Nach rpm-Update: os2.org nicht mehr aufrufbar

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
LotharS
Posts: 794
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Nach rpm-Update: os2.org nicht mehr aufrufbar

Post by LotharS »

Zitat übernommen von hier:
LotharS wrote:
Tue 12. Oct 2021, 15:23
Plötzlich blieb nach dem jüngsten ANPM-Update mit meinem FF38(*) auf ArcaOS ausgerechnet os2.org unsichtbar, kein Mucks at all :evil: :evil: :evil: , während mein FF31 auf upgedatetem eCS das einwandfrei tut (für meine geringen Wünsche).
Vorhin habe ich die jüngsten rpm-Updates (libc,...,os2-base) _schrittweise_ installiert jeweils mit VBox-Sicherungspunkten dazwischen (nur Mausklicks...).
Der Übeltäter scheint gefunden: das Package "nss".
Mit -diesem- Update bleibt das FF-Interface weiß, ohne irgendeine Meldung, weder Absturz noch Hänger; ob mit oder ohne (einzig verbliebene alte) ublock-origin-Erweiterung. Zurück auf Sicherungspunkt davor und alles wieder ok.

Ich wäre ja gerne mit einem Ticket behilflich. Aber außer Screenshot mit leerem Fenster und unauffälligen anpm/yum.log's könnte ich nichts bieten.

morcvomorc
Posts: 127
Joined: Fri 3. Jan 2014, 09:42

Post by morcvomorc »

Hallo,

bei mir funktioniert FF problemlos (schreibe damit gerade diesen Post). Ich nutze die in AOS 5.06 vorhanden Version 45.9.0. Die nss* Pakete sind bei mir in der Version 3.47.0-2 installiert (müssten die aktuellsten sein).

Viele Grüße

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

FF 45 geht hier. SM 2.35 (FF 38) zeigt bei www.os2.org nichts an (wie Lothar beschrieben hat).

Das hab ich ausgeführt:
  • yum update os2-base
  • Systemneustart
  • yum update
Nach Installation von os2-base wurde bei \etc\rpm\platform richtig "pentium4-OS/2-OS/2" eingetragen. Dass SM 2.35 nicht mehr mit os2.org geht, kann ich nicht hinnehmen. Also wieder zurück und ANPM kann ich mir dann schenken.
Andreas Schnellbacher

Online
Andi B.
Posts: 588
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Was spricht für SM2.35 und gegen SM2.42.9?

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Andi B. wrote:
Wed 13. Oct 2021, 20:53
Was spricht für SM2.35 und gegen SM2.42.9?
Gute Frage. Nur mein Profil: Wenn ich das 2.35-Profil beim aktuellesten SM benutze, ist Mail genauso leer wie bei diesem Test hier os2.org. Ist also viele Arbeit, das Profil umzuwandeln. (Wegen der vielen Fehler beim 2.35-Maileditor hätte ich sonst schon länger umgestellt.)
Andreas Schnellbacher

Online
Andi B.
Posts: 588
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

aschn wrote:
Wed 13. Oct 2021, 21:29
Andi B. wrote:
Wed 13. Oct 2021, 20:53
Was spricht für SM2.35 und gegen SM2.42.9?
Gute Frage. Nur mein Profil: Wenn ich das 2.35-Profil beim aktuellesten SM benutze, ist Mail genauso leer wie bei diesem Test hier os2.org. Ist also viele Arbeit, das Profil umzuwandeln. (Wegen der vielen Fehler beim 2.35-Maileditor hätte ich sonst schon länger umgestellt.)
Ich meinte ich habe alle SM updates mitgemacht. Und seit Netscape mein Profil immer mitgenommen. Natürlich mit Backup bzw. eine Kopie davon. Aber jetzt wo du es schreibst, denn allerletzten build von Dave verwende ich soweit ich mich erinnere doch nicht. Gab's da ein nss* Problem? Muss zu Hause nachsehen, wenn es dich interessiert. Aber jetzt bin ich ziemlich sicher, dass meine Standard SM-Referenz noch immer auf die vorletzte Version zeigt.

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Wahrscheinlich war es doch eher die Version aus ArcaOS 5.0.6.

