Open Office-Problem

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
andreas
Posts: 254
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Open Office-Problem

Post by andreas »

mein open office 4.1.8 (A00418m3-Build9803) - Rev.9da6ec4277
startet nicht mehr, d.h. ich kann zwar das Startfenster öffnen, aber sobald ich ein Modul anwähle
verabschiedet sich OO.
Habe schon eine Neuinstallation gemacht, ohne dass das Abhilfe gebracht hätte.
PM-DLL zeigt mir kein Fehlen einer dll...
User avatar
Thomas Müller
Posts: 421
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Hallo Andreas,

hast du schon einmal hier im Forum zu deinem Thema gesucht? Da wirst du sicherlich viele Hinweise finden.
Btw.: Rahmenbedingungen zu dem auftretenden Problem könnte für Tips hilfreich sein.

Thomas
andreas
Posts: 254
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Ich habe die Ursache gefunden.
Es lag an der neuen Version von libxml2 (2.11.5)...
Also: ich rate von einem Update ab
eCSBenutzer
Posts: 456
Joined: Fri 10. Jan 2014, 07:24
Location: 641m ü. NN

Post by eCSBenutzer »

Kannst Du mir bitte die Dateigrösse schreiben, da könnte ich in meinen Backups mal nachsehen.
Ich meine auch so ein Problem zu haben....
Danke!
_diver
Posts: 301
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote: Fri 2. Feb 2024, 00:34 Ich habe die Ursache gefunden.
Es lag an der neuen Version von libxml2 (2.11.5)...
Also: ich rate von einem Update ab
manueller update? oder wie hast updated? Weil ein rpm für 2.11.5 gibt es nicht.
andreas
Posts: 254
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

ja, war ein manuelles update

Quelle: https://github.com/komh/libxml2-os2/releases

Hier kannst du auch die Dateigrößen ermitteln (es sind einige Dateien, nicht nur eine)
_diver
Posts: 301
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote: Fri 2. Feb 2024, 16:50 ja, war ein manuelles update

Quelle: https://github.com/komh/libxml2-os2/releases

Hier kannst du auch die Dateigrößen ermitteln (es sind einige Dateien, nicht nur eine)
wer manuell tut ist selber schuld :)
exp repo andrehen und libxml2 updaten. sollte dann immer noch gehen. wenn nicht ticket
andreas
Posts: 254
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

Leider zwingt mich die Inkompatibilität zwischen pentium4- und i686-Paketen zur (teilweisen) manuellen Installation..
_diver
Posts: 301
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote: Fri 2. Feb 2024, 17:27 Leider zwingt mich die Inkompatibilität zwischen pentium4- und i686-Paketen zur (teilweisen) manuellen Installation..
das ist nicht richtig. das muss andere Gründe haben. Weil man kann alles was i686 ist und eine neue version als p4 hat updaten. Falls etwas nicht geht, hat es Gründe. Logs sagen da warum.
andreas
Posts: 254
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

verschiedene Pakete ließen sich leider nicht über YUM/ANPM updaten, weil sie andere Pakete in Pentium-Architektur voraussetzen, die ich aber nur in i686 vorliegen habe und nicht durch die pentium4-Version ersetzen kann (z.B. YUM, zlib, urpo, sed, sqlite, rpm, rxcrypt, readline, rexx_exe, python2-rpm, python, pthread, popt, lua-libs, und einige andere).
Deswegen kann ich eine große Anzahl von Paketen nicht in pentium4 installieren bzw. nur manuell.

Edit:
Gerade bekam ich den Hinweis, dass das Problem an meiner Version von libc lag
Ich habe nur vers. 0.1.9.1 i686 installiert, da ein update auf 0.1.12-1.oc00.pentium4 nicht über YUM/ANPM möglich war. Muss das wohl bei Gelegenheit eben manuell erledigen.
User avatar
LotharS
Posts: 965
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Das könnte an Abhängigkeiten liegen, die nicht einfach ein Updaten/Ersetzen bzw. Deinstallieren und Neu zulassen.
Bei mir half einmal die brutalere Methode (1) "rpm -e --nodeps <paket>" plus (2) "yum install <paket>". Sh. auch "rpm --help" (nach "mode 80,102" 8-) ).
_diver
Posts: 301
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

