Mesa 2 - wer benutzt es?

(DE) Anwendungen für Office, Multimedia und Spiele, Werkzeuge, Hilfsprogramme, etc
(EN) Applications for Office, Multimedia or Games, Tools, Utilities, e.g.
User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1053
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Mesa 2 - wer benutzt es?

Post by Frank Wochatz »

Benutzt eigentlich noch jemand die Tabellenkalkulation Mesa 2? Ich habe gerade mit der Mesa-Rexx-Api einen HTML-Export-Filter dafür geschrieben, und überlege ob ich das mal dokumentiere bzw. den Code kommentiere und hochlade. Was jetzt nur Sinn ergibt, wenn überhaupt noch jemand die alte Software einsetzt.

Grüße
Frank

erdmann
Posts: 498
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

Frank Wochatz wrote:
Mon 4. Jul 2022, 00:01
Benutzt eigentlich noch jemand die Tabellenkalkulation Mesa 2? Ich habe gerade mit der Mesa-Rexx-Api einen HTML-Export-Filter dafür geschrieben, und überlege ob ich das mal dokumentiere bzw. den Code kommentiere und hochlade. Was jetzt nur Sinn ergibt, wenn überhaupt noch jemand die alte Software einsetzt.

Grüße
Frank
Mach es doch einfach. Das meiste der Arbeit ist ja schon getan. Und ich lade auch immer mein Zeug (mittlerweile inklusive kommentiertem Source Code) hoch, z.B den DUMPFS.IFS als 32-bit Version. Braucht wahrscheinlich auch nur ich (und ein paar Versprengte).

User avatar
Thomas Müller
Posts: 287
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Ich benutze Mesa tatsächlich noch. Nicht jeden Tag aber durchaus des öfteren mal.
Für meine Arbeit als Lehrer erstelle ich damit tabellarische Übersichten über Klausurenergebnisse, tabellarische Auswertungen einzelner Klausuren und Übersichten sowie Auswertungen über das Jahr.

Für mich privat überwache ich den Kraftstoffverbrauch meines Autos und Fahrzeugkosten und Weiteres.

Meine Kompetenzen in Bezug auf Mesa sind ausbaufähig, wie überhaupt meine Kompetenzen in Bezug auf Tabellenkalkulationen im Allgemeinen. Daher fände ich es toll, wenn weitere Möglichkeiten der Nutzung veröffentlich würden.

Ich bin ein Lerntyp, der aus fertigen Produkten lernt (abguckt :lol: ).
Und ich muss sagen, dass es für mich leider nicht so viel abzugucken gibt :( .

Thomas

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1053
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Ok, ich werde das mal in Form einer kleinen Serie unter "Projekte" hochladen, sobald ich den Code nochmal etwas aufgeräumt habe.

Gruß
Frank

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1053
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Kurze Frage am Rande: Sundial Systems gibt es ja nicht mehr, weiß jemand ob deren Software freigegeben wurde oder noch irgendwo erhältlich ist? Bei Mensys oder BMT ist Mesa nicht mehr gelistet...

erdmann
Posts: 498
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

Haben die Römer aus Bechern oder Tassen getrunken?
Das weiß auch keiner mehr.

User avatar
Thomas Müller
Posts: 287
Joined: Tue 24. Dec 2013, 13:14
Location: Bremen

Post by Thomas Müller »

Woraus auch immer. Zumindest haben DIE (Becher und/oder Tassen) bis heute überdauert.

User avatar
LotharS
Posts: 837
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

erdmann wrote:
Sun 10. Jul 2022, 15:54
Haben die Römer aus Bechern oder Tassen getrunken?
Das weiß auch keiner mehr.
Vielleicht aus Griechen? Hat mir mal'n Leipzscher erzählt :lol:

Oder dies ernster: http://www.edm2.com/index.php/Sundial_Systems.

erdmann
Posts: 498
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

Dann versuchen wir mal zusammenzufassen, nach: http://www.edm2.com/index.php/Mesa_2

hat die Firma "Athena" das OS/2 Produkt zuerst entwickelt, dann aber die Weiterentwicklung an "Sundial Systems" lizenziert.

Und "Sundial Systems" hat sich nach: http://www.edm2.com/index.php/Sundial_Systems

dann im Jahre 2008 endgültig aufgelöst.

Heißt, das dann, das niemand mehr die Rechte an "Mesa 2" hat ?