Das interessiert aber auch weniger. Es ist ganz normal, dass das Profil beim Update auch mal unbrauchbar wird. Häufig macht sich das auch nur an Kleinigkeiten bemerkbar, was man erst verzögert feststellt. Mit den Erweiterungen kann es einfach keinen verlässlichen Weg geben, wie bei Beibehaltung des Profils upgedatet werden kann.

Ist jedesmal ein Aufwand. Das ist bisher erst das zweite Mal, dass es mich erwischt hat. Wenn ich alles auf Imap hätte, wär es einfacher, wird aber jetzt wohl kommen müssen.

Der interessantere Punkt ist doch der, den Lothar herausgefunden hat: Warum wird bei os2.org mit FF 38 nichts angezeigt oder wie könnte man das umgehen? Lothar hat ja sogar schon "nss" ausfindig gemacht.
Andreas Schnellbacher

User avatar
LotharS
Posts: 794
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

LotharS wrote:
Wed 13. Oct 2021, 10:59
Ich wäre ja gerne mit einem Ticket behilflich. Aber außer Screenshot mit leerem Fenster und unauffälligen anpm/yum.log's könnte ich nichts bieten.
Spaßeshalber habe ich erneut das Package "nss" upgedatet. Die Thread-Überschrift ist nicht ganz korrekt, denn _aufrufen_ lässt sich unser Forum. Zum Beweis hier die aktuellen Meldungen (plus Web-Inspektor dazu), aufgerufen im FF38:
_os2org_nss-347.png
anpm.log und yum.log sind unauffällig, denn das Update hat ja ersichtlich geklappt...

Wie schon erwähnt, kann ich mit FF45 nix anfangen, denn der frisst gerne 100% meiner CPU. Mein Ticket dazu vor Jahren auf github schlummert seitdem ungestört vor sich hin.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

Online
Andi B.
Posts: 588
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

aschn wrote:
Thu 14. Oct 2021, 09:11
...
Das interessiert aber auch weniger. Es ist ganz normal, dass das Profil beim Update auch mal unbrauchbar wird. Häufig macht sich das auch nur an Kleinigkeiten bemerkbar, was man erst verzögert feststellt. Mit den Erweiterungen kann es einfach keinen verlässlichen Weg geben, wie bei Beibehaltung des Profils upgedatet werden kann.
...
Die Erweiterungen ist klar, die nehme ich üblicherweise nicht mit sondern installiere sie neu. Aber E-mail ist doch nur die prefs.js + die E-mail Ordner. Ich denke ich mach da nix anderes, als die neue Version mal zu starten, ein neues Profil erstellen und dort den Pfad einstellen auf das bereits bestehende. Ev. war mal das händische unterschieben der prefs.js nötig, denke aber eher nicht. Oder Neues E-mail Konto erstellen und dann dort die Serverpfade auf die bestehenden Verzeichnisse legen.

Und IMAP, nicht für mich. Meine E-mails müssen auf meinen Rechnern lokal sein. Nicht auf irgendeinem IMAP Server bei irgendwelchem Provider. IMAP Server haben wir ja meines Wissens nicht. Der Zusatz zu Weasel zählt für mich nicht als guter E-mail Server.

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Danke, hatte vergessen, dass es so einfach ist. (Das letzte Mal ist ca. 10 Jahre her.) Der große Vorteil von IMAP ist, dass man keinen eigenen Mailserver laufen haben muss um Mails von mehreren Geräten abzurufen und synchron zu halten. Für mich überwiegt das.

In der Zwischenzeit wurde das Problem auch auf AN-Testers angerissen: SM 2.35 (FF 38) soll mit NSS 3.23 laufen. An folgende Möglichkeiten kann ich mich erinnern: Nach dem Downgrade von NSS auf 3.23 kann man versuchen die DLL(s) daraus ins SM-Verzeichnis zu kopieren. Danach kann man wieder upgraden (für andere Apps).

Eine andere Möglichkeit wäre os2-base downzugraden und danach in \etc\rpm\platform als erstes die i686-Zeile einzutragen. Die wird von Yum gelesen. ANPM liest auch weitere Zeilen mit sinkender Priorität. Deshalb darunter die pentium4-Zeile.

