-Unterstützung. Ansonsten versuche ich hier als jemand der drei Leute die noch mit OS2 täglich produktiv im Büro arbeiten (und drucken) und nicht nur als "Lets Bastel"- und Bleeding-Edge-Versionsnummer-System sehen sachdienlich und anwendungsrelevant zu helfen. Aber es kann ja jeder den Treiber für seine Zwecke selber ausprobieren.

andreas
Posts: 203
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Frank Wochatz wrote:
Thu 14. Jan 2021, 14:30
Ansonsten versuche ich hier als jemand der drei Leute die noch mit OS2 täglich produktiv im Büro arbeiten (und drucken)...
Wer ist der andere? ;-)