eCups und Samsung

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

eCups und Samsung

Post by Sven Schmidt »

Hallo zusammen,

nach langer Zeit zufriedenstellender Funktion muss ich mich um einen Nachfolger für meinen HP6L kümmern. :o
Infolge günstiger Umstände bin ich zu einem Farb-MuFu CLX-3170 der Fa. Samsung gekommen. ;)

Da es nicht das neueste ist, war meine Hoffnung mit eCups dies auch nutzen zu können.
Hoffnung hat mir Linux Mint gegeben, welches ganz fix das Gerät im Netzwerk gefunden und installiert hat.
Und die Dokumente sorgar in Farbe, nachdem ich die dafür notwendige Einstellung gefunden hatte. :D

Also erstmal alles auf einem Testsystem versuchen, bevor ich das auf meinen Produktivrechner installiere.
Denn eCups ist ja bei ArcaOS 5.03 und 5.06 schon vorhanden und bei eCS später bestimmt auch.

Mit der integrierten Geräteliste und der Auswahl CLX-3160 kommt weder per USB noch per Netzwerk etwas aus dem Gerät. :roll:
Letzteres wegen dem zukünftigen Aufstellort, u.a. wegen Faxen, bevorzugt.
Dann habe ich von Paul Smedley bei os2site das SPLix mit gleicher Liste gefunden.
Hierbei gibt es wenigsten vom Gerät eine Reaktion. Anstatt dem (PDF-)Dokument wird auf dem Blatt Papier dies ausgegeben:

SPL-C ERROR - Please use the proper driver
POSITION : 0x0 (0)
SYSTEM : src/xl_image
LINE : 606
VERSION : SPL-C 5.35 11-20-2007

Also weiter gesucht und dann die "Installation" mit der von Linux verwendeten foo2qpdl.ppd (von openprinting) als auch von github die Samsung-CLX-3175.ppd versucht. Bei allen nicht funktionierenden fällt auf, dass die Queueverarbeitung vom System unerwartet schnell erfolgt, dass dies als nicht normal zu betrachten ist. Unabhängig von dem Port; über cups erstellt oder SLPR bzw. LPD zugewiesen.
Erklären kann ich mir nicht, weshalb beim SLPR-Port das Gerät zwar nichts ausgibt, aber der typische akustische Signalton erklingt bzw. dann "Aufwärmen" im WebFrontend meldet.
Bei LPD kommt gleich ein Fehlermeldung "printer offline, jammed or out of paper" womit kein Druckauftrag zustande kommt.
Bei diesem aktuellen Stand wird dann später die Nachvollziehbarkeit der Installation und Einrichtung auf dem Produktivsystem interessant.

Nun die Fragen, da ja das Gerät unter Linux Mint als auch WinX (per USB wegen anderem Netzsegment) funktioniert.
- Das Vorgehen der Installation wäre erstmal als korrekt anzusehen?
- Hat jemand genauso ein Gerät schon mal eingerichtet?
- Welche Angaben bei (echten) Druckern im Netzwerk müssen wie (beim Port) getätigt werden, dass es bei eCS auch klappt?
- Was bedeutet obige Fehlermeldung? Eventuell falsche Version vom Treiber?
- Wie kann man eCups eventuelle Statusmeldungen entlocken? Wenn ich es recht in Erinnerung habe, eventuell mit einer Adresse per Firefox?
- Welche Einrichtungsalternativen in eCS bzw. ArcaOS gäbe es für den GDI-Printer, event. Verwendung der Windows-Treiber mit einer Portierung?

Noch ein schönes WE wünscht allen Mitlesern aus Berlin

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

Ergebnisse und Erkenntnisse seit dem ersten Text:

Die gewisse Seite für den Browser habe ich gefunden: localhost:631 :D
Vielleicht habe ich bei beiden gestern genannten Systemen im Rahmen der Fehlersuche zuviel bzw. "falsch" gelöscht.
Zumindest wird dort der Samsung nicht mehr per USB bei der cups-Installation erkannt. :o
Hier wäre die Frage, auf welche Art man das cups auf den Originalzustand "zurücksetzen" kann.
Bestimmt über das CD-Image, oder? :roll:

Bei einem weiteren Testsystem, kann leider nicht die genaue Version benennen, gab es das gleiche Verhalten bei Verwendung der CLX-3160.ppd (nicht von Paul sondern die integrierte). Über obige Seite gibt es im Menu auch den Eintrag "Print Test Page"

Dabei war im Status dies zu lesen:
processing since
Mon Apr 11 21:16:00 CET 2022
"SpliX Cannot execute pstoraster (2)"

Was bedeutet diese Meldung?
Und seltsamerweise gab es die gleiche Reaktion vom Gerät beim Punkt Maintenance - Print Self Test Page wie letztens beim SPLix von Paul.
Und nun wird es ganz seltsam. Bei 5.03 mit der CLX-3175.ppd steht im Status dies:

Idle - "Datei "/@unixroot/usr/lib/cups/filter/rastertospl.exe" nicht verfügbar: No such file or directory"

Und weder bei der 5.03 noch 5.06 gibt es diese exe.

