XWP startet keine OS/2 Programme

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

XWP startet keine OS/2 Programme

Post by frank325 »

Moin Gemeinde,
habe mir, aus nostalgischen Gründen mal Warp 4.5.2 in der Oracle VM auf Ubuntu installiert. Läuft recht gut und habe es inzwischen auch geschafft Warpin 1.0.24, den ArcaNoae PM und Firefox funktionsfähig zu installieren.
Jetzt hätte ich noch ganz gerne XWP installiert. Installation klappt fehlerlos und das Teil selbst läuft auch einwandfrei.
Allerdings hat die Sache ein nicht zu unterschätzenden Nachteil... es lassen sich keine OS/2 Anwendungen starten :( .
Win 3.1 Anwendungen, die meisten Systemtools und die Konfiguration der XWP selbst funktionieren.
Ich habe schon verschiedene Versionen, incl. lite Version, versucht, jedoch alle mit dem gleichen Ergebnis.
hat da jemand einen Lösungsvorschlag?

Gruß Frank

User avatar
LotharS
Posts: 827
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

frank325 wrote:
Sun 27. Mar 2022, 09:49
Allerdings hat die Sache ein nicht zu unterschätzenden Nachteil... es lassen sich keine OS/2 Anwendungen starten :( .
Ein konkretes Beispiel wäre hier nicht schlecht :)
Manchmal können DLL-Konflikte oder andere fehlende Voraussetzungen eine Ursache sein. Was passiert, wenn Du ein "Beispiel" von Kommandozeile startest?
den ArcaNoae PM ... funktionsfähig zu installieren
Den ANPM auf eCS nachinstallieren und aufrufen alleine reicht nicht. Hinterher muss noch sorgfältig aufgeräumt werden, insbesondere UNIXROOT, LIBPATH- u.a. Settings prüfen und vor allem veraltete DLL-Duplikate beseitigen. Hilfreich dazu wäre das System-Tool "eCS-Kernel" (bzw "OS/2-Kernel" im full-XWP).
Einen alten Beitrag gibt es z.B. hier.

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

Danke erstmal für's Feedback.
Start von "Beispiel" ;-) über die Kommandozeile bringt außer 'nem kurzen Zucken des BS keine Aussage.
Veraltete DLL's vermute ich mal auch nicht, weil vor der Installation der XWP alles einwandfrei läuft.
Müsste folglich die Installation der XWP irgendeine DLL oder was auch immer, welche bei jedem Start von OS/2 Programmen aufgerufen wird, verändern.
Aber welche?

Gruß Frank

User avatar
LotharS
Posts: 827
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

frank325 wrote:
Mon 28. Mar 2022, 19:12
... irgendeine DLL oder was auch immer, bei jedem Start von OS/2 Programmen aufgerufen wird...
Ein Kandidat wäre DOSCALL1.DLL. Könnte sein oder auch nicht :) Sodann manchmal die libc*.dll.
Ein gutes Analyse-Tool wäre PMDLL (@ Hobbes).
Veraltete DLL's vermute ich mal auch nicht, weil vor der Installation der XWP alles einwandfrei läuft.
Auf jeden Fall würde ich mich nach ANPM-Nachinstallation _grundsätzlich_ auf die Suche nach Duplikaten, LIBPATH-Reihenfolge usw. machen. Auf meinem eCS gab's jedenfalls reichlich Treffer damals.

Falls das "Beispiel" nicht geheim ist, magst Du es mal hier nennen; manche OS/2-Programme haben mehrere Nutzer ;)

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

LotharS wrote:
Mon 28. Mar 2022, 19:44
Falls das "Beispiel" nicht geheim ist, magst Du es mal hier nennen; manche OS/2-Programme haben mehrere Nutzer ;)
Unter dem Siegel der Verschwiegenheit ;-), es war PMView! Ist aber egal, wie oben schon beschrieben startet kein OS/2 Anwendungsprogramm.
Die PMDLL ist ja recht informativ, nützt mir bloß dann auf dem System nichts, wenn sich keine OS/2 Programme starten lassen :-( .
Ich bleibe erstmal d'ran.