Hört sich alles nicht perfekt (oder auch: ziemlich murksig) an. Mal sehen, was kommt.
Andreas Schnellbacher

Online
Andi B.
Posts: 588
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Danke, hatte vergessen, dass es so einfach ist. (Das letzte Mal ist ca. 10 Jahre her.) Der große Vorteil von IMAP ist, dass man keinen eigenen Mailserver laufen haben muss um Mails von mehreren Geräten abzurufen und synchron zu halten. Für mich überwiegt das.
Abrufen ist kein Problem - Haken bei "Nachrichten auf Server belassen" und "Bis sie gelöscht werden" setzen. So rufe ich meine Nachrichten von GMX bzw. meinem eigenen Server von verschiedenen Geräten ab. Was dabei aber nicht synchronisiert wird, ist das verschieben von Nachrichten in Ordnern. Für mich kein Problem weil abrufen kann ich von überall mit POP (oder auch Web-Interface), sortieren/archivieren mach ich eh nur am Haupt-PC.

erdmann
Posts: 445
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

Eine Frage: was ist der Vorteil wenn man einen eigenen E-Mail Server betreibt? Und wie geht das grob?
Ich hatte auch immer gedacht, IMAP würde eine lokale Kopie anlegen?

Online
Andi B.
Posts: 588
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

erdmann wrote:
Sat 16. Oct 2021, 12:20
Eine Frage: was ist der Vorteil wenn man einen eigenen E-Mail Server betreibt?
Heute wohl nicht mehr viele. Außer z.B. wenn man ein kleines SoHo Netz betreibt und dann im lokalen Netz private E-mails verschickt. Mein Hauptgrund damals war, von meinem Internetanbieter bekam ich eine E-mail Adresse mit mehreren Aliasadressen. Lokal hab ich dann die E-mails auf die Aliasadressen auf meine Kinder aufgeteilt. Heutzutage kann sich aber ohnehin jeder seine eigenen E-mail Adressen bei z.B. GMX anlegen. Oder hat eh eine bei der dunklen Seite (google, hotmail, ....).

Heute könnte ich mir auch direkt von extern auf meinen E-mail Server was schicken lassen (und versenden) da ich über meine dynv6.net bzw. meine praktisch fixen IPs von extern auffindbar wäre. Aber das bräuchte ich nur, wenn ich eine Firmen betreiben würde.
Und wie geht das grob?
Weasel laufen lassen. Genaueres erspare ich mir hier. Wenn es jemand tatsächlich brauchen würde, dann könnten wir das natürlich extra diskutieren.

Ich hatte auch immer gedacht, IMAP würde eine lokale Kopie anlegen?
Ich bin nicht der Experte. Aber ich spiele schon lange mit IMAP und POP herum. Ich meine google hat mir in einem Ordner die alten E-mails auf meinem Gerät nicht angezeigt. Ev. hätte ich dazu eine Internetverbindung gebraucht und dazu vorher noch Google mitteilen, ja das bin wirklich ich an diesem Standort (über diesen WLAN - Internetzugang). Aber solche Spionagesachen gehen gar nicht bei mir. Ob man da einstellen kann, dass wirklich alle, auch alten E-mails, lokal gespeichert sind inklusive Anhänge? Ich weiß es nicht. Nur bei POP weiß ich sicher, dass ich meine > 20 Jahre alten Netscape E-mails noch immer ohne Einschränkungen habe. Und diese schon auf mehrere Rechner umkopiert und mehrfach habe.

Online
Andi B.
Posts: 588
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Übrigens hier die SM Version welche bei mir seit längerem am besten läuft. Die nss*dlls liegen da lokal im SM Directory. Ich meine neuere FF und SM Versionen welche die rpm nss verwenden, schmierten hier regelmäßig ab. Ev. sollte ich dies wieder mal testen nachdem doch einige Verbesserungen via rpm eingespielt wurden.