Habe bei meinen Recherchen Dateien zum win32prn-Projekt gefunden.
Hat damit jemand Erfahrungen gemacht? Lohnt es sich dafür Zeit zu investieren?
Soweit für heute aus Berlin mit besten Grüßen an alle

User avatar
ThomasOF
Posts: 242
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Hallo,

so komplett fundiert kann ich die Frage zwar nicht beantworten. Aber ich hatte mal einen Drucker über die Auswahl der angemessenen PPD-Datei installiert anstatt über die Modellauswahl. Und nur so lief dieser Drucker dann auch zufriedenstellend.

Thomas

User avatar
ThomasOF
Posts: 242
Joined: Mon 20. Jan 2014, 19:26
Location: Offenbach

Post by ThomasOF »

Sven Schmidt wrote:
Sun 10. Apr 2022, 16:39
- Wie kann man eCups eventuelle Statusmeldungen entlocken? Wenn ich es recht in Erinnerung habe, eventuell mit einer Adresse per Firefox?
localhost:631

Thomas

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Mon 11. Apr 2022, 23:12
Ergebnisse und Erkenntnisse seit dem ersten Text:

Die gewisse Seite für den Browser habe ich gefunden: localhost:631 :D
Vielleicht habe ich bei beiden gestern genannten Systemen im Rahmen der Fehlersuche zuviel bzw. "falsch" gelöscht.
Zumindest wird dort der Samsung nicht mehr per USB bei der cups-Installation erkannt. :o
Hier wäre die Frage, auf welche Art man das cups auf den Originalzustand "zurücksetzen" kann.
Bestimmt über das CD-Image, oder? :roll:

Bei einem weiteren Testsystem, kann leider nicht die genaue Version benennen, gab es das gleiche Verhalten bei Verwendung der CLX-3160.ppd (nicht von Paul sondern die integrierte). Über obige Seite gibt es im Menu auch den Eintrag "Print Test Page"

Dabei war im Status dies zu lesen:
processing since
Mon Apr 11 21:16:00 CET 2022
"SpliX Cannot execute pstoraster (2)"

Was bedeutet diese Meldung?
Und seltsamerweise gab es die gleiche Reaktion vom Gerät beim Punkt Maintenance - Print Self Test Page wie letztens beim SPLix von Paul.
Und nun wird es ganz seltsam. Bei 5.03 mit der CLX-3175.ppd steht im Status dies:

Idle - "Datei "/@unixroot/usr/lib/cups/filter/rastertospl.exe" nicht verfügbar: No such file or directory"

Und weder bei der 5.03 noch 5.06 gibt es diese exe.

Habe bei meinen Recherchen Dateien zum win32prn-Projekt gefunden.
Hat damit jemand Erfahrungen gemacht? Lohnt es sich dafür Zeit zu investieren?
Soweit für heute aus Berlin mit besten Grüßen an alle
ich würde einfach einmal die rpm version von splix nehmen. damit könnte es tun. und sonst den debug level in cups erhöhen und schauen ob da etwas im log sieht.

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

Vielen Dank an alle Mitleser und für alle bisherigen Antworten. Zusammenfassung sowie neue Erkenntnisse seit gestern.

Da der "interne" CLX-3160 augenscheinlich nicht funktioniert und ich nicht weiß ob der auch wirklich software-/treiberseitig baugleich ist, ist meine Prio nun beim "richtigen" CLX-3170/CLX-3175 anzusetzen.
Ich darf hoffen, dass dies bei cups von ArcaOS ein erlaubter bzw. vorgesehener Weg ist?!

Wie schon geschrieben, bei Verwendung der Samsung_CLX-3170_Series.ppd mit 40 Kb (von der Seite github) gibt es diese Meldung.
Idle - "Datei "/@unixroot/usr/lib/cups/filter/rastertospl.exe" nicht verfügbar:
No such file or directory"
Und dies obwohl lt. ANPM das splix 2.0.0-2 installiert ist.

Bei Verwendung der Samsung-CLX-3175-foo2qpdl.ppd mit 25 Kb (Quelle ???) steht dies im Status:
Samsung CLX-3175 Foomatic/foo2qpdl (recommended) Idle
Mit dieser ppd generiert die über localhost generierte Testseite die Meldung "Aufwärmen" beim Gerät ohne Ausdruck.

Bei beiden Varianten wird jeweils im Einrichtungsassistenten bei "Name" der Name identisch dem HostName im Gerätesetup identisch mit PrinterName bei IPP eingetragen. Die PrinterLocation ist identisch mit Location vom Einrichtungsassistenten.
Soweit hoffentlich nicht falsch?!

Bei der Suche habe ich die uld_V1.00.39_01.17.tar.gz gefunden, in der die oben erwähnte Datei (ohne exe) enthalten war.
In diesem Archiv ist auch genau die gleiche ppd von github. Damit verschwindet nun die (obige) Meldung bei Verwendung jener ppd.
Nun erscheint beim Versuch der Testseite innert cups diese Meldung:

Test Page anonymous 1k Unknown stopped
"Filter failed"

Nur ist jetzt die Frage. Welchen Namen müsste diese Datei haben?
Einzig die CLX-3170sc.cts lässt auf Gerätespezifische Einstellungen schließen.
Und wo müsste diese sich befinden? Auch im Ordner \usr\lib\cups\filter ?