Gruß Frank

aschn
Posts: 1320
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Dann bleibt ja nur noch die Inis zu putzen. Falls Du nicht weiß, wie das geht, dann kanst Du auch neu installieren.
Andreas Schnellbacher

Andi B.
Posts: 622
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Unter dem Siegel der Verschwiegenheit ;-), es war PMView!
Und der Returncode ist? In der popuplog.os2 steht? type popuplog.os2 wird ja wohl noch funktionieren.

User avatar
LotharS
Posts: 827
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

frank325 wrote:
Tue 29. Mar 2022, 01:27
Ich bleibe erstmal d'ran.
Vielleicht ist komplett Neuinstallieren weniger aufwändig? :geek:

Und vor jedem Hantieren mit XWP einen VBox-Sicherungspunkt ziehen. :idea:

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

Den Kokolores mit dem Sicherungspunkt mache ich nicht, ich sichere die komplette *.vdi. Ist ja bei der VM kein Problem. Das ist einfacher, geht deutlich schneller und ist 100% der vorherige Zustand. Weiß der Fuchs was die VM-Sicherung wirklich sichert und wieder zurückschreibt.
Neuinstallation kommt vorerst nicht in Frage. Habe jetzt fast 2 Monate gebraucht um auf den jetzigen Stand zu kommen und da bin ich mir bei einigen Dingen nicht so sicher, wie die eigentlich zustande gekommen sind. Im Moment läuft alles ohne Ecken und Kanten. Die XWP würde mich schon jucken ;-).
Mein Plan ist die mit der XWP-Installation zerschossene *.vdi in das laufende System einzubinden und mal zu vergleichen.
Gibt es eine Suchfunktion, in der man Dateien nach dem Istallationsdatum listen kann?

Gruß Frank

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

Hallo,
Hatte Heute mal bischen Zeit für das Problem übrig :) .
Erstmal das komplette /OS2/DLL/ Verzeichnis von der laufenden Maschine in den Problemfall kopiert. Ergebnis "unverändert", weder besser noch schlechter.
Nächster Versuch das komplette /OS2 Verzeichnis umkopiert. System läuft einwandfrei, die XWP startet aber nicht.
Allerdings habe ich bisher noch nicht herausgefunden worüber die eigentlich gestartet wird. Im /xwps/bin Verzeichnis befindet sich nach meinen Recherchen auch keine Datei, welche die Ausführung derselben durchführt.
Könnte da ggf. in der os2.ini was stehen?

Gruß Frank

Andi B.
Posts: 622
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

Ich verstehe dich leider nicht. Was soll
die XWP startet aber nicht
heißen? XWP ist doch nur eine Erweiterung (genauer viele Erweiterungen und Problembehebungen) der WPS. Was startet und was startet nicht?
das komplette /OS2 Verzeichnis umkopiert.
Dort liegen aber die os2.ini und die os2sys.ini. D.h. alle WPS Einstellungen und viele Programmeinstellungen hast du nun von mit denen eines anderen Systems überschrieben. Also wenn du danach nicht richtig runtergefahren bist sondern hart abgeschaltet hast. Ansonsten ist es fraglich, welches der beiden Systeme lief. Den die aktuellen *.ini Einstellungen werden im laufenden System ja in den Dateien os2.!!! und os2sys.!!! gehalten und erst beim runterfahren (bzw. auch WPS Reset?) drüberkopiert. Ob du die *.!!! auch mitkopiert hast, wissen wir nicht. Ebenso die *.ini. Weil alle diese Dateien üblicherweise Hidden, System und ReadOnly sind. Verstehst du, dass man hier schwer nachvollziehen kann, was du wirklich gemacht hast und welches Problem du ursprünglich hattest bzw. dir jetzt neu eingebrockt hast durch herumkopieren? Hoffe das hilft etwas das Ganze doch ein bißchen strukturierter anzugehen.

