Tutorials

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1098
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Tutorials

Post by Frank Wochatz »

Ich möchte mal nachfragen, ob jemand der Spezialisten hier Lust hätte für eins der folgenden Themen eine Anleitung zu verfassen:

1. Kernel tauschen, Quellen, Upgrade - Downgrade

2. Snap / Panorama tauschen bzw. zwischen diese Systemen wechseln

Das sind doch Themen, die immer wieder auftauchen, und die sich auch mit neuen Versionen verändern. Offenbar sind da auch wichtige Themen, die für Endanwender interessant oder sogar notwendig sein können. Schön wäre eine gut strukturierte Step-byStep Anleitung, ev. auch mit ein paar Bildern.


Wichtig wäre eigentlich auch mal eine idiotensichere Anleitung zur Vorbereitung der eCS-Installation, mit Partitionstypen und -größen, Bootmanager(n), Parallelinstallation mit anderen Systemen etc.pp. Dazu gibt es ja hier schon diverse Informationen in den Threads verteilt, ev. ist das auch ein zu weites Feld, um das alles in ein Tutorial zu packen.


Falls jemand Lust hat, am besten mal vorab Bescheid geben.
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Zu 2.:

Bei eCS seit 2.1 ist der Video Driver Wizard dabei, hatte ich damals übersetzt. Das sollte eigentlich reichen. Für ein neueres Panorama (an Snap wurde nichts geändert) sollte es das einfachste sein die Skripte von Arca Noae zu benutzen. Was will man mehr?

Zu 1.:

Das hatte Scott doch damals so in seinen Readmes beschrieben:
1. attrib -r -s -h os2krnl
2. attrib -r -s -h os2ldr
3. copy os2krnl os2krnl.sav
4. copy os2ldr os2ldr.sav
5. copy \os2\system\trace\*.tdf \save (or wherever)
5. unzip -o xxx.zip
Das sollte doch reichen. Für den von ACPI benötigten SMP-Kernel muss man dann noch so 1 bis 3 DLLs und Sniffer-Dateien auswechseln. Das steht in der Readme zum ACPI-Treiber. "Notfalls" geht auch das Arca-Noae Installationsskript.

Dann gibt es noch den neugeschriebenen Loader "qsinit". Dafür lässt man den sich den russischen Text übersetzen oder liest im langen Thread auf os2world nach.

Eine noch komplexere Möglichkeit für Kernel, Loader, AHCI und weitere DLLs bietet das OS4-Projekt. Auch dort gibt es eine Readme-Datei.

Beim IBM-Kernel tut sich nichts mehr (mit Ausnahme von Patches im Speicher, die aber dann keine andere Installation brauchen).

Um heutige Mozillen für länger als 5 Minuten zu nutzen, braucht man ein einigermaßen zeitgemäßes System, ein schnelles Laufwerk (SSD) bzw. viel Dateisystem-Cache (geht vom Shared Memory ab) den SMP-Kernel 14.106 (oder einen OS4-Kernel). Dann muss man sich die Mühe machen, die Mozilla-DLLs mit highmem oder above512 so zu patchen, dass sie in den höheren Shared-Memory-Bereich geladen werden, damit für andere Anwendungen (u.a. WPS noch genügend Platz im unteren bleibt). Leider klappt das nur mit manchen DLLs, aber von Mozilla und AOO sind das inzwischen alle. Zu den restlichen hat Holger hier mal etwas geschrieben.

Noch würde es damit reichen, tatsächlich solche Monsterpakete nebenher laufen zu lassen, wie 3x Mozilla, AOO, Java, VPC.

Ich kann darüber noch nichts brauchbares schreiben - mein neueres System ist immer noch nicht fertig und meine älteren haben entweder wegen HW-Problemen häufige Abstürze oder es werden wichtige (Notebook-)Komponenten immer noch nicht unterstützt.

Soviel mal als Anreiz, was aus meiner Sicht am interessantesten wäre. Ich begrüße den Vorschlag sehr, sehe aber den Schwerpunkt etwas verlagert.
Andreas Schnellbacher
User avatar
LotharS
Posts: 965
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

aschn » Di 18. Aug 2015, 01:18 wrote: Zu 1.:
Das hatte Scott doch damals so in seinen Readmes beschrieben:
...
Das sollte doch reichen.
Mindestens die doscall1.dll sollte nicht fehlen...