Und wo kann man bitte den DebugLevel ändern? Ich habe auf der Seite nichts dahingehend gefunden.
Denn die Hilfe im Web bezieht sich auf cups v2.3 und nicht auf v2.1.3 bzw. v2.2.12 (je nach dem wo man sich auf localhost:631 befindet)
Laut ANPM ist zumindest die 2.2.12-1.oc00 installiert.

In der Hoffnung bisher den richtigen Weg gegangen zu sein, verbleibt aus Berlin mlG.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Tue 12. Apr 2022, 17:04
Vielen Dank an alle Mitleser und für alle bisherigen Antworten. Zusammenfassung sowie neue Erkenntnisse seit gestern.

Da der "interne" CLX-3160 augenscheinlich nicht funktioniert und ich nicht weiß ob der auch wirklich software-/treiberseitig baugleich ist, ist meine Prio nun beim "richtigen" CLX-3170/CLX-3175 anzusetzen.
Ich darf hoffen, dass dies bei cups von ArcaOS ein erlaubter bzw. vorgesehener Weg ist?!

Wie schon geschrieben, bei Verwendung der Samsung_CLX-3170_Series.ppd mit 40 Kb (von der Seite github) gibt es diese Meldung.
Idle - "Datei "/@unixroot/usr/lib/cups/filter/rastertospl.exe" nicht verfügbar:
No such file or directory"
Und dies obwohl lt. ANPM das splix 2.0.0-2 installiert ist.

Bei Verwendung der Samsung-CLX-3175-foo2qpdl.ppd mit 25 Kb (Quelle ???) steht dies im Status:
Samsung CLX-3175 Foomatic/foo2qpdl (recommended) Idle
Mit dieser ppd generiert die über localhost generierte Testseite die Meldung "Aufwärmen" beim Gerät ohne Ausdruck.

Bei beiden Varianten wird jeweils im Einrichtungsassistenten bei "Name" der Name identisch dem HostName im Gerätesetup identisch mit PrinterName bei IPP eingetragen. Die PrinterLocation ist identisch mit Location vom Einrichtungsassistenten.
Soweit hoffentlich nicht falsch?!

Bei der Suche habe ich die uld_V1.00.39_01.17.tar.gz gefunden, in der die oben erwähnte Datei (ohne exe) enthalten war.
In diesem Archiv ist auch genau die gleiche ppd von github. Damit verschwindet nun die (obige) Meldung bei Verwendung jener ppd.
Nun erscheint beim Versuch der Testseite innert cups diese Meldung:

Test Page anonymous 1k Unknown stopped
"Filter failed"

Nur ist jetzt die Frage. Welchen Namen müsste diese Datei haben?
Einzig die CLX-3170sc.cts lässt auf Gerätespezifische Einstellungen schließen.
Und wo müsste diese sich befinden? Auch im Ordner \usr\lib\cups\filter ?

Und wo kann man bitte den DebugLevel ändern? Ich habe auf der Seite nichts dahingehend gefunden.
Denn die Hilfe im Web bezieht sich auf cups v2.3 und nicht auf v2.1.3 bzw. v2.2.12 (je nach dem wo man sich auf localhost:631 befindet)
Laut ANPM ist zumindest die 2.2.12-1.oc00 installiert.

In der Hoffnung bisher den richtigen Weg gegangen zu sein, verbleibt aus Berlin mlG.
cups beenden
/var/log/cups/error_log* löschen
/etc/cups/cupsd.conf anpassen (LogLevel von warn auf debug2 setzen)
cups starten
ausdruck testen
cups beenden
Loglevel wieder zurück setzen und error_log* sichern

Dann hoffen dass sich jemand das Log ansieht. Der jemand werde wohl ich sein. habe den ganzen scheiss ja auch portiert.
Nur wann ich zeit habe ist eine andere Sache.

erdmann
Posts: 481
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

Ist im Path Remapper denn /@unixroot auch ordnungsgemäß auf %UNIXROOT% gesetzt?

Mir sieht es nämlich so aus, dass das der Grund ist dass rastertospl.exe nicht gefunden wird (es sei denn, es ist gar nicht installiert).

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

erdmann wrote:
Wed 13. Apr 2022, 15:51
Ist im Path Remapper denn /@unixroot auch ordnungsgemäß auf %UNIXROOT% gesetzt?
Mir sieht es nämlich so aus, dass das der Grund ist dass rastertospl.exe nicht gefunden wird (es sei denn, es ist gar nicht installiert).
Alle Installationen zu den Unix-Ports erfolgen über ANPM.
Ich setze mal voraus, dass auch damit die Variablen alle richtig gesetzt werden. ;)

Vielen Dank im Voraus an "Diver" für die Bereitschaft die LOGs zu analysieren.
Leider finde ich hier im Portal keine Möglichkeit die Anhänge für die pro PPD's erstellten LOG's zu versenden.
Denn ich kann nicht einschätzen, ob deren unterschiedliche Größe durch andere mitgebrachte Funktionen begründet ist.
Zumal es dazu ja auch unterschiedliche Reaktionen vom Samsung-MuFu gibt.

Die Meldung zur rastertospl.exe ist verschwunden, nach dem ich diese aus der uld_V1.00.39_01.17.tar.gz nach
usr\lib\cups\filter (ohne Erweiterung exe) kopiert habe. Diese existierte bis dahin nicht.