Nachtrag, ich weiß nicht ob ich das überhaupt zufügen soll, weil ich deinen OS/2 Background nicht kenne. Aber ich würde in dem Fall entweder vom Backup die inis zurückspielen, oder die über ALT-F1 erreichbaren Archive. Dann checkini/cleanini/.... inimaint. Dann wenn das System wieder gut läuft XWP neu installieren.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1047
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ich werde aus der Fehlerbeschreibung ehrlich gesagt auch nicht ganz schlau. Hat denn PMView funktioniert, bevor du XWP installiert hast? Kannst du denn ein OS2 Fenster öffnen? Wenn überhaupt keine OS2 Programme startbar sind, dann liegt das mMn. nicht an den Inis, eher an fehlenden DLLs oder Konflikten oder falschen Pfadangaben in der config.sys. Aus der Ferne mit den Infos schwer einzuschätzen.

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

Na dann nochmal kurz zusammengefaßt:
Ich habe hier ein OS/2 WARP 4.52 in der VM von Oracle Virtualbox auf 'nem Kubuntu Host laufen. Läuft mit m.E. allen aktuell greifbaren Programmen und Erweiterungen einwandfrei. :)
Jetzt wollte ich mir mal die XWorkplace installieren. Installation verlief ohne Probleme danach ließen sich aber keine OS/2 PM-Programme mehr starten. OS/2 Konsole, Windows Programme, Ordnerfunktionen und verschiedene Systemeinstellungen funktionieren. Ist natürlich nicht zielführend. :(
Da in vorangegangenen Threads ggf. DLL-Probleme vermutet wurden habe ich mal die \OS2\DLL\ vom funktionierenden System in's korrupte kopiert. Ergebnis war das gleiche, keine Funktionierenden OS/2-PM Programme. Würde ich mal das DLL-Problem ausschließen, da die Installation offensichtlich keine DLL's im OS/2 Verzeichnis verändert oder neu geschrieben hat.
Sodann habe ich die Holzhammermethode genommen und das komplette OS/2-Verzeichnis von der laufenden in die korrupte Maschine kopiert. System läuft einwandfrei, die XWP startet dann aber nicht mehr.
Wieso sollen sich Systemdateien nicht von einem nichtaktiven in ein ebenfalls nichtaktives System kopieren lassen, den Bootsektor lassen wir mal außen vor.
Ich habe jeweils eine Virtuelle Festplatte für beide Systeme und ein Testsystem in dem ich die jeweils einhänge.
Die Frage stellt sich momentan für mich wie wird die XWP eigentlich gestartet? In der config.sys, start.cmd, und dem autostartordner habe ich dazu nichts gefunden. Im XWP installationsverzeichnis befindet sich auch kein ausführbares Programm dazu.

User avatar
LotharS
Posts: 827
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Vielleicht liegt's ja inzwischen auch an mehreren Ursachen gleichzeitig, in der IT-Welt ja nicht selten. Mal abgesehen davon, dass 99% aller Computer-Probleme zwischen Rückenlehne un Tastatur sitzen :ugeek: , wie jeder schon erfahren durfte...

Deshalb folgender Vorschlag: Eine VM ist ja wirklich rasch aufgesetzt (und bei Nichtgefallen mit wenigen Klicks wieder gelöscht). Probeweise eine Warp4.52 darin ganz frisch installieren, dann als Minimum snap als Grafik, danach das jüngste Warpin, sodann mit XWP-light die WPS erweitern. Wenn's so weit läuft, mal ein _Minimum_ an Anwendungen installieren, etwa PMView und ein paar Bilder zum testen. Dabei nach jedem kritischen Zwischenschritt den VM-Status sichern (ob mit VBox-Bordmitteln oder als Kopie-Backup, im Ubuntu-Host). Bitte auf diesem Stand berichten was passiert.