Gerade vor ein paar Tagen hatte ich mein Vorgehen zum Kernelupgrade hier beschrieben: http://www.os2.org/viewtopic.php?f=2&t=688#p3914. Als Anregung gedacht, mit "Tutorial" mag ich es nicht schmücken. :) Natürlich war Scotts Readme meine erste Quelle, dazu ein Blick ins install-Verzeichnis.
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1098
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Dafür lässt man den sich den russischen Text übersetzen oder liest im langen Thread auf os2world nach.
Das ist ja das Problem. :)

Ja, überall im Netz gibt es wertvolle Informationen, die man sich zusammensammeln kann oder muss oder darf. Aber mal richtig im Blog und vernünftig lesbar gegliedert ist das schon schwieriger.

Gegen eine Erweiterung des Kernelthemas spricht ja nichts. +1
ajunra
Posts: 375
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra »

...bezüglich der Kernals gabs doch was bei ehtron: http://www.ehlertronic.de/ecs-os2/tipps ... ernel.html
Wäre doch ein Anfang...
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra
Holger
Posts: 54
Joined: Sat 28. Dec 2013, 19:30

Post by Holger »

Hallo zusammen,

wenn jemand den Rahmen setzt bin ich gerne bereit, etwas zu den einzelnen Kernelversionen (104a bis 106) und OS/4 beizutragen. Ich weis sicher nicht alles, aber ich habe mich in den letzten Monaten intensiv mit dem Kernel-Code beschäftigt. Nicht alle Bereiche - das wäre eine Lebensaufgabe - vor allem ohne Sourcen, die IBM ja leider nicht rausrückt - aber mit den Semaphoren, dem Interrupt-Manager und dem Lock-Manager habe ich mich befasst. Hauptgrund dafür ist, dass ich noch immer SMP-spezifische Auffälligkeiten an der ein- oder anderen Software habe, die ich zuerst dieser Software angelastet habe - was nicht richtig war.

Nun hat mich der Spieltrieb nicht verlassen und nach einem Gang durch mehrere System-Dll's bin ich bei der Fehlersuche jetzt beim Kernel angelangt - und wohl auch zumindest in Teilen fündig geworden. Denn das Gemeine an meinen ganzen Versuchen in den vergangenen 2 Jahren war, dass jede Änderung immer scheinbar einen Effekt hatte, woraus ich geschlossen habe, dass diese oder jene Maßnahme die Richtige wäre. Darum habe ich immer wieder gedacht, das Problem wäre gelöst und das hier auch teilweise verkündet. Die Wahrheit ist jedoch, das letztlich vieles (nicht alles) nur Zufall war! Ich habe mit meinen Versuchen Wahrscheinlichkeiten verschoben, nicht mehr. Und ich vermute, dass so manches andere Thema (z.B. ACPI) eine ähnliche Erklärung hat - es geht um Wahrscheinlichkeiten, dass etwas geht oder nicht geht - aber nicht um eine solide Lösung. Diese gibt es nur, wenn der Kernel die Semaphoren und die Spinlocks 100% "kugelsicher" abarbeitet - und das tut nach meinen jetzigen Erkenntnissen kein einziger. Mit diesem ernüchternden Ergebnis hatte ich nicht gerechnet - zumal dieser Kernel Basis für ein Server-Betriebssystem war. Da hat man schon erst mal Respekt und sucht das Problem woanders.

Seit vorgestern werkelt bei mir ein in vielen SMP-kritischen Punkten überarbeiteter Kernel 106 - ich hoffe sehr, dass keine neuen Fehler auftauchen. Ich will noch ein wenig selber testen, bevor ich nach Freiwilligen fragen werde. Das ist im Kontext des Themas ein wenig off-topic - aber irgendwie passt es doch hierher. Ich mache ein neues Thema auf - wenn es soweit ist.

Bis dahin wie gesagt das Angebot, einem vorhandenen Tutorial Details zu den einzelnen Kernelversionen hinzuzufügen. Es wäre schon sinnvoll, das mal zu bündeln und zusammenzutragen - auch um Leuten (unsinnige) Basteleien zu ersparen.


Holger