eCS 1.2->2.0->2.1->2.2

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
ThomasOF
Posts: 257
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

eCS 1.2->2.0->2.1->2.2

Post by ThomasOF »

Hallo,

was sind eigentlich die wirklichen Unterschiede und Verbesserungen seit eCS 1.2? Laut Wiki ist
* in eCS 2.0 ACPI Unterstützung und bootfähiges JFS hinzugefügt
* in eCS 2.1 AHCI Unterstützung und Air Boot hinzugefügt.
* in eCS 2.2 cups hinzugefügt.
Das wären dann - mal ganz schnöde gesagt - einige Treiber ergänzt die man sich auch aus dem Internet laden und ersetzen könnte.

Ich habe schon großen Respekt vor Leuten die das alles machen können. Aber gibt es noch mehr Unterschiede?

Thomas
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Die Basis von eCS x.x unterscheidet sich null von Warp 4.52. Trotzdem braucht man (eigentlich schon immer) möglichst die neueste, noch unveröffentlichte Version, um OS/2 auf schon nicht mehr ganz aktueller Hardware überhaupt installiert zu bekommen.

Schuld sind ACPI, AHCI und UEFI, wobei ACPI noch immer nicht ausreichend für Notebooks funktioniert und UEFI überhaupt nicht.

Sigurd bastelt sich aus den einzelnen erhältlichen Komponenten eine eigene Version zusammen. Seine mit Hajo Baans nicht mehr weiterentwickeltem BootAble erstellten Boot-CDs sind natürlich nur mit jeweils einer Hardware einsetzbar.

Dagegen hat eCS versucht die Installation auf möglichst vieler Hardware zu ermöglichen. Leider ist eCS (schon) dabei so gut wie stehen geblieben, da alleine dafür viele Ressourcen nötig waren. So lässt sich ein älteres eCS nicht mit eCS-Mittel auf neueren Stand bringen. Natürlich hatte man sich mehr vorgenommen.

Abhilfe könnte RPM/YUM schaffen, das jedoch noch eine GUI braucht, um allgemein akzeptiert zu werden. Trotzdem könnte es bereits im aktuellen Zustand von einem beliebigen Installationsprogramm verwendet werden.
Andreas Schnellbacher
User avatar
Sigurd
Posts: 937
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

aschn » Mo 27. Okt 2014, 22:26 wrote: Sigurd bastelt sich aus den einzelnen erhältlichen Komponenten eine eigene Version zusammen. Seine mit Hajo Baans nicht mehr weiterentwickeltem BootAble erstellten Boot-CDs sind natürlich nur mit jeweils einer Hardware einsetzbar.
Guten Morgen Andreas,

das ist so nicht ganz richtig, es ist wie folgt:

- Bootable verwende ich nicht sondern das Programm UPDCD von Zsolt Kaddar (OS/2 DVD) und das Programm DFSEE (Klonen)
- die Aktualisierungen, die ich vornehme gliedern sich in zwei Bereiche:

a.) Klonabbilder - ich habe quasi einen "Universal-Klon" einer bestehenden aktualisierten Warp 4.52 + Verbesserungen Installation, den ich bisher auf fast jeder Hardware (ausgenommen es läßt sich UEFI nicht abstellen) zurückspielen kann, da hier die Netzwerk- und Soundkartentreiber nicht ausgewählt sind. Diesen habe ich vor kurzem z.B. auf mein Sony Vaio Pro 13 zurückgespielt und das dauerte inklusive nachträglicher Anpassung rund 20 Minuten zum lauffähigen System. Von diesem Klon habe ich aber weitere gespeichert, sobald ich den auf einem Gerät vollständig eingerichtet hatte. Von den meisten unten aufgeführten Systemen habe ich zudem Klone von eCS 2.2 b2 Installationen.

Spezielle Klone habe ich für:

- IBM Transnote
- Thinkpad X41
- Thinkpad X200T (inklusive LAN, WLAN, UMTS, Stylus)
- Thinkpad X230T (inklusive LAN, Stylus, Touch)
- Samsung Serie 7 Slate PC (inklusive LAN, Stylus, Touch)
- Sony Vaio Pro 13 (hier möchte ich auch noch die Touchfunktionalität einfügen, muss dabei erstmal bei vorhandener Zeit bei Wim Brul nachfragen)
- "Maximum Warp AMD 8 Core Desktop PC"

Diese habe ich alle auf einem 32GB USB Stick, der auch unter OS/2 ausgelesen werden kann. Zudem befinden sich auf dem Stick noch die weiteren Werkzeuge (DFSEE, AIRBOOT Manager usw.) mit dem ich dann bei bestehenden Windows Versionen alles zur Hand habe, um da zu versuchen OS/2 daneben zu quetschen ;) Die KLone sind unterschiedlich groß, die reine Datei jeweils zwischen 1 und 1,9GB; die daraus entstehenden Partitionen 2 bis 8 GB.

b.) Bootbare Warp 4.52 DVD + Aktualisierungen - der zweite Strang meiner Bemühungen richtet sich - trotz der guten Erfahrungen mit Klonen - darauf doch noch eine bootbare OS/2 DVD zu haben. Auch dies wird alles mit UPDCD gemacht. Das läuft mittlerweile ganz gut, zudem habe ich noch den QSINIT Loader davor schalten können. Da komme ich immer nur sporadisch ein Stück voran, aber es tut sich was.