Code: Select all

SeaMonkey

Version 2.42.9esr

    Sie sind derzeit am default-Update-Kanal.
    Sehen Sie sich die Liste der Mitwirkenden am Mozilla-Projekt an.
    Lesen Sie die Lizenz-Informationen zu diesem Produkt.
    Lesen Sie die Versionshinweise für diese Version.
    Sehen Sie sich die Build-Konfiguration an, die für diese Version verwendet wurde.
    User-Agent: Mozilla/5.0 (OS/2; Warp 4.5; rv:45.0) Gecko/20100101 SeaMonkey/2.42.9esr
    Build-Identifikator: 20190520220003

Code: Select all

about:buildconfig
Build platform
target
i386-pc-os2-emx
Build tools
Compiler 	Version 	Compiler flags
gcc.exe 	5.5.0 	-Wall -Wempty-body -Wpointer-to-int-cast -Wsign-compare -Wtype-limits -Wno-unused -Wcast-align -Zomf -std=gnu99 -fgnu89-inline -fno-strict-aliasing -Zomf -fno-math-errno -pthread
c++ 	5.5.0 	-idirafter K:/usr/include/os2tk45 -Wall -Wempty-body -Woverloaded-virtual -Wsign-compare -Wwrite-strings -Wno-invalid-offsetof -Wcast-align -Zomf -fno-exceptions -fno-strict-aliasing -Zomf -fno-rtti -fno-exceptions -fno-math-errno -std=gnu++0x -pthread -DNDEBUG -DTRIMMED -g -march=pentium-m -O2 -fomit-frame-pointer
Configure arguments

--enable-application=suite --prefix=/@unixroot/usr --libdir=/@unixroot/usr/lib --with-system-zlib --disable-tests '--enable-optimize=-march=pentium-m -O2' --disable-mochitest --disable-installer --disable-updater --disable-debug --enable-debug-symbols --enable-system-cairo --enable-system-pixman --enable-os2-high-mem --disable-crashreporter --enable-calendar --with-intl-api --with-system-icu --with-system-libvpx --disable-system-sqlite --enable-release --prefix=k:/usr --with-external-source-dir=C:/work/cc45esr

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

erdmann wrote:
Sat 16. Oct 2021, 12:20
Ich hatte auch immer gedacht, IMAP würde eine lokale Kopie anlegen?
Tut es nur, wenn man das einstellt. Das ist eher für den Fall, dass der IMAP-Server offline ist.
Andreas Schnellbacher

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Aktuell gehen hier Yum und ANPM nicht mehr. Python wird nicht mehr gefunden. Könnte an den Symbolic Links liegen, die beim Entzippen vielleicht nicht wiederhergestellt wurden.

Neuinstallation mit ANPM geht, meldet aber irgendwann Fehler wegen Inkompatibilität von i686 und pentium4. SM 2.35 ging zwar (os2.org war auch nach Downgrade aller NSS-Pakete leer), aber nicht FF 45, weil sich Pakete nicht installieren lassen. Wer weiß, vielleicht ist ja auch die Platte hin. Von mir also erstmal nichts mehr. Das wird hier noch Tage dauern.

Downgrade der NSS-Pakete auf 3.23:

Code: Select all

yum downgrade nss nss-softokn nss-softokn-freebl nss-util
Andreas Schnellbacher

aschn
Posts: 1184
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Das ging ja doch schneller:

Ich hab die vorher ausgepackten Verzeichnisse usr, etc und var genommen. Damit gehen die Mozillen, aber Yum nicht mehr. Dann hab ich das AN-Bootstrap-Paket für i686, rpm-yum-base-os2-i686-2021-07-03.exe, das beim Test vorhin automatisch von ANPM wegen fehlenden Unixroot-Dateien downgeloadet wurde, darüber ausgepackt. Das hab ich mit unzip 6.00 von anderer Partition aus gemacht:

Code: Select all

unzip rpm-yum-base-os2-i686-2021-07-03.exe -d G:\
(UNXROOT=G:). Jetzt gehen Yum und ANPM wieder. Auch beide Mozillen starten und bei os2.org wird mit SM 2.35 wieder was angezeigt. Die NSS-Pakete sind auf 3.23 und pentium4-Pakete hab ich nicht (anders als vorhin, als ich am Anfang bei ANPM i686 ausgewählt hab, aber dann doch pentium4-Pakete installiert wurden.)

Erstmal keine Updates mehr. Ich muss vorher auf andere SSDs umziehen. Der Mix aus i686 und pentium4 vorhin sieht aber nach ANPM-Fehler aus. Downgrade von mehreren Paketen ging auch nur mit Yum, nicht mit ANPM.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Sigurd
Posts: 852
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

In meinem aufgepimpten Warp 4.52 Klon auf dem Thinkpad 25/2 laufen alle OS/2 Programme auch ohne die Benutzung von YUM oder RPM oder ANPM.