Beim Foomatic foo2qpdl habe ich diesen auffälligen Eintrag mit LogLevel debug2 gefunden:
PID 210 (/@unixroot/usr/lib/cups/filter/foomatic-rip.exe) stopped with status 1 :o

Nachtrag: Bei der einen PPD steht ja im "Treiber", dass die foo2qpdl erwartet wird.
Wenn diese nicht vorhanden ist, wo könnte man diese herunterladen?
Last edited by Sven Schmidt on Wed 13. Apr 2022, 19:28, edited 1 time in total.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Wed 13. Apr 2022, 19:06
erdmann wrote:
Wed 13. Apr 2022, 15:51
Ist im Path Remapper denn /@unixroot auch ordnungsgemäß auf %UNIXROOT% gesetzt?
Mir sieht es nämlich so aus, dass das der Grund ist dass rastertospl.exe nicht gefunden wird (es sei denn, es ist gar nicht installiert).
Alle Installationen zu den Unix-Ports erfolgen über ANPM.
Ich setze mal voraus, dass auch damit die Variablen alle richtig gesetzt werden. ;)

Vielen Dank im Voraus an "Diver" für die Bereitschaft die LOGs zu analysieren.
Leider finde ich hier im Portal keine Möglichkeit die Anhänge für die pro PPD's erstellten LOG's zu versenden.
Denn ich kann nicht einschätzen, ob deren unterschiedliche Größe durch andere mitgebrachte Funktionen begründet ist.
Zumal es dazu ja auch unterschiedliche Reaktionen vom Samsung-MuFu gibt.

Die Meldung zur rastertospl.exe ist verschwunden, nach dem ich diese aus der uld_V1.00.39_01.17.tar.gz nach
usr\lib\cups\filter (ohne Erweiterung exe) kopiert habe. Diese existierte bis dahin nicht.

Beim Foomatic foo2qpdl habe ich diesen auffälligen Eintrag mit LogLevel debug2 gefunden:
PID 210 (/@unixroot/usr/lib/cups/filter/foomatic-rip.exe) stopped with status 1 :o
und wo sind die logs? Ohne die geht gar nix. auch kannst du nicht einfach irgendein exe irgendwohin kopieren. das kann nicht gehen. ist das exe ein os2 exe? und als zusatzinfo. wir unterstützen nur rpm installationen. sobald etwas von hand herummanipuliert wurde (exe kopieren oder so zeugs) sind wir aussen vor. weil solche konstellationen werden wir nie nachbauen.

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

_diver wrote:
Wed 13. Apr 2022, 19:12
und wo sind die logs? Ohne die geht gar nix. auch kannst du nicht einfach irgendein exe irgendwohin kopieren. das kann nicht gehen. ist das exe ein os2 exe? und als zusatzinfo. wir unterstützen nur rpm installationen. sobald etwas von hand herummanipuliert wurde (exe kopieren oder so zeugs) sind wir aussen vor. weil solche konstellationen werden wir nie nachbauen.
Wie schon geschrieben, ich finde weder hier im Forum noch im Bereich der privaten Nachrichten, die Möglichkeit Anhänge mitzuschicken.
Als einzige Variante sehe ich das versenden von sechs einzelnen (privaten) Nachrichten mit dem Namen im Betreff.
Ich kann die LOGs für die eine PPD auch ohne die rastertospl erstellen.

Zur Frage nach dem Typ. Diese Datei hat keine Dateiendung. Es ist bisher die einzigste die ich aus alternativer Quelle verwendete.
Sie hat zumindest nicht den typischen Dateianfang, wenn ich mir diese wie eine exe für os2 im Editor anschaue.
Der Urzustand von cups kann über ANPM "wiederhergestellt" werden.

aschn
Posts: 1320
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

Sven Schmidt wrote:
Wed 13. Apr 2022, 19:56
Wie schon geschrieben, ich finde weder hier im Forum noch im Bereich der privaten Nachrichten, die Möglichkeit Anhänge mitzuschicken.
Unter dem MLE-Textfeld für eine Nachricht (ich auch für diese) findest Du zwei Reiter, "Optionen" und "Dateianhänge". Der Rest dürfte selbsterklärend sein.

Außerdem ist das Forum hier für Fehlerberichte an bww die Ausnahme. Der normale Weg wäre ein Eintrag im Bugtracker. Die Schwierigkeit ist vielleicht das richtige Projekt zu finden, aber ich würde http://trac.netlabs.org/ports nehmen.
Andreas Schnellbacher

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

aschn wrote:
Wed 13. Apr 2022, 21:28
Sven Schmidt wrote:
Wed 13. Apr 2022, 19:56
Wie schon geschrieben, ich finde weder hier im Forum noch im Bereich der privaten Nachrichten, die Möglichkeit Anhänge mitzuschicken.
Unter dem MLE-Textfeld für eine Nachricht (ich auch für diese) findest Du zwei Reiter, "Optionen" und "Dateianhänge". Der Rest dürfte selbsterklärend sein.