-> als "Endziel" schwebt mir letztlich eine Kombination der beiden Methoden vor:

ein bootbarer OS/2 USB Stick, mit dem ich entweder OS/2 direkt vom Stick installieren kann oder aber vom Stick ein DFSEE starte und dann einen Klon zurückspiele (Ich hatte vor Jahren auch schon mal ein Projekt erfolgreich abgeschlossen, mit dem ich einen bootbaren Linux USB Stick gestartet habe, der wiederum OS/2 in Virtualbox enthielt). Ob und wie weit ich damit komme, weiß ich noch nicht, auf dem letzten OS/2 Usertreffen vergangenes Jahr wurde ja von jemandem schon ein bootbarer OS/2 USB Stick gezeigt.... ;)

Ich hoffe, das macht meine Dinge etwas strukturierter und verständlicher. :)

Zur eigentlichen Frage: Es gibt (gab?) jeweils irgendwo bei Mensys eine Readme Datei aus dem man die jeweiligen Verbesserungen ersehen konnte.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

ThomasOF » Mo 27. Okt 2014, 21:55 wrote: was sind eigentlich die wirklichen Unterschiede und Verbesserungen seit eCS 1.2?
Bevor hier jetzt noch weitere Mutmaßungen angestellt werden und das Thema in unerwünschte Bereiche abdriftet ein paar Fragen:

1) Thomas, hast Du über Software Subsription Zugriff auf eCS 2.2 beta2?

2) Was steckt hinter Deiner Frage?
2a) Überlegt Du, ob es sich lohnt eCS 2.1 (oder besser SSS) zu kaufen?
2b) Willst Du zum Nachdenken anregen?
2c) Hast Du bereits eCS 1.2 installiert? Oder vielleicht 1.2r?
2d) Ist Dir bekannt, dass eCS 2.2 noch nicht draußen ist?
Andreas Schnellbacher
User avatar
Sigurd
Posts: 937
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

Hallo,

ich habe nun den Link zu dem von mir angesprochenen Dokument gefunden, hier kann man zumindest die Neuerungen bis zur Version 2.1 ersehen:

http://ewiki.ecomstation.nl/eComStation21whatsnew

Auf dieser Seite bitte nach ganz unten Scrollen, da wird noch auf die Datei "whatsnew.txt" verlinkt. (Leider kann ich hier keine .txt Dateien als Anhang einfügen)

Dort kann man Änderungen und Fehlerkorrekturen entnehmen.

Von der Version 2.1 zur 2.2 fallen mir spontan ein:

- Kernel 14.106SMP
- CUPS
- ACPI 3.22.03
- AHCI 1.32
- USB (welche weiß ich nicht)
- YUM/RPM
...

EDIT: hier habe ich doch einen Link zur 2.2 gefunden: http://ewiki.ecomstation.nl/ecomstation22beta

Sorry Andreas, ich weiß nicht was Du mit den folgenden Feststellungen und Fragen meinst,

aschn » Mi 29. Okt 2014, 19:53 wrote: Bevor hier jetzt noch weitere Mutmaßungen angestellt werden und das Thema in unerwünschte Bereiche abdriftet ein paar Fragen:
Könntest Du mal bitte präzisieren wo hier nach Deiner Meinung Mutmaßungen und unerwünschte Bereiche vorliegen? Es ist doch zudem allgemein bekannt, das ob der katastrophalen Informationspolitik von Mensys im allgemeinen und dem Feedback von dort im besonderen so gut wie gar keine genauen Fakten vorliegen. Ich bin auf die Zusammenfassung von Warptsock US gespannt, auf der sowohl Menso de Jong (Mensys) als auch David Azariewicz (Arca Noae) gesprochen haben. Was man bisher so verlauten hört ist wohl, dass dort diese beiden vor einem "Agreement" stehen, wer wohl wie was weitermacht. Aber eigentlich heißt es doch wie seit Jahren: Nichts genaues weiß man, deshalb sind Fragen doch wohl erlaubt... :roll:
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1070
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Dazu noch ein paar Gedanken:
Das wären dann - mal ganz schnöde gesagt - einige Treiber ergänzt die man sich auch aus dem Internet laden und ersetzen könnte.
Im Prinzip ist das so. Du kannst Dir ein OS2 oder eine altes eCS auch in Handarbeit entsprechend "aubohren". Das ist alles keine Zauberei. eCS beinhaltet neben dem OS2 Basissystem zum Großteil Programme und Treiber, die von freiwilligen Programmierern beigesteuert wurden, die man legal auch kostenfrei downloaden und installieren kann. Es gibt aber auch einige Sachen, die Du legal nicht im Netz bekommst, zB. ACPI und Panorama, da hat Mensys Geld reingebuttert, und da kommst Du heute schwer dran vorbei. Dazu brauchst Du die neue eCS oder Software Subscription. Für mich hat sich die neue eCS Beta alleine wg. des neuen ACPI gelohnt.

