welcher WPS-Wizard funktioniert...

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
ajunra
Posts: 375
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

welcher WPS-Wizard funktioniert...

Post by ajunra »

mit eCS 2.1?
Ich habe hier versucht den wpswizard 0.6.0 zu installieren. Ergebnis: die Arbeitsoberfläche fährt danach nicht wieder hoch, bleibt mit einer Sanduhr nach erscheinen des Hintergrundbildes hängen. Durch einspielen des letzten (vor Installieren frisch angelegten) Archives konnte man das System ja wieder retten.
Dann die Version 0.6.1 alpha3 von netlabs probiert: So weit - so gut. Allerdings ist die Schriftfarbe der Symbole auf der Arbeitsoberfläche ungünstig und wechselt im Wort. Das ist aber nicht wirklich schlimm. Ärgerlicher ist vielmehr, daß es beim kopieren bzw. Referenz erstellen via Zerr- und Plumps auf der Arbeitsoberfläche manchmal vorkommt daß selbige einfriert. Eine über TOP zurückgesetzte Arbeitsoberfläche hilft leider nicht. Es nutzt nur ein Neustart. Reproduzieren kann ich das allerdings nicht, ich weiß eifach nicht wann das passiert. Scheinbar spontan...
Hat jemand den WPS-Wizard auf eCS stabil am laufen? Welche Version; bzw. wie? Handelt man sich mit früheren Versionen große Nachteile ein?

Hintergrund: Ich werde mit der mitgelieferten Probeversion vom RSJ-CD-Writer nicht glücklich. Zum einen funktioniert der nur mit maximal 2facher Geschwindigkeit, zum anderen habe ich damit schon etlichen Ausschuss Produziert - dafür gebe ich nicht so viel Geld aus wie gefordert wird
(Ja ja, ich weiß: Preisgeweine). DVDs mag diese Version zwar auch nicht (bzw. nur bis 750MB), aber das soll ja mit der bezahlten Vollversion gehen.
Mit dem Audio-CDCreator hatte ich schon früher gute Erfahrungen gemacht und möchte ihn deshalb auch hier einsetzen. Doch der möchte ja den WPS-Wizard installiert haben... (Funktioniert hier mit WPSWizard 0.6.1a3 mit den oben genannten Einschränkungen bzw. Unsicherheiten)

Bezüglich CD-Erstellung: Kennt jemand ein Werkzeug mit dem man das Verzeichnis als CSV-Datei bekommt? Dann könnte man das in Textverarbeitungen oder Tabellenkalkulationen importieren und leicht weiterverarbeiten. Mit

Code: Select all

DIR s: /w >Verzeichnis.txt
bekommt man das ganze leider nur mit Leerzeichen als Trennung = viel Handarbeit.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra
User avatar
wilfried
Posts: 667
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried »

Bezüglich CD-Erstellung: Kennt jemand ein Werkzeug mit dem man das Verzeichnis als CSV-Datei bekommt? Dann könnte man das in Textverarbeitungen oder Tabellenkalkulationen importieren und leicht weiterverarbeiten. Mit

Code: Alles auswählen
DIR s: /w >Verzeichnis.txt

bekommt man das ganze leider nur mit Leerzeichen als Trennung = viel Handarbeit.
Da wäre doch mal ein schnukeliges, kleines REXX-Projekt! ;)
User avatar
ak120
Posts: 1040
Joined: Thu 8. May 2014, 12:50
Location: Demmin

Post by ak120 »

WPS-Wizard ist nicht unbedingt erforderlich für Audio-CD-Creator. Die 0.6er Versionen sind nicht gerade stabil. Wenn wirklich die zusätzliche Funktionalität benötigt wird, sollte man besser die letzten 0.5er Versionen, welche bei Hobbes zu finden sind, nutzen.

Für die der Erzeugung der Listen verwende ich die Win32-Anwendung DL2DB von Daniel Valot, hier zu finden:
http://dvalot.free.fr/tools.htm
Andi B.
Posts: 738
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

welcher WPS-Wizard funktioniert...
Bei meinen SMP Rechnern, keine. Keine Ahnung ob es wirklich an SMP liegt, aber ich hab WPS-Wizard schon seit Jahren leider auf keinem System stabil zum Laufen bekommen. Einzig auf dem Thinkpad R52 hab ich es noch installiert.

Soweit ich mich erinnere muss bei XWP Turbo-Folder deaktiviert sein.