Auf jeden Fall wird es dieses Produkt sicher nirgendwo mehr zum Verkauf geben. Würde man vielleicht bei "abandonware" finden.
Weit gefehlt, "archive.org" ist dein Freund:
https://web.archive.org/web/20071007094 ... index.html

und hier das Programm:
https://web.archive.org/web/20071007094 ... esa230.zip

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1053
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Bei Archive hatte ich schon geguckt und meine, es war nur die Demo-Version. Die Links sind zZ. nicht erreichbar, ich werde es später nochmal probieren und überprüfen. Googlen kann ich übrigens auch. ;) Soweit ich mich erinnere, gab es nach dem Tod des Entwicklers Bemühungen, das Programm irgendwie verfügbar zu halten, ich werde mal Levine fragen.

Danke für die Römer-Witze, made my day. Ich werde mich bei Gelegenheit mal revanchieren ;)

Übrigens ist das Programm nicht antik. Ich würde sagen es ist - wenn man nicht unbedingt die Office-Einbindung also Interaktion mit Writer etc. braucht - die leistungsfähigste Stand-Alone-Tabellenkalulation die es gibt. Kein Vergleich zu Gnumeric o.ä.. Gut hängt natürlich immer von dem einen Feature ab, das man nun gerade unbedingt braucht. Ultrastabil, klein, schnell und mit Rexx programmierbar. Leider ist es damals wie auch Describe dem Office-Trend zum Opfer gefallen, es scheint kaum noch jemand zu benutzen.

erdmann
Posts: 498
Joined: Mon 4. Jan 2016, 14:36

Post by erdmann »

Die "Archive" Version ist übrigens die exakt gleiche wie (und im Verzeichnis gibt es noch ein paar Goodies):

https://hobbes.nmsu.edu/download/pub/os ... _2-3-0.zip

Auf Hobbes hat ja der Kollege Martin Iturbide schön alles umgepflügt.

User avatar
DonLucio
Posts: 762
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio »

erdmann wrote:
Sun 10. Jul 2022, 15:54
Haben die Römer aus Bechern oder Tassen getrunken?
Das weiß auch keiner mehr.
Äh... doch. Wikipedia weiß es:

Code: Select all

"Die Ursprünge der Tasse reichen bis zur Zeit der Tang-Dynastie (618–906 n. Chr.) in China zurück"
Also die Römer (wir meinen wohl sicherlich die "alten" Römer) haben wohl nur aus Bechern getrunken. Aber die Chinesen, die waren schon damals ihrer Zeit weit voraus ...

Hilft nicht beim Mesa-Problem, aber Wissen kann ja nie schaden :D

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1053
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Hier mal ein Beispiel für einen Anwendungsfall für den HMTL-Export aus Mesa. Wir erstellen im Laden eine Datenbank mit unseren antiquarischen Bücher (zZ. sind das ca. 800 Positionen), und exportieren eine Teil der Daten (in der Mesa Datei gibt es noch weitere Daten wie Reservierungen oder Lagerhaltung). Dabei werden Bild-Links erzeugt. Die Bilder selber werden mit PMView und im Batch verarbeitet und skaliert und hochgeladen. Thumbnails wäre auch keinproblem, die Datenmenge der Liste soll aber klein gehalten werden. Der Quellcode der HTML Datei wird dann ins Wordpress-System eingespeist, das passiert zZ. noch von Hand.

https://www.bluetoons.de/blog/stocklist ... he-comics/

Wird noch verbessert, ich habe gerade einen falsch kodiertes Sonderzeichen entdeckt. 8-)

User avatar
DonLucio
Posts: 762
Joined: Sun 29. Dec 2013, 01:14
Location: Hamburg

Post by DonLucio »

Hallo Frank,
Frank Wochatz wrote:
Mon 4. Jul 2022, 00:01
Benutzt eigentlich noch jemand die Tabellenkalkulation Mesa 2?
Ich hatte es früher mal benutzt, dann lange Zeit nicht mehr. Durch deinen Post war ich jetzt mal wieder dazu animiert, mein altes Mesa2 (Version 204) zu reaktivieren.

Frank Wochatz wrote:
Mon 4. Jul 2022, 00:01
Ich habe gerade mit der Mesa-Rexx-Api einen HTML-Export-Filter dafür geschrieben...
Wie es der Zufall so will: Just diese Aufgabe stellt sich mir jetzt (den Spreadsheet-Inhalt als HTML-Table zu exportieren).

Frank Wochatz wrote:
Mon 4. Jul 2022, 00:01
...und überlege ob ich das mal dokumentiere bzw. den Code kommentiere und hochlade.
Daran wäre ich dringend interessiert! Bin auch gern bereit, mich als "Beta-Tester" zur Verfügung zu stellen (ich bin ja, wie jeder weiß, seit WaveCut ein ausgesprochener Fan deiner Software :-) ).

Gruß,
Lutz W.

P.S.:
Wie kommt man heute noch an einen Lizenzschlüssel? Ich würde auch kaufen, aber da gibt's ja niemanden mehr, der mein Geld haben wollen würde.