Nochmal sichern und _erst dann_ den ANPM nachinstallieren. Dabei kann es zu manchen DLL- u.a. Duplikaten kommen: LIBPATH, PATH, Reihenfolge!?, aber auch DLLs in diversen Installationsverzeichnissen) die besser beseitigt werden (z.B. ältere Versionen umbenennen). Die "DLL-Hölle" war nämlich schon oft Ursache von Startproblemen.

Ein "instabil gewordenes Haus" durch Kleistern flicken? "Abreißen und neu" ist da manchmal sicherer, schneller und so billiger. Verstehe, tut man ungern :) . Wie auch immer Du entscheidest, viel Erfolg!

Nicht mehr ganz so nostalgisch: https://www.arcanoae.com/arcaos/. Zur Zeit nur Englisch, die "demnächst" v.5.1 auch auf Deutsch. Vor allem mit Support.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1047
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ich habe keine konkrete Idee und würde in dem Fall einfach auf XWP verzichten. Oder halt Zeit investieren und wie Lothar schreibt neu installieren.

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

Auf 'ner total nackigen 4.52 installation läuft's, wobei sich da nun wieder die 1.24'er Warpin nicht installieren läßt, sondern nur die 1.19. Daraus folgt natürlich, daß sich der ANPM nicht installieren läßt.
Bei 'ner Neuinstallation weiß ich nicht ob ich da vielleicht den Teufel mit dem Beelzebub austreibe. Würde gern den Fehler in der laufenden Installation finden.

Gruß Frank

erdmann
Posts: 481
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

Hast du denn das letzte Fixpak installiert, was für 4.52 verfügbar war ?
Ohne aktuelle Fixpaks kannst du OS/2 vergessen.

Andi B.
Posts: 622
Joined: Tue 24. Dec 2013, 16:40

Post by Andi B. »

frank325 wrote:
Thu 31. Mar 2022, 18:00
Jetzt wollte ich mir mal die XWorkplace installieren. Installation verlief ohne Probleme danach ließen sich aber keine OS/2 PM-Programme mehr starten. OS/2 Konsole, Windows Programme, Ordnerfunktionen und verschiedene Systemeinstellungen funktionieren. Ist natürlich nicht zielführend. :(
Daraus schließe ich, die WPS läuft nach wie vor.
Da in vorangegangenen Threads ggf. DLL-Probleme vermutet wurden habe ich mal die \OS2\DLL\ vom funktionierenden System in's korrupte kopiert. Ergebnis war das gleiche, keine Funktionierenden OS/2-PM Programme. Würde ich mal das DLL-Problem ausschließen, da die Installation offensichtlich keine DLL's im OS/2 Verzeichnis verändert oder neu geschrieben hat.
Sodann habe ich die Holzhammermethode genommen und das komplette OS/2-Verzeichnis von der laufenden in die korrupte Maschine kopiert. System läuft einwandfrei, die XWP startet dann aber nicht mehr.
Wie du das gemacht hast, war bislang unbekannt. Und somit auch, welche Dateien überhaupt in welchem Zustand mitkopiert wurden.
Wieso sollen sich Systemdateien nicht von einem nichtaktiven in ein ebenfalls nichtaktives System kopieren lassen, den Bootsektor lassen wir mal außen vor.
Das die Systeme runtergefahren waren (ich nehme an das willst du mit "nichtaktives System" sagen, oder?), war bis jetzt unbekannt. Oder ich hab es überlesen.
Ich habe jeweils eine Virtuelle Festplatte für beide Systeme und ein Testsystem in dem ich die jeweils einhänge.
Die Systeme habe alle das gleiche Bootlaufwerk? Also alle auf z.B. C:\ installiert?
Die Frage stellt sich momentan für mich wie wird die XWP eigentlich gestartet? In der config.sys, start.cmd, und dem autostartordner habe ich dazu nichts gefunden. Im XWP installationsverzeichnis befindet sich auch kein ausführbares Programm dazu.
Wie schon geschrieben, XWP ist eine WPS Erweiterung. Das startet mit der WPS. Dass ist kein eigener Desktop Manager wie man es von Linux kennt. Auch keine andere WPS (bzw. Window Manager) wie es unter OS/2 zwar prinzipiell vergleichbar möglich wäre wie unter *nix, mir ist aber kein anderer, ähnlich leistungsfähiger wie die WPS bekannt. Man sieht XWP an allen Ecken und Enden und Menüs in der WPS, wenn man es kennt. Kann es sein, dass du das mit einem Garphiksubsystem (X11, PM) oder einem Windowmanager (Mate, Gnome, KDE, ...) verwechselst?
danach ließen sich aber keine OS/2 PM-Programme mehr starten.
Das ist ein komisches Problem welches mir noch nicht untergekommen ist. Zumindest nicht nach XWP Installation. Die meiner Meinung nach hilfreichen Infos über dieses meiner Meinung nach XWP unabhängiges Problem, hast du aber noch nicht geliefert. Ob XWP auf nicht upgedatetem Warp4 bzw. ACP2 überhaupt jemand ausprobiert hat in den letzten 20 Jahren, weiß ich nicht. Eher unwahrscheinlich. Darum ist auch der Hinweis von Lars (erdmann) wichtig.