Bez. RSJ - Ausschuss habe ich nur bei schlechten Rohlingen oder wenn man während des Brennens eines der Laufwerke widgets im xcenter öffnet. Und ich nutze RSJ schon seit der Zeit wo man unter Win praktisch nur Coaster produzierte. Allerdings brenne ich in den letzten Jahren ja nicht mehr so viel.
LutzP
Posts: 7
Joined: Fri 11. Apr 2014, 12:48

Post by LutzP »

Bezüglich CD-Erstellung: Kennt jemand ein Werkzeug mit dem man das Verzeichnis als CSV-Datei bekommt? Dann könnte man das in Textverarbeitungen oder Tabellenkalkulationen importieren und leicht weiterverarbeiten. Mit

Code: Alles auswählen
DIR s: /w >Verzeichnis.txt

bekommt man das ganze leider nur mit Leerzeichen als Trennung = viel Handarbeit.
Dateinamen mit Pfadnamen zeilenweise liefern 4OS/2 und ecs mit

Code: Select all

dir s: /F
Diese Ausgaben des "dir"-Befehls fangen aber mit der Liste etwaiger Unterverzeichnisse an.
In REXX würde sysFileTree() weitergehende Auswahl- und Darstellungmöglichkeiten
bieten.
Wie soll denn eine Zeile in der Zieldatei aussehen?
ajunra
Posts: 375
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra »

Danke Lutz!
Du rettest mir den Tag!
Ein dir s: /F /B >Inhalt-S.txt macht genau das was ich benötige! Suuper!
:roll: Die Hilfe von DIR zu Rate zu ziehen (help DIR) hätte die Anfrage hier erspart... :oops:

Ich kann das ganze jetzt recht einfach zb. in papyrus verwenden um einen CD-Umschlag zu bedrucken. Einfach in die Zwischenablage kopieren und in den passenden Textrahmen einfügen. Feddich! Kein separates trennen oder bereinigen mehr... :D

Dieses Problem ist gelöst! Bleibt 'nur' noch der wps-wizard. Da werde ich wohl die letzte deutsche Version versuchen: 0.5.1
Die aktuell installierte 0.6.1a3 bockt einfach zu oft.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra
ajunra
Posts: 375
Joined: Mon 23. Dec 2013, 06:40
Location: Insel Rügen

Post by ajunra »

So, nochmal zurück zum WPS-Wizard.
Ich hatte hier dann die letzte verfügbare deutsche Version installiert(http://hobbes.nmsu.edu/download/pub/os2 ... _1-ger.zip). Diese funktionierte dann auch offenbar problemlos.
Nun hatte ich am Abend vor dem Problem mit meinem Kätzchen allerdings ein Problem mit der Arbeitsoberfläche: Ich bearbeitete gerade mit papyrus eine Liste und wollte via eCenter einen Ordner öffnen (u.a. um ein *.pdf-Dokument daraus anzusehen).
Als Folge schloss sich die Arbeitsoberläche (alle Icons verschwanden) und begann sich wieder aufzubauen. Allerdings war nach wenigen Symbolen schluss - sie funktionierte einfach nicht. Kein Klick, kein eCenter, kein ePager. Natürlich konnte ich mit papyrus weiterarbeiten. Also Daten gesichert und Strg+Alt+Entf und dann im Menü >W< gewählt (Arbeitsoberfläche zurücksetzen) - ohne positiven Effekt.
Na gut, dann eben Neustart. Leider ebenso erfolglos: Das Fenster mit dem Hinweis zur Archivierung erschien auf blauem Grund und eine Sanduhr - das wars dann.
Ein Start zur Kommandozeile und ein cleanini (lief durch) halfen auch nicht. Ein Versuch mit checkini brach vor der Arbeit ab, weil irgend ein Problem mit dem Systemstartordner (mehrere vorhanden?) auftrat.
Ein vor der WPSWizzard-Installation angelegtes Archiv rettete mir dann am frühen Morgen den Tag.

Könnte dieses Problem mit dem WPS-Wizzard (immerhin lief der bereits 23 Tage ohne Auffälligkeiten) zusammenhängen? Das möchte ich eigentlich ausschließen bevor ich den nochmal installiere - solche Aktionen kosten nur Zeit, machen Angst und würden meine Frau zum verzweifeln bringen.

