Dual Boot mit Win 11 und OS/2 - geht das?

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Thomas Müller
Posts: 291
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Dual Boot mit Win 11 und OS/2 - geht das?

Post by Thomas Müller »

Hallo zusammen,

eine Frage an die Experten: Ist es möglich Windows 11 und OS/2 als Dual Boot System einzurichten? Soweit ich das verstehe brauch es für Windows 11 Secure Boot, was ja wiederum mit OS/2 nicht geht. Hat da jemand Erfahrungen beizusteuern?
Vielen Dank im Voraus sagt

Thomas

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

Hallo Thomas,

nur mal rein theoretisch. Es gibt Tools lt. der PC Magazin welche für Windows 11 das SecureBoot "emulieren".
Wie dies funktioniert, kann ich Dir leider nicht sagen.
Aber damit soll es möglich sein, auch Windows 11 auf Geräten zu installieren, die diese Voraussetzung nicht erfüllen.
Damit wäre wohl theoretisch ein DualBoot möglich. Aber warum W11?
Nur wegen dem Startmenü in der Mitte vom Bildschirm? Dann doch lieber WinX.
Frohe Ostern wünscht aus Berlin S.

User avatar
Thomas Müller
Posts: 291
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Hallo Sven,

ja, warum will ich das?
Ich muss noch drei Jahre an einer technisch orientierten Schule unterrichten. Ich fürchte, dass Win 11 beruflich unausweichlich auf mich zukommt. Da will ich etwas gewappnet sein.
Ein anderer Grund ist meine Neugier :D . Ich musste gerade feststellen, dass Win 11 auf meinem X250, auf dem OS/2, ArcaOS und eComStation auch laufen, laufen kann. Wär doch also spannend.

Thomas

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

Hallo Thomas,
Ich muss noch drei Jahre an einer technisch orientierten Schule unterrichten. Ich fürchte, dass Win 11 beruflich unausweichlich auf mich zukommt. Da will ich etwas gewappnet sein.
Bei Windows 10 Rev. 21H2 in der Professional Edition könnte man sich (bis 2025) drücken.
Vielleicht auch länger, wenn W11 ein Flop wie Win8 wird. Aber die Entscheidung zum Wechsel treffen bestimmt auch in der Schule Dritte.
Ein anderer Grund ist meine Neugier :D . Ich musste gerade feststellen, dass Win 11 auf meinem X250, auf dem OS/2, ArcaOS und eComStation auch laufen, laufen kann. Wär doch also spannend.
Du hast also das Ergebnis der internen Prüfung von MS erhalten. Entscheidend neben der CPU ist TPM und SecureBoot bei W11.
Weil offiziell nur mit diesen beiden die Installation klappt. Ich darf mal vermuten, dass bisher auf dem X250 kein SecureBoot aktiv ist?
Dann sehe ich nur Chancen mit dem "Emulator". Gruß S.

User avatar
Thomas Müller
Posts: 291
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Du vermutest in beiden Fällen richtig.
Ob das Kollegium (oder ich) Win 11 in der Schule nutzen will oder nicht interessiert keine S...
Und ja, TPM 2.0 wird unterstützt und Secure Boot ist nicht aktiviert.

Ich habe mich bisher gescheut einfach mal Secure Boot zu aktivieren und Win 10 zu starten, um dann upzudaten. Ich habe keine Idee wie das ausgeht. Nach dem was ich gelesen habe ist der Sinn dieser ganzen Übung ja wohl auch eine Verschlüsselung. Am Ende ist möglicherweise alles "platt".

User avatar
Cif
Posts: 166
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

Hmm.. nach meiner Info funktioniert Windows 11 noch immer ohne TPM und ohne Secureboot, wenn man es zur Installationszeit abschaltet, gemäß dieser Anleitung:
https://blogs.oracle.com/virtualization ... virtualbox

Klappt auch auf dem Blech, muß keine VBox sein.

User avatar
Sigurd
Posts: 907
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

Cif wrote:
Thu 5. May 2022, 15:45
Hmm.. nach meiner Info funktioniert Windows 11 noch immer ohne TPM und ohne Secureboot, wenn man es zur Installationszeit abschaltet, gemäß dieser Anleitung:
https://blogs.oracle.com/virtualization ... virtualbox

Klappt auch auf dem Blech, muß keine VBox sein.
Da bin ich genau gegenteiliger Meinung.

Das ist in der Theorie richtig, in der Praxis aber nicht sinnvoll, gerade auch auf PCs/Laptops im beruflichen Umfeld, da die Updateversorgung von Windows 11 durch diese Tricks nicht gewährleistet ist. Selbst wenn ArcaOS GPT und UEFI kann muss man noch schauen, ob es mit Secureboot zurecht kommt, den Stand kenne ich nicht. Daher würde ich von so einer Konstellation gegenwärtig im produktiven Umfeld dringend abraten.

Es wird dann ohnehin das Problem auf neuerer Hardware auftauchen, dass ArcaOS nur 1GB RAM erkennen kann, da gibt es meines Wissens ebenfalls keine Lösung für, laut David wohl auch nicht einmal theoretisch. Da wird es schon schwierig die ganzen Voraussetzungen für Dooble zu erfüllen (VIRTUAL ADRESS LIMIT usw.), wenn es nativ laufen soll.

Eine Kombination Windows 11/ ArcaOS wird wohl nur in einer virtuellen Lösung überhaupt Sinn machen, also ArcaOS in Virtualbox zum Beispiel. Unter VMWare fehlt mir außer dem Sound eigentlich nichts.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
Cif
Posts: 166
Joined: Mon 18. Nov 2019, 11:30
Location: Görlitz

Post by Cif »

Hi Sigurd,

ja da hast Du natürlich Recht. *Im Moment* geht es noch so, mit diesen Tricks. Auch die Updates klappen. Aber kann ja keiner garantieren, daß das so bleiben wird.
ArcaOS mit Secureboot wird nicht werden. Sollte Windows 11 regulär, und ohne die obigen Tricks installiert werden, wird es entweder darauf hinauslaufen, daß man ArcaOS in VBox virtualisiert, oder man müßte eben immer im BIOS Secureboot hin und herschalten, wenn man das jeweils andere OS booten will.

Beides nicht sehr toll.
Zumindest wäre im ersten Fall (Emu unter Windows) das Browserproblem erledigt.. ; )