Nachtrag, wenn du nur auf einem System ANPM installiert hast, dann ist wahrscheinlich ein Unterschied der libpath in der config.sys. ANPM setzt defaultmäßig .;%unixroot%\lib;.... an den Anfang. Was so auch richtig ist (außer der .; Teil, aber das ist eine andere Geschichte). Das hat Auswirkung auf das Laden von diversen *.dlls was Auswirkung auf sehr viele Programme haben kann.

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

erdmann wrote:
Fri 1. Apr 2022, 00:10
Hast du denn das letzte Fixpak installiert, was für 4.52 verfügbar war ?
Meines Wissens ist die 4.52 die letzte von IBM veröffentliche Version, in der alle vorangegangenen Fixpacks includiert sind, oder täusche ich mich da?
Habe die XWP, wie oben beschrieben, auf 'ner total nackigen 4.52 englischen Standardinstallation installiert und da läuft's.

Gruß Frank

User avatar
LotharS
Posts: 827
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Hast Du zu ANPM diese Hinweise befolgt?

Und solltest Du in der Systemkonfiguration kein Objekt "OS/2-Kernel" (o.ä.) sehen, lässt es sich mit einem einfachen REXX-Script sichtbar machen; könnte ich hier liefern, müsste dazu suchen... Dafür alleine bräuchte es kein full-XWP.
die XWP startet dann aber nicht mehr.
Sorry, das hat keiner verstanden, ist aber wiederholt erklärt worden. Siehst Du denn das XCenter am Rand (wahlweise) unten oder oben? Und kannst zumindest auf das Icon ganz links klicken und passiert was..?
Meines Wissens ist die 4.52 die letzte von IBM veröffentliche Version, in der alle vorangegangenen Fixpacks includiert sind, ...
Es gab sogar ein provisorisches 6. Fixpack (hatte es glaub'ich ignoriert und sowieso gelegentlich zu Linux oder XP schielen müssen...). Darüber hinaus gab es jede Menge andere Updates drumherum, die erst in eCS2.1f. teilweise und mit mehr in ArcaOS gelandet sind (Grafik, TCPIP, Netzwerk, ...).

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

LotharS wrote:
Fri 1. Apr 2022, 13:14
die XWP startet dann aber nicht mehr.
Siehst Du denn das XCenter am Rand (wahlweise) unten oder oben? Und kannst zumindest auf das Icon ganz links klicken und passiert was..?
Funktioniert alles, Einstellungen lassen sich aufrufen und bearbeiten.

Gruß Frank

User avatar
frank325
Posts: 14
Joined: Thu 17. Feb 2022, 00:30
Location: Ilmenau

Post by frank325 »

Nachtrag auf deine Frage OS/2-Kernel sichtbar machen... geht.