LotharS wrote: Fri 2. Feb 2024, 18:52 Das könnte an Abhängigkeiten liegen, die nicht einfach ein Updaten/Ersetzen bzw. Deinstallieren und Neu zulassen.
Bei mir half einmal die brutalere Methode (1) "rpm -e --nodeps <paket>" plus (2) "yum install <paket>". Sh. auch "rpm --help" (nach "mode 80,102" 8-) ).
hmm --nodeps ist auch unschön. sollte nicht nötig sein. Aber wenn es half ;-)
_diver
Posts: 301
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote: Fri 2. Feb 2024, 18:05 verschiedene Pakete ließen sich leider nicht über YUM/ANPM updaten, weil sie andere Pakete in Pentium-Architektur voraussetzen, die ich aber nur in i686 vorliegen habe und nicht durch die pentium4-Version ersetzen kann (z.B. YUM, zlib, urpo, sed, sqlite, rpm, rxcrypt, readline, rexx_exe, python2-rpm, python, pthread, popt, lua-libs, und einige andere).
Deswegen kann ich eine große Anzahl von Paketen nicht in pentium4 installieren bzw. nur manuell.

Edit:
Gerade bekam ich den Hinweis, dass das Problem an meiner Version von libc lag
Ich habe nur vers. 0.1.9.1 i686 installiert, da ein update auf 0.1.12-1.oc00.pentium4 nicht über YUM/ANPM möglich war. Muss das wohl bei Gelegenheit eben manuell erledigen.
wenn du weiterhin von hand updatest, wirst du nie glücklich werden.
wie gesagt, man kann i686 auf p4 updaten ohne grössere Probleme. Man muss es nur tun
andreas
Posts: 254
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

[/quote]
wenn du weiterhin von hand updatest, wirst du nie glücklich werden.
wie gesagt, man kann i686 auf p4 updaten ohne grössere Probleme. Man muss es nur tun
[/quote]

habe gerade auch über os2world den Hinweis bekommen, dass das wohl möglich sei. Man müsse erst die alte i686-Version durch eine alte pentium4-Version ersetzen. Ich wusste bislang nichts von dieser Option. Hätte mir viel Zeit und Ärger erspart. YUM sagt einfach, wenn ich eine neuer Pentium-Version installieren will: Es gibt nichts zu tun... (od. so ähnlich).
Eine Meldung, wie man vorgehen könnte, wäre sicherlich hilfreich gewesen.

Hab diese Option bislang allerdings nicht getestet. Hoffe, es klappt auch bei meiner Offline-Installation mit YUM install. Oder muss ich da anders vorgehen?
_diver
Posts: 301
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

andreas wrote: Fri 2. Feb 2024, 19:12
wenn du weiterhin von hand updatest, wirst du nie glücklich werden.
wie gesagt, man kann i686 auf p4 updaten ohne grössere Probleme. Man muss es nur tun
[/quote]

habe gerade auch über os2world den Hinweis bekommen, dass das wohl möglich sei. Man müsse erst die alte i686-Version durch eine alte pentium4-Version ersetzen. Ich wusste bislang nichts von dieser Option. Hätte mir viel Zeit und Ärger erspart. YUM sagt einfach, wenn ich eine neuer Pentium-Version installieren will: Es gibt nichts zu tun... (od. so ähnlich).
Eine Meldung, wie man vorgehen könnte, wäre sicherlich hilfreich gewesen.

Hab diese Option bislang allerdings nicht getestet. Hoffe, es klappt auch bei meiner Offline-Installation mit YUM install. Oder muss ich da anders vorgehen?
[/quote]
klar sagt dir yum es gibt nix zu tun. weil alles neuere nur noch p4 ist. Dazu musst du die arch erst auf pentium4 anpassen. bei einer offline installation musst du natürlich auch alle pakete von p4 haben. offline ist halt immer etwas doof, weil vie von hand machen musst. wenigstens das repo aufsetzen.
andreas
Posts: 254
Joined: Mon 30. Dec 2013, 19:55

Post by andreas »

habe versucht die alte i686-Version durch eine alte penium4-Version zu ersetzen. Bekomme aber die Meldung von ANPM, dass Inkompatibilität vorliegt. YUM (install) sagt "aktualisiert installierte Pakete nicht".
Wie soll ich also vorgehen?