Außerdem ist das Forum hier für Fehlerberichte an bww die Ausnahme. Der normale Weg wäre ein Eintrag im Bugtracker. Die Schwierigkeit ist vielleicht das richtige Projekt zu finden, aber ich würde http://trac.netlabs.org/ports nehmen.
Zuerst immer unsere github page ansehen. Trac nutzen wir nicht mehr. Und da wird auch nichts mehr an tickets angesehen.

aschn
Posts: 1320
Joined: Wed 25. Dec 2013, 22:47

Post by aschn »

_diver wrote:
Wed 13. Apr 2022, 22:43
Zuerst immer unsere github page ansehen. Trac nutzen wir nicht mehr. Und da wird auch nichts mehr an tickets angesehen.
OK.
Andreas Schnellbacher

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

_diver wrote:
Wed 13. Apr 2022, 19:12
und wo sind die logs? Ohne die geht gar nix. auch kannst du nicht einfach irgendein exe irgendwohin kopieren. das kann nicht gehen. ist das exe ein os2 exe? und als zusatzinfo. wir unterstützen nur rpm installationen. sobald etwas von hand herummanipuliert wurde (exe kopieren oder so zeugs) sind wir aussen vor. weil solche konstellationen werden wir nie nachbauen.
Vielen Dank an _Diver für die Hinweise. Ursprünglich wollte ich eigentlich cups "zurücksetzen".
Dies hatte dann aber letztendlich zur Folge, dass kein Drucker mehr installierbar war.
Des Weiteren war auch im Rahmen von uninstall/install per ANPM die Liste der Drucker wesentlich kleiner.

Daher eine Neuinstallation [von ArcaOS 5.02 (en)] auf dem Testrechner durchgeführt.
Leider habe ich die Version erst später in der ReadMe gelesen und der andere USB-Stick wollte nicht beim 6560b starten.
Nach der Basisinstallation wurden alle Updates per ANPM installiert. Einfachhalber eine Zusammenfassung zu den Anhängen.

Als erstes den internen Treiber für den Samsung CLX-3160, 2.0.0 verwendet, mit diesem bekannten Status über localhost:631
Print Self-Test Page anonymous 1k Unknown completed
Gerät meldet im Display als auch per WebFrontend aber nur "Aufwärmen" (bei längerem Stand-By)

Und der Punkt "Print Test Page" generiert diesen Fehler:
"SpliX Cannot execute pstoraster (2)"
Wahrscheinlich weil schon im "einfachen" LOG dies zu finden ist:

[Job 2] SpliX Cannot open CMS file /@unixroot/usr/share/cups/profiles/samsung/CLX-3160cms (2)
[Job 2] SpliX Cannot open CMS file /@unixroot/usr/share/cups/profiles/samsung/CLX-3160cms2 (2)
[Job 2] SpliX CMS data are missing. Color correction aborted
[Job 2] SpliX Cannot open job


Ein kurzer Blick zeigte, dass dieser Ordner profiles gar nicht existiert.
Daher debug2 aktiviert und beides wiederholt. Die Logs haben vorne den Eintrag CLX3160.

Einfachhalber der Übersicht wegen, das Gerät per "Manage Printer" entfernt.
Anschließend die Installation mit der Samsung_CLX-3170_Series.ppd "ausgeführt".
Hier war im Status gleich dies zu sehen:
Idle - "File "/@unixroot/usr/lib/cups/filter/rastertospl.exe" not available: No such file or directory"

Deshalb kam wahrscheinlich bei Print Test Page dieser Status:
Test Page anonymous 1k Unknown stopped
Alle zugehörigen Logs haben vorne den Eintrag CLX3170.

Die letzte Installation erfolgte mit der Samsung-CLX-3175-foo2qpdl.ppd und zeigte den schon bekannten Status
Samsung CLX-3175 Foomatic/foo2qpdl (recommended)
und nach kurzer Zeit Test Page anonymous 1k 1 stopped mit "Filter failed"

Wie schon beim ersten Testdrucker bei Print Self-Test Page "Printer command job completed" ohne Ausgabe einer Seite.
Bitte nicht wundern. Das zweite Gerät verfügte nicht über einen solchen Eintrag per localhost:631 !!
Alle zugehörigen Logs haben vorne das foo2qpdl zu stehen.

Anbei auch die beiden verwendeten ppd's.
Eventuell vorhandene Umlautprobleme sind begründet, da diese Antwort leider über Umwege erfolgen musste.
Denn bei der 5.02 war nur Firefox in der v38.8 installiert.

Ein frohes Osterfest im Kreise der Familie wünscht allen Mitlesern aus Berlin
Und nochmals besten Dank im Voraus an "_Diver" von bww bitwise works GmbH
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Fri 15. Apr 2022, 19:16
_diver wrote:
Wed 13. Apr 2022, 19:12
und wo sind die logs? Ohne die geht gar nix. auch kannst du nicht einfach irgendein exe irgendwohin kopieren. das kann nicht gehen. ist das exe ein os2 exe? und als zusatzinfo. wir unterstützen nur rpm installationen. sobald etwas von hand herummanipuliert wurde (exe kopieren oder so zeugs) sind wir aussen vor. weil solche konstellationen werden wir nie nachbauen.
Vielen Dank an _Diver für die Hinweise. Ursprünglich wollte ich eigentlich cups "zurücksetzen".
Dies hatte dann aber letztendlich zur Folge, dass kein Drucker mehr installierbar war.
Des Weiteren war auch im Rahmen von uninstall/install per ANPM die Liste der Drucker wesentlich kleiner.