Image

Gruß Frank

User avatar
LotharS
Posts: 827
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Das sieht doch soweit ordentlich aus. :)

Interessant - grundsätzlich und erst recht nach nachträglicher ANPM-Installation - ist der Reiter "Systempfade", wo man nach Duplikaten je Pfad suchen kann. Manche davon sind durchaus harmlos, andere können aber unversehens kritisch oder zumindest irreführend werden. Beim einst Nachinstallieren auf eCS durfte ich reichlich aufräumen, aber hat sich gelohnt.

Ein ewiges Thema ist der "Punkt"(.) im LIBPATH: nach vorne ja/nein/überhaupt/nicht? Denn manchmal liefern Anwendungen eigene DLLs im eigenen Installationsverzeichnis mit, die dann nach Version oder total mit gleichnamigen LIBPATH-DLLs kollidieren: die "DLL-Hölle"; da hilft nur noch suchen.
Das Tool PMDLL liefert daneben manchmal gute Dienste zum Aufspüren fehlender oder falscher DLLs.

Problematisch ist auch, den Ausführungspfad einer Anwendung von einem anderen System einfach zu _kopieren_, nicht nur wegen evtl RSH-Attribute, sondern meist wegen systembezogener INI-Einträge; da hilft nur echtes _Installieren_ sofern eine Erneuerung des Programm-Objekts allein nicht reicht. Dabei kann auch die config.sys betroffen sein.

Irgendwas in diesen Richtungen dürfte Deinem System passiert sein. Aber mit Details zum alten Warp4.52 wird hier fürchte ich kaum jemand noch helfen können. Da gilt "try as-is at your own risk" 8-) Viel Erfolg und Spaß!

Statt aber mühsam ein Warp4.52 zu reanimieren, lohnt sich eher ein Sprung auf ArcaOS. Dieses ist trotzdem im Grunde "nur" eine Erweiterung des unverändert alten Warp4.52 (aber modernere Anwendungen, Treiber, Aussehen), gibt es doch einige wichtige Patches sogar zum Kernel. Support inbegriffen. Natürlich sind noch Wünsche offen, reichlich... :(

aschn
Posts: 1320
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

LotharS wrote:
Fri 1. Apr 2022, 23:52
Beim einst Nachinstallieren auf eCS durfte ich reichlich aufräumen, aber hat sich gelohnt.
Die Anleitung von ArcaNoae sagt, was mit neueren eCS-Versionen zu machen ist. (Ich hatte das damals auch mit einer noch unveröffentlichten letzten Version überprüft.)

Auch die anderen Einträge des Wikis sind sehr nützlich.

Ob das aber bei Franks uraltem Warp hilft? Schließlich sind dort noch keine dieser portierten Programme mit ihren vielen gemeinsam genutzten DLLs vorhanden. Auch XWP kommt komplett ohne aus. ArcaOS aber nicht mehr.

Nebenbei: Auch trotz dieses Tricks um die Menge des benutzten Speichers drastisch zu erniedrigen in Verbindung mit neueren Kernen und dem "Hochladen" von Riesen-DLLs, dürften die 3,5-GB-Grenze in nicht so langer Zeit dafür sorgen, dass neuere Portierungen nicht mehr möglich sind. Die Qt-WebEngine-DLL soll schon riesig sein und VAL = Max. brauchen.
Andreas Schnellbacher

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1047
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ich nutze OS2 seit 2.1 täglich, würde also sagen nicht ganz unbedarft zu sein. Ich würde mir das jetzt aber auch nicht unbedingt zutrauen, ein Warp 4 auf Stand zu bringen. Das erfordert doch einiges an Expertise oder 'ne Menge Trial and Error bzw. Zeit.

Ev. könntest Du mal Sigurd per PM ansprechen. Er hatte mal eine Warp-DVD erstellt, die alle frei verfügbaren Updates beinhaltet und installiert.

Oder wenn es wichtig ist und schnell gehen soll, Arca holen, das vereinfacht und verkürzt die Sache erheblich.