Farblaserdrucker

(DE) System, Installation, Konfiguration, Hardware, Treiber, Netzwerk, Virtualisierung, etc.
(EN) System, Installation, Configuration, Hardware, Drivers, Network, Virtualisation, etc.
User avatar
LotharS
Posts: 855
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Farblaserdrucker

Post by LotharS »

Ein offenbar immer frisches Thema...

Ich fürchte, mein Tintenstrahler macht nicht mehr lange gescheit. Deshalb tendiere ich zu einem neuen Farblaser.
Zwar finde ich hier und da Hinweise und Tests, blicke aber trotzdem noch nicht durch:

Worauf soll/muss ich zu Installation und Betrieb unter eCS achten :?:
PCL/PS? Treiber? spezielle Anpassungen? irgendwelche Fallen? Links zu weiteren Infos wären schon gut.

Der Drucker ist für den privaten Hausgebrauch. Er soll drucken, ohne "wissenschftliche Kenntnisse" zu benötigen 8-)
USB-Anschluss reicht, denn das Gerät kann über vorhandenen Printserver laufen.
Preislich sehe ich Modelle bis rund 200 EUR, aber wenn die dann nur geeignet sind :?:

Danke im voraus für alle Ratschläge.

User avatar
wilfried
Posts: 667
Joined: Mon 23. Dec 2013, 18:26
Location: Barsinghausen

Post by wilfried »

Hallo Lothar,

hier läuft seit Jahren ein HP Color Laser Jet 2605dn. Anschluß über LAN und Postscript Treiber.
Die Tonerkassetten sind schw... teuer halten aber auch einige Jahre.
Irgendwo (Linux) habe ich damals eine PPD-Datei gefunden und in den Postscript Treiber integriert. Genauer kann ich das momentan nicht beschreiben.

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1057
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

Frag doch mal bei Mensys nach einer Empfehlung. :lol:

Was willst Du denn Drucken? Fotos?

Postscript ist jedenfalls eine gute Idee, da stehen die Chancen gut.

Die PPD-Druckerdateien kannst Du mit dem IBM Tool PIN.exe aus dem PS-Treiberpaket in den Treiber importieren. Wenn da Probleme auftreten, kann ich Dir mal eine Anleitung posten. Vorsicht ist geboten, wenn Du bereits ein PPD importiert hast. Man kann nämlich kein zweites PPD nachträglich in einen bereits erweiterten Treiber importieren. In dem Fall musst Du das alte und das neue PPM gleichzeitig in ein frisch entpacktes PS-Archiv importieren, dann gehts.

Schau Dich am besten um, was es zZ. so an Druckern gibt, und schau dann nach ob Du passende PPD Dateien findest. Dann Drucker bestellen und innerhalb der Widerrufsfrist ausprobieren. ;)

PCL macht halt bei S/W schon öfter mal Probleme, zB. werden bei mir aus Mischdokumenten mit Bild+Text mit einer Treibereinstellung keine Grafiken, mit der anderen Einstellung kein Text gedruckt (ist auch anwendungsabhängig). Mit dem PS-Treiber geht alles. Über den Umweg PDF, und dann PCL-Druck mit Lucide gehts kurioser Weise auch.

Dann gibt es auch Drucker, die können direkt von Speicherkarten oder USB Sticks drucken - ganz ohne Computer. Habe ich nie probiert, finde ich aber super (je nachdem was man machen will). Da ist man unabhängig. Teilweise drucken diese Geräte Bildformate und auch PDF.

Ich benutze allerdings nur s/w Drucker, und drucke alles was farbig ist im Copyshop. Die haben einfach bessere Maschinen, sowas könnte ich mir garnicht hinstellen, die Qualität ist eben deutlich besser. Kann ich nur empfehlen. Alles was man braucht ist ein USB-Stick. Es gibt alternativ auch etliche Onlinedruckservices für Fotos und Dokumente. Das kommt immer günstiger als Toner+Papier+Farbdrucker. Und die S/W Lasertoner bekommt man ja kaum leer gedruckt. Kommt halt drauf an was Du brauchst.

LutzG
Posts: 92
Joined: Mon 23. Dec 2013, 14:24

Post by LutzG »

Hallo Lothar,

hast Du eine Software subscrition?