Daher eine Neuinstallation [von ArcaOS 5.02 (en)] auf dem Testrechner durchgeführt.
Leider habe ich die Version erst später in der ReadMe gelesen und der andere USB-Stick wollte nicht beim 6560b starten.
Nach der Basisinstallation wurden alle Updates per ANPM installiert. Einfachhalber eine Zusammenfassung zu den Anhängen.

Als erstes den internen Treiber für den Samsung CLX-3160, 2.0.0 verwendet, mit diesem bekannten Status über localhost:631
Print Self-Test Page anonymous 1k Unknown completed
Gerät meldet im Display als auch per WebFrontend aber nur "Aufwärmen" (bei längerem Stand-By)

Und der Punkt "Print Test Page" generiert diesen Fehler:
"SpliX Cannot execute pstoraster (2)"
Wahrscheinlich weil schon im "einfachen" LOG dies zu finden ist:

[Job 2] SpliX Cannot open CMS file /@unixroot/usr/share/cups/profiles/samsung/CLX-3160cms (2)
[Job 2] SpliX Cannot open CMS file /@unixroot/usr/share/cups/profiles/samsung/CLX-3160cms2 (2)
[Job 2] SpliX CMS data are missing. Color correction aborted
[Job 2] SpliX Cannot open job


Ein kurzer Blick zeigte, dass dieser Ordner profiles gar nicht existiert.
Daher debug2 aktiviert und beides wiederholt. Die Logs haben vorne den Eintrag CLX3160.

Einfachhalber der Übersicht wegen, das Gerät per "Manage Printer" entfernt.
Anschließend die Installation mit der Samsung_CLX-3170_Series.ppd "ausgeführt".
Hier war im Status gleich dies zu sehen:
Idle - "File "/@unixroot/usr/lib/cups/filter/rastertospl.exe" not available: No such file or directory"

Deshalb kam wahrscheinlich bei Print Test Page dieser Status:
Test Page anonymous 1k Unknown stopped
Alle zugehörigen Logs haben vorne den Eintrag CLX3170.

Die letzte Installation erfolgte mit der Samsung-CLX-3175-foo2qpdl.ppd und zeigte den schon bekannten Status
Samsung CLX-3175 Foomatic/foo2qpdl (recommended)
und nach kurzer Zeit Test Page anonymous 1k 1 stopped mit "Filter failed"

Wie schon beim ersten Testdrucker bei Print Self-Test Page "Printer command job completed" ohne Ausgabe einer Seite.
Bitte nicht wundern. Das zweite Gerät verfügte nicht über einen solchen Eintrag per localhost:631 !!
Alle zugehörigen Logs haben vorne das foo2qpdl zu stehen.

Anbei auch die beiden verwendeten ppd's.
Eventuell vorhandene Umlautprobleme sind begründet, da diese Antwort leider über Umwege erfolgen musste.
Denn bei der 5.02 war nur Firefox in der v38.8 installiert.

Ein frohes Osterfest im Kreise der Familie wünscht allen Mitlesern aus Berlin
Und nochmals besten Dank im Voraus an "_Diver" von bww bitwise works GmbH
es kann nur die 1. Version gehen, wenn überhaupt. Weil die 2 ppd haben filter-driver drin die wir nicht haben.

mach mal folgendes im x:/usr/lib/cups/filter verzeichniss:
ln -s gstoraster.exe gstoraster
und probiere variante 1 nochmals. Eventuell hilft das weiter.

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

_diver wrote:
Sat 16. Apr 2022, 19:20
es kann nur die 1. Version gehen, wenn überhaupt. Weil die 2 ppd haben filter-driver drin die wir nicht haben.

mach mal folgendes im x:/usr/lib/cups/filter verzeichniss:
ln -s gstoraster.exe gstoraster
und probiere variante 1 nochmals. Eventuell hilft das weiter.
Hallo _diver,

habe das obige in einer Befehlszeile am genannten Ort ausgeführt. Ich kann nur vermuten, dass es was verändert hat.
Leider habe ich zu diesem Zeitpunkt keine (Erfolgs-)Meldung gesehen.

Diese Nachricht "SpliX Cannot open CMS file /@unixroot/usr/share/cups/profiles/samsung/CLX-3160cms (2)" erscheint bei "Print Test Page" weiterhin.
Aber nun reagiert der Samsung wenigstens auch mit einem Auswurf einer gedruckten Seite. Soweit die gute Nachricht.
Anstatt der Testseite von cups ist aber nur das auf dem Blatt zu lesen:

SPL-C ERROR - Please use the proper driver
POSITION : 0x0 (0)
SYSTEM : src/xl_image
LINE : 606
VERSION : SPL-C 5.35 11-20-2007


Danach folgender reproduzierbarer Zustand nach nächstem Neustart:
1. beim ersten Mal keine Gerätereaktion auf "Print Test Page" mit der SpliX-Meldung. Dann kann
1.1 der Job abgebrochen werden, da in diesem Fall auch der Status "stopped" ist.
1.2 alternativ die "RePrint Job" Funktion verwendet werden.
2. "Print Self Test Page" scheint "nur" das Gerät (nach längerem Standby) "aufzuwecken"
2.1 alternativ reagiert es mit einem Signalton wie bei fertigem Ausdruck.
2.2 Bei Ausführung vor Punkt 1 wird gleich der Ausdruck erstellt.
3. (weitere) Reaktionen auf "Print Test Page" mit obigem Ausdruck.