Der Sinn der eCS war eben einen Distribution zu schaffen, mit der man alles schön komfortabel installieren kann - was halt nicht 100%ig gelungen ist. Und natürlich stand eCS auch für die Hoffnung, dass es weiter geht. Insofern war die eCS gerade am Anfang ein wichtiges Signal.

Mittlerweile wurde die Hoffnung von der Realität überholt, und es gab ja auch diverses persönliches Gerangel auf dem Platz, einige Leute haben sich miteinander überworfen.

Nun bildet sich gerade eine neue Firma. Ich verspreche mir dort kleine, aber solidere Brötchen als in der Vergangheit.
MarcSenn

Post by MarcSenn »

Ich kann aber keine Firma aufrecht erhalten wenn es nur 100 Leute gibt Plus/minus wo OS/2, eCS haben???????
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Sigurd » Do 30. Okt 2014, 08:28 wrote: Könntest Du mal bitte präzisieren wo hier nach Deiner Meinung Mutmaßungen und unerwünschte Bereiche vorliegen?
Kein Problem: Ich bin davon ausgegangen, das Thomas überlegt, ob sich die Neuinstallation der aktuellsten eCS-Version lohnt. Deshalb hab ich auch schon wieder und dummerweise ;-) das Thema RPM und YUM angesprochen. Bevor das ganze Ganze nun noch weitergeht, wollte ich erstmal Thomas dazu hören.
Andreas Schnellbacher
User avatar
ThomasOF
Posts: 257
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

1) Thomas, hast Du über Software Subsription Zugriff auf eCS 2.2 beta2? --> Ja.

2) Was steckt hinter Deiner Frage?
2a) Überlegt Du, ob es sich lohnt eCS 2.1 (oder besser SSS) zu kaufen? --> nein
2b) Willst Du zum Nachdenken anregen? --> So war es nicht gemeint.
2c) Hast Du bereits eCS 1.2 installiert? Oder vielleicht 1.2r? --> Ja aber das ist lange her.
2d) Ist Dir bekannt, dass eCS 2.2 noch nicht draußen ist? --> Ja.
[/quote]

Ich habe Probleme mit dem Injoy Dialer unter 2.2 Beta (siehe extra Thread) und wollte wissen wie die Unterschiede der vorherigen Versionen sind. Der Installer von 2.2 Beta macht allerhand möglich was vorher nicht ging (bei mir betrifft das besonders die Installation von einem externen CD-Laufwerk), der nicht funktionierende Dialer verhindert aber bisher den mobilen Internetzugriff.

Thomas
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

ThomasOF » Fr 31. Okt 2014, 17:17 wrote: Ich habe Probleme mit dem Injoy Dialer unter 2.2 Beta (siehe extra Thread) und wollte wissen wie die Unterschiede der vorherigen Versionen sind.
Könntest Du den Thread noch verlinken? (Ich bin zu faul zum Suchen.)
ThomasOF » Fr 31. Okt 2014, 17:17 wrote: Der Installer von 2.2 Beta macht allerhand möglich was vorher nicht ging (bei mir betrifft das besonders die Installation von einem externen CD-Laufwerk), der nicht funktionierende Dialer verhindert aber bisher den mobilen Internetzugriff.
Ich hätte nicht gedacht, dass sich da irgend etwas von den späteren eCS-2.0-RC-Versionen bis zu 2.2 beta 2 geändert haben sollte, das Injoy beeinflussen könnte.

Prinzipiell vermute ich das Problem ganz woanders. Nun, ich warte erst mal bis Du den Link lieferst.
Andreas Schnellbacher
User avatar
ThomasOF
Posts: 257
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Last edited by ARoederer on Fri 31. Oct 2014, 19:39, edited 1 time in total.
Reason: BBCODE ergänzt
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Von eCS 2.1 nach 2.2 hat sich z.B. ACPI geändert.

Abhängig von der Hardware kann das eine ganze Menge verändern.
Andreas Schnellbacher
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1070
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ich habe mal das Thema RPM ausgelagert. Hier geht es ggf. dazu weiter: Link
User avatar
ThomasOF
Posts: 257
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Hallo,

kann man testweise das ganze ACPI abschalten? Ich habe gebootet und folgende Zeilern auskommentiert:
REM 1.11.14 CALL=C:\ecs\system\dmt\DMT.EXE
REM 1.11.14 RUN=C:\OS2\ACPIDAEMON.EXE

Das scheint aber das ACPI nicht oder nicht völlig auszuschalten.

Thomas
User avatar
MikeK
Posts: 329
Joined: Mon 23. Dec 2013, 13:51
Location: Potsdam

Post by MikeK »

DMT.EXE hat mit ACPI nichts zu tun.
Du musst noch ausremmen:
PSD=ACPI.PSD
eventuell auch noch:
BASEDEV=APM.ADD

Grüße aus Potsdam,
Mike
User avatar
ThomasOF
Posts: 257
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Das hilft auch nichts.

Ausremmen von
PSD=ACPI.PSD
führt zum allgemeinen Systemstopp im Bootvorgang.

Thomas