In der neuen beta II von eCS 2.2 ist endlich eine funktionierende Umsetzung von Cups dabei, die bei mir anstandslos meinen Pixma ip 5000 eingerichtet hat. Einziger Knackpunkt war ein zweiter Port, der im Printserver definiert werden mußte.

Ansonsten melde Dich mal per PM.

Gruß
Lutz

User avatar
LotharS
Posts: 855
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

Frank Wochatz wrote:Frag doch mal bei Mensys nach einer Empfehlung. :lol:
Verstehe... :cry:

Danke erstmal für die Hinweise. Habe auch noch ein wenig weiter "gegraben". Bevor ich aber jetzt ein für eCS aktuelles Gerät vom Recyclinghof hole, lasse ich meinen ollen Tintenstrahler einfach bis zum bitteren Ende durchlaufen. :idea:

User avatar
LotharS
Posts: 855
Joined: Sun 29. Dec 2013, 20:07
Location: Düsseldorf

Post by LotharS »

LotharS wrote: Habe auch noch ein wenig weiter "gegraben".
... aber offensichtlich noch nicht tief genug :oops: Demnach meine ich herausgefunden zu haben, dass weder Mensys noch eCS zu "blamieren" sind (eventuell gar im Gegenteil!), sondern zunächst Einschränkungen durch die jeweils aktuell vorliegende gutenprint-Version vorgegeben sind. Nach der Versions-Nr liegen eCS und Linux da offenbar gleichauf, und zwar auch was die "supported printers" betrifft - in der einzusehenden Liste allesamt höchstens noch gebraucht zu kriegende Modelle...

Andererseits lese ich, man bräuchte bloß ein PPD-File zum Modell. Habe ich das richtig verstanden: Wenn es zum (ins Auge gefassten moderneren Modell) einen Linux-CUPS-Treiber gibt - in dem dann das PPD-File steckt - so könne man dies in seine CUPS-Software importieren? Wahrscheinlich keine elegante Handarbeit, aber - wenn es dann zum Ziel führt - besser als garnix :?: Falls es ähnlich wie in Linux funktioniert, dann finden sich dazu sicher recht gute Anleitungen :)

Sorry, wenn ich so unbedarft frage :mrgreen:

User avatar
Frank Wochatz
Posts: 1057
Joined: Sun 22. Dec 2013, 22:04
Location: Berlin

Post by Frank Wochatz »

eCS ist in dem Fall nicht zu blamieren, ich meinte mit dem kleinen Joke auch eher die Auskunftsfreudigkeit von Mensys auf die Frage nach konkreten Hardwarevorschlägen (owohl sie ja auch Hardware verkaufen).

Wie gesagt, mit PostScript sollte es auch gehen. PS ist ja eine standardisierte Druckersprache für den professionellen Einsatz. Die Dinge, in denen sich die Drucker unterscheiden, werden in PPD Dateien definiert, und mit denen kann der PS-Treiber umgehen. Siehe oben. Die Chancen stehen also sehr gut, dass ein PS-fähiger neuer Drucker auch unter eCS funktioniert.

Was Cups betrifft, ich kenne mich damit nicht aus, ev. findet Du in Linuxforen dazu konkrete Vorschläge.

LutzG
Posts: 92
Joined: Mon 23. Dec 2013, 14:24

Post by LutzG »

Frank Wochatz wrote: ev. findet Du in Linuxforen dazu konkrete Vorschläge.
ebenfalls bei Netlabs.
IMO ist bei der eCS beta 2.2 auch ein Import-Utility für ppds dabei.

Gruß
Lutz

MarcSenn

Post by MarcSenn »

Also wenn was Professionelles willst dem HP 4600/4650 meistens so um 99 euro gebraucht ebay und co ich habe jetzt fast 4 jahre gebraucht um die 1mal 10000 seiten und 3mal 9000 seiten Toner zu leeren als sehr billig. Billiger als neu Anschaffung, besser Qualität als jeder billig Farblaser/Tintendrucker.
Serial, parallel, usb1-2, Netzwerk Karte und Treiber in ecs. ;-) PS2/3 PCl 5e/pcl6
Kostete mal fast 3000 euro ^^ Toner so um 25 euro im bay nicht HP ach auch gut, keinerlei Chip Prüfung.

Hab gerade mein Nachfolger Gefunden des 4650 den HP Laserjet 4730xs MFP.