Bemerkung:
Der erneute Aufruf von ln ... generiert nun eine Fehlermeldung: failed to create symbolic link 'gstoraster/gstoraster.exe': Not a directory

Wie nun weiter? Aus Berlin grüßt alle Mitleser.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Sun 17. Apr 2022, 15:04
_diver wrote:
Sat 16. Apr 2022, 19:20
es kann nur die 1. Version gehen, wenn überhaupt. Weil die 2 ppd haben filter-driver drin die wir nicht haben.

mach mal folgendes im x:/usr/lib/cups/filter verzeichniss:
ln -s gstoraster.exe gstoraster
und probiere variante 1 nochmals. Eventuell hilft das weiter.
Hallo _diver,

habe das obige in einer Befehlszeile am genannten Ort ausgeführt. Ich kann nur vermuten, dass es was verändert hat.
Leider habe ich zu diesem Zeitpunkt keine (Erfolgs-)Meldung gesehen.

Diese Nachricht "SpliX Cannot open CMS file /@unixroot/usr/share/cups/profiles/samsung/CLX-3160cms (2)" erscheint bei "Print Test Page" weiterhin.
Aber nun reagiert der Samsung wenigstens auch mit einem Auswurf einer gedruckten Seite. Soweit die gute Nachricht.
Anstatt der Testseite von cups ist aber nur das auf dem Blatt zu lesen:

SPL-C ERROR - Please use the proper driver
POSITION : 0x0 (0)
SYSTEM : src/xl_image
LINE : 606
VERSION : SPL-C 5.35 11-20-2007


Danach folgender reproduzierbarer Zustand nach nächstem Neustart:
1. beim ersten Mal keine Gerätereaktion auf "Print Test Page" mit der SpliX-Meldung. Dann kann
1.1 der Job abgebrochen werden, da in diesem Fall auch der Status "stopped" ist.
1.2 alternativ die "RePrint Job" Funktion verwendet werden.
2. "Print Self Test Page" scheint "nur" das Gerät (nach längerem Standby) "aufzuwecken"
2.1 alternativ reagiert es mit einem Signalton wie bei fertigem Ausdruck.
2.2 Bei Ausführung vor Punkt 1 wird gleich der Ausdruck erstellt.
3. (weitere) Reaktionen auf "Print Test Page" mit obigem Ausdruck.

Bemerkung:
Der erneute Aufruf von ln ... generiert nun eine Fehlermeldung: failed to create symbolic link 'gstoraster/gstoraster.exe': Not a directory

Wie nun weiter? Aus Berlin grüßt alle Mitleser.
Ok dann ist der symlink schon mal gut. Das kann man in splix driver anpassen. Das cms Zeugs ist klar kommt das noch. Das ist nicht Bestandteil vom Treiber. Und du kannst einen symlink nicht mehrmals erstellen. Darum die Fehlermeldung. Ob ich da noch weiter hineinsteigen will weiss ich noch nicht. Ich denke aber ich werde einen neuen splix mit dem symlink fix erstellen.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Sun 17. Apr 2022, 15:04
_diver wrote:
Sat 16. Apr 2022, 19:20
es kann nur die 1. Version gehen, wenn überhaupt. Weil die 2 ppd haben filter-driver drin die wir nicht haben.

mach mal folgendes im x:/usr/lib/cups/filter verzeichniss:
ln -s gstoraster.exe gstoraster
und probiere variante 1 nochmals. Eventuell hilft das weiter.
Hallo _diver,

habe das obige in einer Befehlszeile am genannten Ort ausgeführt. Ich kann nur vermuten, dass es was verändert hat.
Leider habe ich zu diesem Zeitpunkt keine (Erfolgs-)Meldung gesehen.

Diese Nachricht "SpliX Cannot open CMS file /@unixroot/usr/share/cups/profiles/samsung/CLX-3160cms (2)" erscheint bei "Print Test Page" weiterhin.
Aber nun reagiert der Samsung wenigstens auch mit einem Auswurf einer gedruckten Seite. Soweit die gute Nachricht.
Anstatt der Testseite von cups ist aber nur das auf dem Blatt zu lesen:

SPL-C ERROR - Please use the proper driver
POSITION : 0x0 (0)
SYSTEM : src/xl_image
LINE : 606
VERSION : SPL-C 5.35 11-20-2007


Danach folgender reproduzierbarer Zustand nach nächstem Neustart:
1. beim ersten Mal keine Gerätereaktion auf "Print Test Page" mit der SpliX-Meldung. Dann kann
1.1 der Job abgebrochen werden, da in diesem Fall auch der Status "stopped" ist.
1.2 alternativ die "RePrint Job" Funktion verwendet werden.
2. "Print Self Test Page" scheint "nur" das Gerät (nach längerem Standby) "aufzuwecken"
2.1 alternativ reagiert es mit einem Signalton wie bei fertigem Ausdruck.
2.2 Bei Ausführung vor Punkt 1 wird gleich der Ausdruck erstellt.
3. (weitere) Reaktionen auf "Print Test Page" mit obigem Ausdruck.