Auf jeden Fall werde ich Volkers (ehtron) Tips bezüglich ini-Reinigung einbauen. Bisher hatte ich mit (sporadischer) Benutzung in der von ihm aufgeführten Reihenfolge eigentlich keine Probleme. Lediglich Inimaint beutze ich nicht, da ich nicht weiß wie. Stelle mich da scheinbar immer zu blöd an.
Schöne Grüße von Deutschlands größter Insel
ajunra
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Der große Nachteil an WPS Wizard ist, dass es Platz im knappen unteren Shared-Memory-Bereich belegt. Ich kann mir vorstellen, dass das auch nicht zu wenig ist.

Die Vorfälle bei Dir deuten für mich alle auf ein Ressourcenproblem hin. Anscheinend wurden die Inis beim Herunterfahren nicht mehr vollständig gesichert, so dass eine Sicherung wieder hergestellt werden musste. Das hängt nicht direkt mit WPS Wizard zusammen, nur indirekt.
Andreas Schnellbacher
Holger
Posts: 54
Joined: Sat 28. Dec 2013, 19:30

Post by Holger »

Hallo zusammen,

wie Andy B schon schrieb - es ist für mich sehr wahrscheinlich, dass es ein SMP Problem sein kann.
Wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe, ist kein einziger Kernel wirklich SMP-save.

IBM hat im Lock-Manager ein paar Fehler hinterlassen - die Spinlocks sind nicht sauber und damit funktioniert keine Semaphore
wirklich zuverlässig. Es ist ein bischen Zufall, ob ein System läuft oder nicht. Auch die OS/4-Kernel, die ich mir angesehen habe, sind da nicht besser.

Wie einige wissen dürften, habe ich die SMP-Probleme mit dem SNAP-Treiber vor ca. 2 Jahren begonnen zu suchen in der Annahme, es wäre "nur" ein SNAP-Problem. Zwischendrin dachte ich immer, ich hätte den Übeltäter gefunden - DIVE.DLL, VMAN.DLL, PMGRE.DLL. Letztere war schon nahe am Thema, denn dort ist die GRE-Semaphore "verortet".

Da war zum ersten Mal eine wirkliche Veränderung zu sehen - aber eben dann doch auch nicht "nachhaltig". Also habe ich mir den Kernel
vorgenommen und jetzt kann ich sagen es läuft - bei mir auf 2 SMP-Maschinen. Nicht der WPS-Wizzard - den könnte ich mir mal testweise vornehmen - aber VLC, FLASH, LUCIDE, NICE u.a. Dinge, die bei mir bisher reproduzierbar und nur im SMP-Modus Probleme machten.

Ich habe diesen Kernel derzeit bei einer weiteren Person im Test, die auch SMP einsetzt. Ich warte da noch auf Feedback und je nach dem
dürfen es auch noch mehr Tester werden. Ich bin einfach vorsichtig - ich will nicht Eure Zeit stehlen oder gar für geschrottete Daten
verantwortlich sein.


Holger
User avatar
Sigurd
Posts: 982
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

Holger » Mi 30. Sep 2015, 21:09 wrote:Ich warte da noch auf Feedback und je nach dem
dürfen es auch noch mehr Tester werden. Ich bin einfach vorsichtig - ich will nicht Eure Zeit stehlen oder gar für geschrottete Daten
verantwortlich sein.
Holger
Hallo Holger,

klasse, dass Du da immer noch dran bist! Ich biete mich bei Bedarf gerne als Tester an!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!
User avatar
aschn
Posts: 1363
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Holger » Mi 30. Sep 2015, 21:09 wrote: es ist für mich sehr wahrscheinlich, dass es ein SMP Problem sein kann.
Noch wahrscheinlicher halte ich das für ein Problem des SMP-Kernels. Ich hab den letzten (der sollte Deinen Hack beinhalten) hier seit einigen Monaten auf einem 1-Kernel-Rechner installiert. Danach kam es zu etwas mehr Abstürzen als vorher mit dem Uni-Kernel.

Eigentliches Ziel war es, das Hochladen von DLLs zu testen. Dazu hatte ich die von Dir angegebenen DLLs der Reihe nach durchprobiert mit dem Ergebnis: Ohne läuft mit Abstand (!) stabiler. Das Problem beim Schließen der Anwendungen ist damit reproduzierbar nicht gefixt.

Ich bin seit Wochen schon heftig gespannt auf die Neuerungen von Dir und biete mich natürlich gerne zum Testen an: Neben Multi-Core-Systemen auch Single-Core-Systeme.

andreas
punkt
schnellbacher
at
web
punkt
de
Andreas Schnellbacher