Deshalb kann ich die Probleme mit Firefox und os2.org etc. nicht nachbilden.

os2org.png

Es war tatsächlich auch nicht so aufwendig, alle möglichen Programme auch so zum Laufen zu bekommen. Sicherlich nicht als Vorbild oder zum Nachahmen gedacht sondern einfach nur als Hinweis meinerseits, dass es tatsächlich auch ohne diese Programme geht.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
LotharS
Posts: 794
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Sigurd wrote:
Mon 18. Oct 2021, 23:19
Deshalb kann ich die Probleme mit Firefox und os2.org etc. nicht nachbilden.
Es war ja auch der ursprünglich mit AOS5.0 gelieferte FF_38_ . Mein noch antikerer FF31 auf eCS tut mit dem Pentium4-Zeugs. Zur Not hätte ich noch nen Netscape-2.0.2 im Archiv, aka "IBM-Installer" :lol:

User avatar
Sigurd
Posts: 852
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

Ich habe gerade mal nachgeschaut. Neben dem Firefox 45.9 SUA2 habe ich ja auch den "normalen" Firefox 45.09 installiert. Tatsächlich zeigt der 45.09 genau das hier beschriebene Problem mit dem Sicherheitszertifikat, der 45.09 SUA2 nicht. Das war mir nicht aufgefallen, da ich selten mit OS/2 ins Netz gehe, und dann nur mit dem SUA2.

Lothar: im Klon sind auch Netscape Navigator 2.02 und Communicator 4.61 installiert, starten einwandfrei, können aber kaum noch Seiten ansteuern, beim 4.61 ist es aber doch teilweise überraschend, was angezeigt wird, der 2.02 startet mit etlichen JavaScript Fehlermeldungen (was nicht überraschend ist) :) Ich finde es toll, dass Du das Problem soweit eingrenzen konntest!
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!

User avatar
LotharS
Posts: 794
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Sigurd wrote:
Tue 19. Oct 2021, 22:27
Tatsächlich zeigt der 45.09 genau das hier beschriebene Problem mit dem Sicherheitszertifikat, der 45.09 SUA2 nicht.
Falls Du damit die (gelöste) Diskussion um die abgelaufenen let's-encrypt-Zertifikate meintest: das Thema hat nichts damit zu tun. Ob das nss-Update "unter der Haut" trotzdem irgendwas damit zu tun hat oder auch nicht, keine Ahnung. Jedenfalls ist meine ArcaOS-VM auf Sicherungspunkt Stand vor den "pentium4"-Updates und bleibt zur Sicherheit vorerst so.

Den ollen Netscape braucht man ja nicht mehr zum Surfen im Netz, sondern zum Installieren oller IBM-Software (Thema "Feature Installer" etc.) wer's braucht. ;)

User avatar
Sigurd
Posts: 852
Joined: Mon 23. Dec 2013, 08:35

Post by Sigurd »

LotharS wrote:
Wed 20. Oct 2021, 10:19
Falls Du damit die (gelöste) Diskussion um die abgelaufenen let's-encrypt-Zertifikate meintest: das Thema hat nichts damit zu tun. Ob das nss-Update "unter der Haut" trotzdem irgendwas damit zu tun hat oder auch nicht, keine Ahnung. Jedenfalls ist meine ArcaOS-VM auf Sicherungspunkt Stand vor den "pentium4"-Updates und bleibt zur Sicherheit vorerst so.
Aha, war ja auch nur so ein Gedanke.
LotharS wrote:
Wed 20. Oct 2021, 10:19
Den ollen Netscape braucht man ja nicht mehr zum Surfen im Netz, sondern zum Installieren oller IBM-Software (Thema "Feature Installer" etc.) wer's braucht. ;)
Ja, genau, war auch nur als Hinweis gedacht, das "in meinem Klon" alle verfügbar sind. Ich brauche die auch eigentlich nicht, aber es ist vervollständigt für mich die Sache ;)
OS/2 versus Hardware - Maximum Warp!