Bemerkung:
Der erneute Aufruf von ln ... generiert nun eine Fehlermeldung: failed to create symbolic link 'gstoraster/gstoraster.exe': Not a directory

Wie nun weiter? Aus Berlin grüßt alle Mitleser.
Ein neues Set von logs bitte

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

_diver wrote:
Fri 29. Apr 2022, 07:12
Ein neues Set von logs bitte
Hallo Silvan,

hatte von der ArcaOS-Neuinstallation noch den level debug2 aktiviert.
Habe heute mal auf dem (Test-) Notebook wegen dem Dooble-Browser einiges an Updates per ANPM laufen lassen.
Glaube aber kaum, dass diese was geändert haben. Dennoch wie gewünscht die aktuellen LOGs im Anhang.
Gedruckt wurde nur die interne cups-Testseite; deren Ausgabe, wie schon So 17. Apr 2022, 15:04 geschrieben, unverändert ist mit

SPL-C ERROR - Please use the proper driver
POSITION : 0x0 (0)
SYSTEM : src/xl_image
LINE : 606
VERSION : SPL-C 5.35 11-20-2007


Solange das Drucken mit dem Samsung nicht auf dem HP-Testrechner funktioniert, wird auch der ASUS nicht geändert.
Zumal dieser bestimmt auf Grund der aktuellen Fehler dann doch später ersetzt werden muss.
Es sei denn ich bekomme das mit dem PDF Drucker noch hin. Grüße an alle aus Berlin
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Fri 29. Apr 2022, 21:17
_diver wrote:
Fri 29. Apr 2022, 07:12
Ein neues Set von logs bitte
Hallo Silvan,

hatte von der ArcaOS-Neuinstallation noch den level debug2 aktiviert.
Habe heute mal auf dem (Test-) Notebook wegen dem Dooble-Browser einiges an Updates per ANPM laufen lassen.
Glaube aber kaum, dass diese was geändert haben. Dennoch wie gewünscht die aktuellen LOGs im Anhang.
Gedruckt wurde nur die interne cups-Testseite; deren Ausgabe, wie schon So 17. Apr 2022, 15:04 geschrieben, unverändert ist mit

SPL-C ERROR - Please use the proper driver
POSITION : 0x0 (0)
SYSTEM : src/xl_image
LINE : 606
VERSION : SPL-C 5.35 11-20-2007


Solange das Drucken mit dem Samsung nicht auf dem HP-Testrechner funktioniert, wird auch der ASUS nicht geändert.
Zumal dieser bestimmt auf Grund der aktuellen Fehler dann doch später ersetzt werden muss.
Es sei denn ich bekomme das mit dem PDF Drucker noch hin. Grüße an alle aus Berlin
Bitte cups vom exp repo testen. Das ist etwas neuer und sollte den fix drin haben.

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

_diver wrote:
Fri 29. Apr 2022, 23:02
...
Bitte cups vom exp repo testen. Das ist etwas neuer und sollte den fix drin haben.
Hallo Silvan,

wie gewünscht wurde das netlabs-exp eingebunden und im Anschluss wurden diese alle auf Version 2.2.13-1 (oc00) aktualisiert:
cups, cups-client, cups-filesystem, cups-ipptool und die cups-libs. Sicherheitshalber noch anschließend ein reboot.
Ich darf doch mal vermuten, dass der Drucker nicht noch mal eingerichtet werden muss?
Ausgabeergebnis unverändert, die LOGs im Anhang. Aus Berlin grüßt alle Mtileser.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Sat 30. Apr 2022, 21:41
_diver wrote:
Fri 29. Apr 2022, 23:02
...
Bitte cups vom exp repo testen. Das ist etwas neuer und sollte den fix drin haben.
Hallo Silvan,

wie gewünscht wurde das netlabs-exp eingebunden und im Anschluss wurden diese alle auf Version 2.2.13-1 (oc00) aktualisiert:
cups, cups-client, cups-filesystem, cups-ipptool und die cups-libs. Sicherheitshalber noch anschließend ein reboot.
Ich darf doch mal vermuten, dass der Drucker nicht noch mal eingerichtet werden muss?
Ausgabeergebnis unverändert, die LOGs im Anhang. Aus Berlin grüßt alle Mtileser.
Ich denke der Drucker muss neu installiert werden.

Sven Schmidt
Posts: 44
Joined: Tue 5. Aug 2014, 20:45

Post by Sven Schmidt »

_diver wrote:
Sat 30. Apr 2022, 22:26
... Ich denke der Drucker muss neu installiert werden.
Hallo Silvan,

auch keine Veränderung am bisherigen Zustand nach Neuinstallation vom Drucker.
Aktualisierte LOGs anbei. Vielleicht wirst Du darin ja fündig. ... ;)
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

_diver
Posts: 278
Joined: Fri 27. Jun 2014, 10:57

Post by _diver »

Sven Schmidt wrote:
Sat 30. Apr 2022, 22:57
_diver wrote:
Sat 30. Apr 2022, 22:26
... Ich denke der Drucker muss neu installiert werden.
Hallo Silvan,

auch keine Veränderung am bisherigen Zustand nach Neuinstallation vom Drucker.
Aktualisierte LOGs anbei. Vielleicht wirst Du darin ja fündig. ... ;)
Dann kannst du den Drucker als nicht supported abhacken. Cups tut alles richtig und schiebt die Daten an den drucker. Wenn der damit nix anfangen kann tja.